Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster

Philologie (Reihe XII)

© ULB

Hayashi, Hideya: „Lang ist die Zeit, es ereignet sich aber das Wahre“
Hölderlins Poetik des ‚Ereignisses‘

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 30
2021, Paperback, 202 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0254-5, Preis: 20,90 €

In Hölderlins Texten spielt der Zustand, in dem alles eins ist, eine große Rolle. Diese ‚ursprüngliche Einheit‘ wird in dieser Arbeit als ‚Ereignis‘ verstanden. In der ‚Ereignishaftigkeit‘ der ‚ursprünglichen Einheit‘ zeigen sich drei Aspekte. Der erste Aspekt ist die Zeitlichkeit. Das ‚Ereignis‘ im Sinne vom ‚Sich-Ereignen‘ ist ein Prozess, der in einem Augenblick vergeht und nur als schon Vergangenes oder als noch nicht Geschehenes verstanden werden kann. Der zweite Aspekt ist die Unkontrollierbarkeit für die Menschen. Hölderlins Texten liegt der Gedanke zugrunde, dass sich die Annäherung an die ‚ursprüngliche Einheit‘ ereignet, indem das Außermenschliche ins Menschliche eintritt und sich mit dem Menschlichen vereinigt. Der dritte Aspekt ist die körperliche Wirkung, die durch das Eintreten des Außermenschlichen auf die Menschen ausgeübt wird. Durch diese ‚Ereignishaftigkeit‘ stellt Hölderlins Poetik des ‚Ereignisses‘ die ‚ursprüngliche Einheit‘ mittelbar dar.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Strehlau, Sebastian:  „… che il vero vi traspaia come per un velo.”
Zur epistemologischen Dimension barocker Ästhetik

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 29
2021, Paperback, 317 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0246-0, Preis: 26,00 €

Die Literatur des italienischen Barock hat praktisch seit ihrem Entstehen mit heftigen Anfeindungen zu kämpfen. Auch die Literaturwissenschaft des 20. Jahrhunderts bleibt der Literatur des Barock gegenüber zumeist kritisch. Besonders wirkmächtig war hier zweifelsfrei das berühmte Urteil Benedetto Croces, der in seiner pauschalen Charakterisierung der Epoche „il barocco“ als „concetto di [una] particolare forma di bruttezza“ definierte. Die Untersuchung möchte ein differenzierteres Bild der barocken Dichtung- und Dichtungstheorie zeichnen. Dabei geht sie der Frage nach, inwiefern die geistesgeschichtlichen Spannungsverhältnisse der Zeit Theorie und Praxis der Barockliteratur prägen und analysiert dabei insbesondere die epistemologische Dimension der Ästhetik. Im Zentrum steht dabei eine eingehende Analyse des bedeutendsten Theoriewerks der Epoche, Emmanuele Tesauros Cannocchiale Aristotelico sowie Dichtung und Selbstbild des berühmtesten italienischen Barockdichters Giammbattista Marino.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Kholiavka, Sergii: Zwei Wege der literarischen Moderne: Das metonymische Verfahren und die Lesbarkeit
anhand von Carl Einsteins Bebuquin und Thomas Manns Doktor Faustus

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 28
2020, Paperback, 236 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0241-5, Preis: 21,90 €

Die Arbeit verfolgt ein systematisches Projekt: Sie will in der deutschen Erzählliteratur der literarischen Moderne zwei Schreibweisen anhand ihrer Lesbarkeit unterscheiden und zugleich einschlägige Theorien der Lesbarkeit anhand der Analyse zweier typischer Erzähltexte der Moderne überprüfen. Es wird die These zugrunde gelegt, dass die avantgardistische experimentelle Prosa ihre Handlung verunklart oder ganz suspendiert. Dieses allgemeine Verfahren der Verunklarung der Handlung wird mithilfe spezieller Verfahren realisiert. Aufgrund der Spürbarkeit der Handlung werden in der literarischen Moderne drei Gruppen von Texten unterschieden, von denen zwei genauer betrachtet werden. Carl Einsteins Bebuquin und Thomas Manns Doktor Faustus stehen jeweils exemplarisch für diese beiden Textgruppen. Aufbauend auf der Theorie der Lesbarkeit von Roland Barthes wird der Unterschied der Darstellungsweisen von Bebuquin und Doktor Faustus nicht auf der Ebene der Lesbarkeit, sondern auf der Ebene der Lektüre behauptet.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Moawad, Samuel: Die koptischen Autoren und ihre literarischen Werke im ersten Jahrtausend

