Stellenausschreibung

Am Seminar für Alte Geschichte im Fachbereich 8, Geschichte/Philosophie, der Westfälischen Wilhelms-Universität ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für drei Jahre die Stelle



einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/
eines wissenschaftlichen Mitarbeiters
Entgeltgruppe 13 TV-L



aus Mitteln zur Verbesserung der Qualität der Lehre (QVM) zu besetzen.

Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt zur Zeit 39 Stunden 50 Minuten wöchentlich.

Stellenbesetzungen werden grundsätzlich auch in Teilzeit vorgenommen, sofern nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

Zum Aufgabengebiet gehören schwerpunktmäßig Mitwirkung in der Lehre (4 SWS), vor allem zur griechischen Geschichte, Studienberatung und die Mitarbeit bei der Studienorganisation. Wünschenswert ist daneben die Unterstützung von Forschungs­aktivitäten am Seminar, hier im Bereich der Griechischen Geschichte.

Voraussetzungen für die Einstellung sind eine überdurchschnittliche Promotion und umfangreiche Erfahrung in der akademischen Lehre, Lehrorganisation und Studierendenbetreuung.

Die WWU Münster tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse in Kopie, Darlegung der Lehrerfahrung, Projektbeschreibung größeres Forschungsprojekt) richten Sie bitte bis zum 26. Februar 2019 per email (Unterlagen in einer pdf-Datei) an den Geschäftsführenden Direktor des Seminars für Alte Geschichte (hahnj@uni-muenster.de).