Stellenausschreibung

45.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU). Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an.

Im Fachbereich 01, Evangelische Fakultät, Institut für Neutestamentliche Textforschung der WWU ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als


Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
(E 13 TV-L)

im Drittmittelprojekt der DFG „Die ältesten Übersetzungen der paulinischen Briefe“ zu besetzen. Die Arbeit wird Teil eines größeren Gesamtprojekts sein, das die antiken Übersetzungen dieser Briefe in die Editio Critica Maior des griechischen Neuen Testaments integrieren soll.

Angeboten wird eine für die Projektlaufzeit (maximal 36 Monate) befristete Teilzeitstelle (50%).


Ihre Aufgaben:

  • Sichtung und Auswertung der koptischen Handschriften des Galater- und des Epheserbriefes.
  • Erstellung von elektronischen Transkriptionen der Manuskripte, die digital veröffentlicht werden.

Unsere Erwartungen:

  •  Wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Koptologie (Master o.ä.), gerne mit Promotion.
  •  Sehr gute Koptischkenntnisse.
  •  Kenntnisse des Altgriechischen.
  •  Gute Kenntnisse der koptischen Paläographie und Handschriftenkunde.
  •  Vertrautheit mit den Methoden der neutestamentlichen Textkritik.
  •  Erfahrung mit digitaler Editionstechnik.
  •  Erfahrung in der Arbeit mit Datenbanken.
  •  Fähigkeit zu teamorientiertem Arbeiten.
  •  Reisebereitschaft (In- und Ausland).

Ihr Gewinn:

  •  Verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und herausfordernde Aufgaben.
  •  Freundliche und kollegiale Arbeitsatmosphäre.
  •  Ein familienfreundliches Umfeld.
  •  Individuelle Einarbeitungsprogramme.
  •  Attraktive betriebliche Altersvorsorge des öffentlichen Dienstes.

Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die WWU hat sich zum Ziel gesetzt, mehr Menschen mit Beeinträchtigung zu beschäftigen. Bei gleicher Qualifikation werden Bewerber*innen mit anerkannter Schwerbehinderung bevorzugt eingestellt.

Bei Fragen vorab kontaktieren Sie gerne Prof. Dr. Holger Strutwolf: strutw@uni-muenster.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 24.12.2021 an:

Westfälische Wilhelms-Universität
Institut für Neutestamentliche Textforschung
zu Hd. Prof. Dr. Holger Strutwolf
Pferdegasse 1
48143 Münster
E-mail: strutw@uni-muenster.de