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 27
2020, Paperback, XXXVII, 492 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0238-5, Preis: 56,60 €

Unter „koptischer Literatur“ versteht man literarische Schriften, die in koptischer Sprache verfasst oder ins Koptische übertragen wurden. Nur ein Teil dieses literarischen Corpus kann einem Autor zugeschrieben werden. Die übrigen Schriften wurden entweder anonym überliefert oder sind nur fragmentarisch erhalten, weswegen der Name des Autors oft verloren gegangen ist.
Das Ziel dieser Arbeit ist die Vorstellung ägyptischer Autoren des ersten Jahrtausends, denen ein koptisches literarisches Werk zugeschrieben wird. In einem Anhang werden koptische Schriften aufgelistet, die den Erzbischöfen von Alexandrien in diesem Zeitraum zugeschrieben werden.
Bis jetzt mangelt es in der Koptologie an einem Nachschlagewerk für die koptische Literatur im Allgemeinen. Mit dieser Arbeit soll ein kleiner Teil dieser Lücke geschlossen werden. Sie richtet sich an jegliche Leser, die sich einen schnellen Überblick über einen bestimmten koptischen Autor oder eines seiner Werke verschaffen wollen. Der Inhalt ist zwar zusammenfassend, jedoch bietet er ausreichende Quellen und Literatur für weitergehende Untersuchungen.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Schottmann, Hans: Schwedische Interjektionen und Partikeln

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 26
2020, Paperback, 173 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0225-5, Preis: 19,30 €

Partikeln sind wie Interjektionen unflektierbar. Sie haben keine lexikalische Bedeutung sondern modifizieren Aussagen oder füllen Pausen. Das Wörterbuch verzeichnet schwedische Interjektionen, Abtönungs-, Graduierungspartikeln und Gliederungssignale mit ihren deutschen Entsprechungen, ergänzt jeweils durch gleichlautende Vollwörter und andere Typen von Partikeln wie Antwort- oder Negationspartikeln. Es fächert die unterschiedlichen Verwendungsweisen der Lemmata auf und veranschaulicht sie durch Belege.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Achermann, Eric; Haberkamm, Klaus; Jakob, Hans-Joachim; Langner, Daniel; Menkhaus, Torsten (Hrsg.): „[...] damit sich der Leser, gleich wie ich itzt thue, entferne der Thorheit und lebe in Rhue .“
Festschrift für Peter Heßelmann

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 25
2020, Paperback, 479 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0224-8, Preis: 30,00 €

Die vorliegende Festschrift für Peter Heßelmann vereinigt Beiträge aus dem Kollegen-, Schüler- und Freundeskreis des Jubilars zu einem zentralen Thema seiner vielfältigen Forschungsinteressen. Die deutsche Barockliteratur bildet den Fixpunkt seiner jahrzehntelangen wissenschaftlichen Leidenschaft, namentlich das Werk Johann Jacob Christoffel von Grimmelshausens. Die Aufsätze nehmen die Schriften des simplicianischen Autors ebenso in den Blick wie seine Wirkungsgeschichte und die Rezeption des Dreißigjährigen Krieges vom frühen 19. bis zum 21. Jahrhundert. Darüber hinaus kommen diverse frühneuzeitliche Publikationsformen und Textsorten zur Sprache – Chroniken, Kompilationen, Gedichte, Romane, Abhandlungen, Komödien und Theatertraktate.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Sanchino Martínez, Esteban: DRASTIK
Zur Logik und Ästhetik eines populärkulturellen Paradigmas

