Stellenausschreibung

Am Batterieforschungszentrum MEET der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster im Bereich „Next Generation Batteries“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle


einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/
eines wissenschaftlichen Mitarbeiters
Entgeltgruppe 13 TV-L

mit 50 % der regelmäßigen Arbeitszeit, derzeit 19 Stunden 55 Minuten, zu besetzen.
Es handelt sich hierbei um eine Doktorandenstelle mit der Möglichkeit zur Promotion. Die Stelle ist für drei Jahre befristet.

Aufgabenbereich:
Die zu besetzende Stelle ist im Rahmen eines Projekts der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ausgeschrieben. Hierbei werden organische Elektroden als alternative Aktivmaterialien für die Energiespeicherung untersucht. Das Projekt ist auf mechanistische Studien des Systems der Dual-Ionen Technik mit organischen Elektroden (Polymeren) ausgelegt. Es wird eine Kombination aus verschiedenen Charakterisierungsmethoden genutzt (rechtes Schema), um ein ganzheitliches Bild der Prozesse in und an den Elektroden zu generieren (Zusammensetzen des „Puzzles“). Die Ausrichtung des Projekts im Rahmen der DFG setzt eine hohe wissenschaftliche Arbeitsweise voraus, sodass weitreichende Expertisen in verschiedenen, spektroskopischen Techniken erarbeitet werden sollen. Am Ende sollen die Prozessierung und die Performanz der Polymer-basierten Elektroden, sowie die Zusammensetzung des Elektrolyten im Dual-Ionen Prinzip, optimiert werden.

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Masterstudium (Chemie oder Physik)
  • Erfahrungen im Bereich der Batterieforschung und/oder spektroskopischen Methoden sind von Vorteil
  • Eigenständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit
  • Transferbereitschaft und kreatives Denken
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (internationales Team)


Die WWU Münster tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit vollständigem CV unter der Kennziffer „DFG_NG_PhD“ bis zum 02.03.2018 per E-Mail an:
   
Herr Gregory Iwanischyn
E-Mail: meethr@uni-muenster.de