Stellenausschreibung

Am Institut für Klassische Philologie der Westfälischen Wilhelms-Universität ist am Lehrstuhl für Klassische Philologie mit dem Schwerpunkt Latinistik zum 01. April 2018 eine Stelle


einer Postdoktorandin /
eines Postdoktoranden
Entgeltgruppe 13 TV-L (75 %)



befristet bis zum 31.März 2024 zu besetzen.

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39 Stunden 50 Minuten.

Die Möglichkeit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Habilitation oder vergleichbare Qualifikationsschrift) in Klassischer Philologie ist gegeben und erwünscht.

Von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber wird die Mitwirkung an den laufenden Forschungsarbeiten am Lehrstuhl erwartet. Ein Schwerpunkt liegt dabei im Bereich des lateinischen Epos. Ferner gehört die selbständige Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 3 SWS in Bereich der Literaturwissenschaft mit den Schwerpunkten auf der Textinterpretation und narratologischen Analyse von lateinischen Literaturwerken zu den Anforderungen. Des Weiteren wird neben den obligatorischen Prüfungsverpflichtungen die Übernahme von Aufgaben in der akademischen Selbstverwaltung und der Studienorganisation sowie die Unterstützung bei Organisation von Tagungen erwartet.

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Lateinische Philologie sowie eine herausragende Promotion in Klassischer Philologie/Latinistik. Für die Mitwirkung an den Forschungsprojekten wird neben wissenschaftlicher Akribie ein besonderes Interesse an der flavischen Epik und an aktuellen Fragen der Literaturtheorie erwartet. Erforderlich sind zudem eine mehrjährige Erfahrung in der akademischen Lehre sowie administrative und organisatorische Kompetenzen.

Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den folgende Unterlagen: Anschreiben mit einer Darstellung der Forschungsinteressen, Lebenslauf, Kopien der akademischen Zeugnisse, Verzeichnis der Publikationen und Lehrveranstaltungen, Exposé über ein geeignetes Forschungsprojekt sowie eine Schriftenprobe im Umfang von ca. 10 Seiten aus der Dissertation oder einer anderen wissenschaftlichen Publikation werden bis zum 21.02.2018 erbeten an die Lehrstuhlinhaberin und Geschäftsführende Direktorin

Frau Prof. Dr. Christine Schmitz
Institut für Klassische Philologie
Domplatz 20-22
48143 Münster