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 24
2019, Paperback, III, 466 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0209-5, Preis: 32,00 €

Ausgangspunkt der vorliegenden Arbeit ist der Begriff der »Drastik«, der als eine ästhetische Kategorie konturiert wird, die in der gegenwärtigen kulturwissenschaftlichen Beschäftigung mit Kunst weder historisch noch systematisch eine wesentliche Rolle gespielt hat. Eine der zugrunde liegenden Thesen lautet, dass der Begriff ein hohes Analysepotenzial birgt und von hoher Relevanz in der Interpretation heutiger Populärkultur ist. Drastik deutet auf eine für viele populärkulturelle Produkte wesentliche Ästhetik hin, die einen stabilen, aber gleichwohl analytisch unterbelichteten Bereich des Populärkulturellen repräsentiert. Neben der historisch-systematischen Semantisierung und Kontextualisierung des Drastik-Begriffes stehen Werke im analytischen Fokus, die als massenwirksame und zugleich umstrittene Paradigmen drastischer Kunst gelten können, wie etwa Bret Easton Ellis' American Psycho, Lucio Fulcis Splatterfilme und Songtexte aus dem Bereich des Heavy Metal.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Kohlmeyer, Lea: Eine "husvrowe inwendig des lichamen"
Zur Konzeption und Darstellung der menschlichen Seele im "Fließenden Licht der Gottheit" Mechthilds von Magdeburg

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 23
2019, Paperback, VII, 358 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0206-4, Preis: 26,00 €

Mit seiner thematischen und formalen Vielfalt und seiner poetischen Sprache fasziniert das "Fließende Licht der Gottheit" der deutschsprachigen Mystikerin Mechthild von Magdeburg (13. Jhd.) bis heute. Die vorliegende Arbeit untersucht die Vorstellung von der menschlichen Seele, die – als personifiziertes Abstraktum – im gesamten Werk präsent ist. Anschaulichkeit gewinnt diese durch sprachliche Interaktion in Dialogen mit dem personalen Gott; verortet und konturiert wird sie durch die Bestimmung ihres Verhältnisses zum Leib. Eine Untersuchung der Pluralität von Sprechinstanzen bestimmt die Funktion der Seele als Ich-Sprecherin und Erzählerin im Text. Ebenso erfolgt eine Einordnung von dessen Seelenbegriff in den Kontext zeitgenössischer (theologischer) Seelenvorstellungen. Nicht zuletzt werden sprachlich-literarische Gestaltungsmöglichkeiten untersucht, die das "Fließende Licht" zur Darstellung der eigentlich unaussagbaren "unio mystica", der Vereinigung der Seele mit Gott, nutzt.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Strosetzki, Christoph: Perspectivas actuales del hispanismo mundial
Literatura – Cultura – Lengua
Volumen 1: Siglo de Oro | Teatro, 411 S.
Volumen 2: Ss. XVIII y XIX | Literatura contemporánea, 531 S.
Volumen 3: Literatura hispanoamericana | Cine | Historia y cultura | Lengua, 559 S.

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 22.1, 22.2 und 22.3
2019, Paperback, ISBN: 978-3-8405-0186-9, Preis: 100,80 €

