Stellenausschreibung

Im Fachbereich 10, Institut für Analysis und Numerik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist ab sofort befristet bis zum 31.12.2020 eine volle Stelle


einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/
eines wissenschaftlichen Mitarbeiters
Entgeltgruppe 13 TV-L


zu besetzen.

Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt bei Vollbeschäftigung zurzeit 39 Stunden 50 Minuten wöchentlich. Stellenbesetzungen werden grundsätzlich auch in Teilzeit vorgenommen, sofern nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen. Die Tätigkeit beinhaltet die wissenschaftliche Mitarbeit in einem Projekt zur nachhaltigen, anwenderorientierten Weiterentwicklung der Modellreduktionssoftware pyMOR.

Projektionsbasierte Modellordnungsreduktion bezeichnet eine Familie mathematischer Verfahren zur Konstruktion schnell berechenbarer, akkurater Ersatzmodelle für große Gleichungssysteme, die aus der Diskretisierung gewöhnlicher oder partieller Differentialgleichungen (PDGL) resultieren. Diese Verfahren, wie z.B. die Reduzierte-Basis-Methode, sind erfolgreich in zahlreichen wissenschaftlichen und industriellen Anwendungen eingesetzt worden. Die von uns entwickelte freie Python-Bibliothek pyMOR erlaubt es, diese Verfahren mit geringem Aufwand in bestehenden HPC-Anwendungen zu integrieren.

Hauptziel des Projekts ist es, pyMOR als ein leicht nutzbares Werkzeug zur Modellreduktion in der erweiterten Scientific-Computing-Community zu etablieren und die Nachhaltigkeit seiner Entwicklung sicherzustellen. Dies beinhaltet

  • die Entwicklung von Werkzeugen für interaktives Cloud-basiertes Scientific-Computing,
  • die Konzipierung und Implementierung von Methoden zum Unit-Testing von Scientific-Computing-Anwendungen,
  • die Unterstützung von Anwendern bei der Integration von pyMOR in ihre
  • Projekte, insbesondere durch Verbesserung/Erweiterung der Anbindung
  • von pyMOR an verschiedene PDGL-Löser-Bibliotheken.


Die Arbeit wird in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern am Mack-Planck-Institut Magdeburg und am Zentrum für Informationsverarbeitung der Uni Münster stattfinden.

Erwartet werden weitreichende Erfahrung in der Programmierung im Umfeld des Scientific-Computing (z.B. durch eine Promotion oder einschlägige Berufserfahrung), Kenntnis des SciPy-Ökosystems sowie Grundkenntnisse der Finite-Elemente-Methode.
Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Mathematik, Informatik, einem naturwissenschaftlichen oder technischen Studiengang.

Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 28.02.2018 an:

Institut für Analysis und Numerik
Angewandte Mathematik
Dr. Stephan Rave / Prof. Dr. Mario Ohlberger
zu Hd. Frau Carolin Gietz
Einsteinstr. 62
48149 Münster
carolin.gietz@uni-muenster.de