Stellenausschreibung

Am Lehrstuhl für Lehrstuhl für Internationales Öffentliches Recht und Internationalen Menschenrechtsschutz (künftig Prof. Dr. Nora Markard) sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt drei Stellen einer/eines


wissenschaftlichen Mitarbeiterin*/wissenschaftlichen Mitarbeiters*

(Entgeltgruppe TV-L 13) jeweils im Umfang der hälftigen Wochenarbeitszeit (zurzeit 19 Stunden 55 Minuten) zu besetzen. Die Stellen sind zunächst auf drei Jahre befristet und mit einer Lehrverpflichtung von zwei Semesterwochenstunden verbunden. Mit dieser Stelle ist die Durchführung eines Promotionsverfahrens verbunden.

Aufgabengebiete:

  • Mitarbeit in Forschung und Lehre in den Bereichen Öffentliches Recht und Völker- und Europarecht, insbesondere Grund- und Menschenrechte und Migrationsrecht. Arbeitsschwerpunkte der Professur werden sein: Menschenrechte an der Grenze, soziale Rechte und Diskriminierungsschutz.
  • Selbstständige Veranstaltung von Arbeitsgemeinschaften im Bereich des Öffentlichen Rechts
  • Mitarbeit in der Konzeption und Durchführung von wissenschaftlichen Tagungen und an Drittmittelanträgen
  • Betreuung insb. praxisorientierter Lehrformate, auch in internationalen Kooperationen
  • Aufbau der Lehrstuhlbibliothek

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Erstes juristisches Staatsexamen mit idealerweise überdurchschnittlichem Ergebnis
  • Vertiefte Kenntnisse und/oder nachgewiesenes Interesse in den Arbeitsbereichen der Professur
  • Interdisziplinäre Erfahrung und gute oder ausbaufähige Englischkenntnisse erwünscht
  • Kompetenzen in der Teamarbeit

Die Professur, die wir in den kommenden Jahren gemeinsam aufbauen werden, soll Ihnen ein anregendes und ebenso anspruchsvolles wie wertschätzendes Forschungs- und Arbeitsumfeld bieten.

Die WWU Münster tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Aussagekräftige Bewerbungen senden Sie bitte ausschließlich per E-Mail bis zum 13. Dezember 2019 an dekan03@uni-muenster.de. Diese sollten enthalten: ein Anschreiben, in dem Sie auch auf Ihre Promotionspläne eingehen; einen tabellarischen Lebenslauf; die relevanten Zeugnisse; falls bereits vorhanden, ein Exposé für Ihr Promotionsprojekt. Fügen Sie ggf. gern auch Praktikums-, Referendariats- oder Arbeitszeugnisse und Publikationen hinzu. Bitte fassen Sie alle Unterlagen in einem PDF zusammen und geben Sie darin Telefonnummer und E-Mail-Adresse an. Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in der Woche vom 16.12.2019 statt.