Volumen I: Siglo de Oro | Teatro Este primer tomo reúne las comunicaciones de las secciones 1, 2 y 3 del XIX Congreso Internacional de la Asociación Internacional de Hispanistas (AIH), celebrado entre el 11 y el 16 de julio de 2016 en la Universidad de Münster, que por desviarse del tema principal de la sección correspondiente, no han podido ser incluidas en Aspectos actuales del hispanismo mundial. Literatura – Cultura – Lengua. Los trabajos recogidos en este volumen, obra de hispanistas basados en centros de investigación de Europa y América, abarcan desde el siglo XIV hasta la más reciente contemporaneidad, pasando por los Siglos de Oro, y así son representativos de las corrientes críticas y los temas de actualidad en el hispanismo mundial del siglo XXI.
Volumen II: Ss. XVIII y XIX | Literatura contemporánea Este segundo tomo reúne las comunicaciones de las secciones 4 y 5 del XIX Congreso Internacional de la Asociación Internacional de Hispanistas (AIH), celebrado entre el 11 y el 16 de julio de 2016 en la Universidad de Münster, que por desviarse del tema principal de la sección correspondiente, no han podido ser incluidas en Aspectos actuales del hispanismo mundial. Literatura – Cultura – Lengua. Los trabajos recogidos en este volumen, obra de hispanistas basados en centros de investigación de Europa, América, África y Asia, abarcan desde el siglo XVIII hasta la más reciente contemporaneidad, y así son representativos de las corrientes críticas y los temas de actualidad en el hispanismo mundial del siglo XXI.
Volumen III: Literatura hispanoamericana | Cine | Historia y cultura | Lengua Este tercer tomo reúne las comunicaciones de las secciones 6, 7, 8 y 9 del XIX Congreso Internacional de la Asociación Internacional de Hispanistas (AIH), celebrado entre el 11 y el 16 de julio de 2016 en la Universidad de Münster, que por desviarse del tema principal de la sección correspondiente, no han podido ser incluidas en Aspectos actuales del hispanismo mundial. Literatura – Cultura – Lengua. Los trabajos recogidos en este volumen, obra de hispanistas basados en centros de investigación de Europa, América, África y Asia, se ocupan de cuestiones literarias no peninsulares, culturales, históricas y lingüísticas. En consecuencia, son representativos de las corrientes críticas y los temas de actualidad en el hispanismo mundial del siglo XXI.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Stobbe, Martin: Postsäkular erzählen
Religion und Unzuverlässigkeit im Roman der Gegenwart

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 21
2018, Paperback, 327 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0174-6, Preis: 25,90 €

Unter dem unscharfen Begriff ›postsäkular‹ haben sich am Anfang des 21. Jahrhunderts Denkmodelle entwickelt, die wohletablierte Selbstbeschreibungskategorien sowohl der Moderne als auch der Religion neu befragen: Wie kann man Religiosität und Säkularität in der Gegenwart zusammen denken? Wie kann man im immanenten Rahmen offen für Religiöses sein und umgekehrt? Wie kann man schließlich einen grundlegenden Bruch mit solchen Gegenüberstellungen in Erfahrung übersetzen? Die Ausgangsthese der vorliegenden Studie ist, dass Erzählverfahren des Unzuverlässigen und Instabilen imstande sind, solche Fragen zu adressieren. Auf Grundlage einer kognitionswissenschaftlich informierten Narratologie werden Romane der Gegenwart analysiert, die aufgrund ihrer interpretatorischen Unschärfen religionsbezogene Oppositionen wie religiös/säkular, heilig/profan oder immanent/transzendent lockern und so am postsäkularen Denken mitarbeiten.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Knapp, Éva; Tüskés, Gábor: Litterae Hungariae
Transformationsprozesse im europäischen Kontext (16.–18. Jahrhundert)

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 20
2018, Paperback, 596 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0161-6, Preis: 38,00 €

Europa bedeutet im Titel dieses Buches eine Summe von sich überlagernden Wirkungsräumen mit durchlässigen Grenzen, geprägt von einem dynamischen Austausch. Im Zentrum steht die komparatistische Betrachtung der Artefakte und der Dynamiken ihrer kulturellen Transformationen. Die Untersuchung der synchronen und diachronen Dimensionen der literarischen Überlieferung zeigt historische Querschnitte, Funktionen und Entwicklungslinien auf, die aufgrund von diversen Quellengruppen aus unterschiedlichen Perspektiven reflektiert werden. Es wird versucht, das ungarische Quellenmaterial in europäische literatur-, kunst-, sozial-, religions- und konfessionsgeschichtliche Kontexte zu stellen, rhetorik- und gattungsgeschichtlich zu diskursivieren und damit vergleichbar zu machen.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Jürgens, Hans-Joachim; Spiekermann, Helmut H.: Niederdeutsch in der Grundschule
Unterrichtsmaterialien für die 3./4. Klasse an Grundschulen im Münsterland

