Stellenausschreibung

45.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU). Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an.

Im Arbeitsbereich Sozialwissenschaften des Sports des Instituts für Sportwissenschaften der WWU ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
(E 13 TV-L)

zu besetzen. Angeboten wird eine für 3 Jahre befristete Teilzeitstelle (50 %). Die Lehrverpflichtung beträgt bei Vollzeit 4 SWS.

Ihre Aufgaben:

  • Mit der Stelle ist die Durchführung eines Promotionsvorhabens verbunden.
  • Mitarbeit in Forschung und Lehre
  • Beteiligung in der Selbstverwaltung

Unsere Erwartungen:

  • Ein sportwissenschaftliches, ökonomisches, politik-, sozial- oder kommunikationswissenschaftliches Hochschulstudium auf Masterniveau mit sehr gutem Abschluss ist Voraussetzung.
  • Ein breites Interesse an und fundierte Kenntnisse in empirischer Forschung, quantitativen Methoden und deren statistischer Anwendung werden erwartet, nachgewiesen durch eine empirische Abschlussarbeit, Studienleistungen oder nachweisbare Mitarbeit in empirischen Forschungsprojekten.
  • Eine konkrete Vorstellung über ein anschlussfähiges Promotionsprojekt in Form eines vollständigen Exposés (Fragestellung, Literaturüberblick, Methodik) ist der Bewerbung beizufügen.
  • Sichere Kenntnisse in einer der statistischen Standardsoftwarelösungen (SPSS, vorzugsweise Stata oder R) sind erwünscht, nachgewiesen durch Weiterbildungszertifikate, Studienleistungen, eine einschlägige Abschlussarbeit oder Ähnliches.
  • Sichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind notwendig, nachgewiesen durch Schulzeugnisse, die belegen, dass Englisch über mindestens 5 Jahre bis zum Abschluss, der zum Hochschulzugang berechtigt, belegt wurde.
  • Zudem wird ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Organisationsfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative erwartet.

Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die WWU hat sich zum Ziel gesetzt, mehr Menschen mit Beeinträchtigung zu beschäftigen. Bei gleicher Qualifikation werden Bewerber*innen mit anerkannter Schwerbehinderung bevorzugt eingestellt.

Bei Fragen vorab kontaktieren Sie gerne Frau Dr. Mara Konjer unter mara.konjer@uni-muenster.de.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und dem Exposé Ihres Promotionsvorhabens bis zum 03.12.2021 als pdf-Datei an nero.raissi@uni-muenster.de.

Bitte beachten Sie, dass wir andere Dateiformate und unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigen können.