Stellenausschreibung

Vom Zentrum für Informationsverarbeitung und von der Universitäts- und Landesbibliothek Münster der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen des Projekts „sciebo Research Data Services – Forschungsdatenmanagementdienste und -werkzeuge für

Wissenschaftler“ (sciebo RDS) eine Stelle (100%) für
eine Wissenschaftliche Mitarbeiterin/einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter (13 TV-L) als Softwareentwickler


zu besetzen. Die Stelle ist auf 24 Monate befristet, eine Verlängerung um weitere 12 Monate ist abhängig von der Mittelbewilligung durch die DFG. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39 Stunden und 50 Minuten.

Das sciebo RDS Projekt hat zum Ziel, leicht zu nutzende Werkzeuge für das Forschungsdatenmanagement (FDM) in die Campus-Cloud sciebo einzubinden und durchgängige FDM-Arbeitsprozesse zu schaffen, vom Datenmanagementplan bis zur Publikation und Langzeitarchivierung der Forschungsdaten. Dabei soll auf den etablierten Cloud-Dienst sciebo aufgesetzt werden, der auf der Software owncloud basiert.

Aufgabengebiete:

  • Integration eines Datenmanagementplan-Tools in die owncloud-Umgebung
  • Konzeption und Realisierung von Werkzeugen zur Publikation und Archivierung von Forschungsdaten
  • Integration verschiedener Softwarekomponenten in die Systemlandschaft der WWU Münster, u.a. Benutzerverwaltung
  • Entwicklung von owncloud-Plugins
  • Entwicklung von Konnektoren zu Webservices
  • Entwicklung von REST-Webservices
  • Konzeption und Realisierung leicht zu nutzende Werkzeuge für das Forschungsdatenmanagement (FDM)

Erwartet werden:

  • Abgeschlossenes, für die Tätigkeit qualifizierendes wissenschaftliches  Hochschulstudium von mindestens sechs Semestern Dauer (z.B. im Bereich Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik, Wirtschaftsinformatik)
  • Fundierte Kenntnisse in der Programmierung
  • Erfahrungen mit Versionierungstools (z.B. Git, CVS, SVN) und/oder Kenntnisse in Continuous Integration
  • Selbstständige Einarbeitung in komplexe IT-Systeme und die Bereitschaft, dieses Wissen aktuell zu halten 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt, wenn die Behinderungen den Sicherheitsbestimmungen und den geforderten Tätigkeiten nicht entgegenstehen.

Die WWU Münster tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Universität bietet vielfältige Arbeitszeitmodelle für alle Beschäftigten an. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 31.01.2019 als einzelnes PDF per E-Mail an:
Herrn Dr. D. Rudolph, E-Mail: d.rudolph@uni-muenster.de