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 19
2017, Paperback, 373 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0160-9, Preis: 65,50 €

Die niederdeutschen Dialekte waren bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts in Westfalen wichtigste Alltags- und Verkehrssprache. Nicht nur in den Familien wurde Niederdeutsch gesprochen, auch noch oft auf öffentlichen Plätzen, im Handel oder in den Rathäusern. Bis heute ist das Niederdeutsche in vielen kulturellen Bereichen präsent, so im niederdeutschen Theater oder in Form von zahlreichen niederdeutschen Buchpublikationen. Es lässt sich jedoch nicht übersehen, dass die Sprache ihre Rolle als Alltagssprache weitestgehend eingebüßt hat.Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, bedarf es Anstrengungen aus unterschiedlichen Richtungen. Ein möglicher Ansatzpunkt ist, das Interesse von Kindern und Jugendlichen an der alten Regionalsprache zu wecken. Hierzu leisten die vorliegenden Unterrichtsmaterialien, die sich an Dritt- und Viertklässler an Grundschulen im Münsterland richten, einen Beitrag. In fünf Unterrichtseinheiten, die didaktisch aufbereitetes Material für über 30 Unterrichtsstunden bereithalten, können am Niederdeutschen interessierte Kinder die Sprache in unterschiedlichsten Alltagskontexten kennen lernen und einfache praktische Kenntnisse erwerben. Die Lernenden sollen für die sprachlichen Besonderheiten des Niederdeutschen sensibilisiert werden und erkennen, dass die Sprache auch heute noch in vielen Kontexten präsent ist, sei es in vielen niederdeutschen Straßennamen oder in Begriffen der Alltagsprache wie 'Kopp' oder 'Pott'.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Riesenweber, Christina: Die Ordnungen der Literaturwissenschaft
Selbstbeschreibungen einer Disziplin 1990–2010

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 18
2016, Paperback, II, 247 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0150-0, Preis: 17,60 €

„Die Ordnungen der Literaturwissenschaft“ untersucht das Selbstverständnis der neueren literaturwissenschaftlichen Germanistik in Deutschland und analysiert dabei vor allem zentrale Nachschlagewerke und Einführungstexte des Fachs. Den Rahmen dafür liefern Modelle aus der Wissenschaftsforschung, unter anderem Niklas Luhmanns Konzept von Wissenschaft als sozialem System. Ein präziser Blick auf die rhetorischen Strukturen der untersuchten Texte hinterfragt scheinbare Selbstverständlichkeiten und eröffnet neue Perspektiven auf die produktiven Unschärfen der Literaturwissenschaft. Zentrale Elemente der Untersuchung bilden die Diskussion des Begriffs ‚Begriff‘ , eine Analyse des literaturwissenschaftlichen Umgangs mit ‚Methode‘ und ‚Theorie‘ sowie der Beziehung des Fachs zu den Konzepten ‚Paradigma‘ und ‚Krise‘.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Schuller, Karina/Fischer, Isabel: "Der Surrealismus in Deutschland (?)"
Interdisziplinäre Studien

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 17
2016, Paperback, 305 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0149-4, Preis: 19,60 €

Der Surrealismus wird sowohl geographisch als auch künstlerisch-ideologisch in Frankreich verortet und gilt dem starren Gerüst des Pariser Kreises um André Breton verpflichtet. Dabei haben bereits die französischen Surrealisten selbst regen Austausch mit internationalen Künstlern gepflegt und den Surrealismus als übernational begriffen. Dass es auch in anderen Ländern Spielarten des Surrealismus gab, rückte in den letzten Jahren zwar in den Forschungsfokus, doch nur selten war dabei die Rede von Deutschland. Die interdisziplinäre Tagung Der Surrealismus in Deutschland (?), die im März 2014 in Münster stattfand, und der hier vorliegende, daraus hervorgegangene Sammelband greifen dieses Forschungsdesiderat auf. Dabei ist das Grundanliegen, den Surrealismus nicht als nationale, sondern die Ländergrenzen übergreifende, europäische Strömung zu begreifen und seinen Spuren im deutsch(sprachig)en Raum nachzuspüren. Die deutschen Künstler und Autoren geraten in den kunsthistorischen und literaturwissenschaftlichen Studien nicht als autarke, in sich geschlossene Gemeinschaft in den Blick, noch wird ein spezifisch deutsch-nationales Kriterium herausgearbeitet. Vielmehr wird gezeigt, wie die Künstler sich innerhalb des surrealistischen Feldes bewegen und welche Facetten sie zum gesamten Ismus beitragen.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Willamowski, Nadine: Die bürgerliche Familie, ein Trauerspiel?
(Neo-)Bürgerliche Inszenierungen eines Familienideals in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 16
2016, Paperback, IV, 505 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0148-7, Preis: 28,50 €

Im bürgerlichen Trauerspiel des 18. Jahrhunderts wird ein wirkmächtiges Idealbild von Familie inszeniert und subvertiert zugleich. Dieses als Familienleitbild zu bezeichnende ‘bürgerliche Familienideal’ in seiner Rhetorik und seinem gesellschaftlichen, politischen und nicht zuletzt literarischen Fortwirken als Ideal steht im Zentrum der Untersuchung. Ausgehend von der Theatralität des Kulturellen und von Familie als einem performativen Konstrukt bildet die Modellanalyse von GOTTHOLD EPHRAIM LESSINGS Familie Galotti jene Folie, auf der gegenwartsliterarische Familienfigurationen von BIRGIT VANDERBEKE, KATHRIN SCHMIDT, HARRIET KÖHLER und JOHN VON DÜFFEL aus diskursanalytischer Sicht gelesen werden. Die Einbindung des zeitgenössischen Familiendiskurses wie er sich in Sachbüchern, Presse und anderen Printmedien der Gegenwart findet, veranschaulicht die gesellschaftspolitische Brisanz des Themas.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Arens, Katja; Torres Cajo, Sarah (Hrsg.): Sprache und soziale Ordnung
Studentische Beiträge zu sozialen Praktiken in der Interaktion

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 15
2016, Paperback, IV, 223 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0145-6, Preis: 18,10 €

Soziale Ordnung wird im alltäglichen gesellschaftlichen Miteinander hergestellt, wobei Sprache und kommunikative Handlungen die zentrale Rolle spielen. Durch Rückgriff auf verfestigte Muster können Interagierende die Koordination von Gesprächssituationen erheblich entlasten. Hierbei kann im Sinne eines praxistheoretischen Ansatzes von sozialen Praktiken gesprochen werden, die im gesellschaftlichen Handeln verankert sind und durch die soziale Wirklichkeit reflexiv hergestellt wird.
Die Beiträge beschreiben solche sozialen Praktiken unter gesprächs- und/oder gattungsanalytischen Gesichtspunkten anhand unterschiedlicher Interaktionssituationen: In der Face-to-Face-Interaktion werden kommunikative Muster in Yogastunden, Gassigesprächen und Alltagskommunikation in den Blick genommen. Zudem werden anhand medial vermittelter Daten Pferde-Galopprennen-Live-Kommentare und die redebegleitende Geste Air Quote, Shitstorms und Bild-Makros auf Facebook sowie die Scherzkommunikation in WhatsApp-Gruppenchats diskutiert.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Tüskés, Gábor: Zur Metamorphose des Schelms im modernen Roman
Jenő J. Tersánszky: Marci Kakuk

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 14
2015, Paperback, 101 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0120-3, Preis: 11,40 €

Die vorliegende Arbeit positioniert Marci Kakuk, den Romanzyklus Jenő J. Tersánszkys, im Kontext des modernen europäischen Romans und rückt das Werk in komparatistischer Perspektive in ein Spannungsfeld von Tradition und Innovation. Im Romanzyklus werden pikareske Erzählmuster aufgegriffen und originell weiterentwickelt, verbunden mit einer schelmenhaften Sprache, einer stilisierten Oralität und einer scheinbar mittellosen, doch hochkomplexen, ironischen Erzählweise. Neben Biographie und Werk des Autors werden Entstehung, Romanhandlung und Figurenkonstellation beleuchtet sowie Moralkritik, Weltsicht, Romanpoetik, Sprache und Erzählweise dargestellt. Den Problemen der deutschen Teilübersetzung ist ein eigenes Kapitel gewidmet.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Schutzeichel, Marc: Indogermanische Funktionsverbgefüge

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 13
2014, Paperback, IX, 287 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0113-5, Preis: 19,50 €

Funktionsverbgefüge (FVG) lassen sich in vielen jungen und alten Sprachstufen ausmachen. Genese und Historie der FVG sind bislang nur sporadisch über große zeitliche Distanzen verfolgt worden. Die Arbeit entwirft Möglichkeiten der Rekonstruktion solcher Gefüge für die indogermanische Grundsprache unter Zuhilfenahme von Methoden der allgemeinen und der germanistischen Sprachwissenschaft. Der Terminus FVG wird definitorisch eingegrenzt, schließlich erfolgt eine Korpusanalyse entscheidender Texte der Frühstufen indogermanischer Sprachen. Die herangezogenen Texte werden mit Hilfe eines eigens entwickelten Computerprogramms auf kognate Fortsetzer einer begrenzten Menge semantisch entleerter Verbalwurzeln überprüft und die Ergebnisse mit Fragestellungen der Phraseologieforschung und der Grammatikalisierungstheorie verbunden. Darüber hinaus eröffnen univerbierte FVG einen Einblick in zentrale Kulturbegriffe der indo-europäischen Geistesgeschichte sowie deren Benennungsmotive.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

König, Katharina; Bahlo, Nils (Hrsg.): SMS, WhatsApp & Co.
Gattungsanalytische, kontrastive und variationslinguistische Perspektiven zur Analyse mobiler Kommunikation

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 12
2014, Paperback, 221 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0105-0, Preis: 17,50 €

Seit 1992 die erste SMS verschickt wurde, hat die schriftliche handyvermittelte Kommunikation immer mehr an Bedeutung in der Alltagsinteraktion gewonnen. Technische Neuerungen wie die Einführung von internetfähigen smart phones sowie der hiermit verbundenen internetgestützten messenger-Systeme (wie z. B. WhatsApp) haben die mobile schriftliche Kommunikation nachhaltig beeinflusst.
Die Beiträge in dem vorliegenden Band nähern sich diesem Forschungsgegenstand aus verschiedenen linguistischen Perspektiven: Es werden verfestigte kommunikative Muster und Gattungen in SMS-, WhatsApp- und Facebook-Dialogen in den Blick genommen (z. B. Begrüßungen, Verabredungen, Klatsch). Deutsch-chinesisch kontrastive Arbeiten zeigen Spezifika beim Anredeverhalten und in der Vorwurfskommunikation auf. Unter variationslinguistischen Gesichtspunkten wird zudem die Bedeutung sprachlicher Variation (z. B. Codeswitching, geschlechtsspezifische Muster) in der mobilen schriftlichen Kommunikation diskutiert.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Mischliwietz, Sandra: „Att uppfinna ord“
Kindheit als Strategie der Weltaneignung in der schwedischen Arbeiterliteratur der 1930er Jahre

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 11
2014, Paperback, II, 562 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0103-6, Preis: 30,00 €

In Schweden bildet die Arbeiterliteratur eine stärkere literarische Tradition als in allen anderen europäischen Ländern. Die innerhalb dieser Literatur in den 1930er Jahren entstandenen Kindheitsdarstellungen wurden von der Forschung bisher vor allem unter biografischen Fragestellungen und als Versuch einer Nachahmung bürgerlicher literarischer Formen verstanden. Im Gegensatz dazu untersucht die Arbeit unter Verwendung subjekt- und sprachtheoretischer Ansätze, wie Kindheit (als Motiv, Position und Perspektive des Kindes) als politische Schreibstrategie im Zusammenhang mit Klassen- und Gender-Zuschreibungen eingesetzt wird: Durch die literarische Konstruktion von Kindheit wird so ein subversiver Zugang zum bürgerlichen Literaturdiskurs geschaffen, der es ermöglicht Identitätszuschreibungen und Subjektpositionen zu verhandeln. Im Fokus steht dabei auch die Selbstreferenzialität der untersuchten Texte durch deren Diskussion der eigenen Sprachlichkeit und der Rolle des Arbeiterverfassers.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über amazon.de, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Wilson, Guyanne: The Sociolinguistics of Singing
Dialect and style in classical choral singing in Trinidad

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 10
2014, Paperback, IX, 376 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0101-2, Preis: 22,50 €

Die Studie befasst sich mit Fragen des Dialekts und Stils, die sich aus klassischem Chorgesang in Trinidad ergeben. Es wird zunächst der Frage nachgegangen, welcher Akzent von Chorsängern und Chorsängerinnen im Sekundarschulalter bevorzugt wird, um daraufhin ihre empfundenen und tatsächlichen Schwierigkeiten bei der Realisierung des Zielakzents zu untersuchen. Die Ergebnisse werden im Lichte größerer Diskussionen über Standardsetzung und Spracheinstellungen in postkolonialen Kontexten und unter Bezugnahme auf Diskussionen über Sprachstil, insbesondere im Bereich der Performance, betrachtet.
Die Daten zeigen eine Präferenz für eine standardbritische Aussprache, während die Verwendung von Merkmalen, die mit mesolektalen Varietäten des trinidadischen Englisch/Kreolisch assoziiert werden, höchst stigmatisiert ist. Darüber hinaus gibt es Belege für die Endonormativität im trinidadischen Sprachkontext, da die Daten auf zwei Varietäten in Trinidad hinweisen: eine Kreolsprache und eine lokale Varietät des Standardenglisch. Die Daten lassen auch einige Merkmale erkennen, die weder Teil des britischen noch des trinidadisch-englischen Phoneminventars sind, die aber dennoch als notwendig für den Chorgesang identifiziert werden. Diese Merkmale wurden als Stil des klassischen Chorgesangs gekennzeichnet.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Bierbüsse, Gisbert: Grimmelshausens Teutscher Michel
Untersuchung seiner Benutzung der Quellen und seiner Stellung zu den Sprachproblemen des 17. Jahrhunderts

Zweite, durchgesehene und ergänzte Auflage, herausgegeben im Auftrag der Grimmelshausen-Gesellschaft Münster von Timothy Sodmann

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 9
2014, Paperback, IX, 197 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0099-2, Preis: 16,00 €

Die vorliegende Arbeit beleuchtet ein bis heute wenig beachtetes Kapitel der deutschen Barockforschung: Grimmelshausens Stellung zu den Sprachproblemen seiner Zeit. Mit linguistischen Fragen hat er sich fast ausschließlich in seiner 1673 erschienenen Schrift SIMPLICISSIMI Pralerey und Gepräng mit seinem Teutschen Michel beschäftigt. Entsprechend der einzigartigen Bedeutung dieses Werks für die Fragestellung Bierbüsses bildet eine eingehende Untersuchung der Schrift die Grundlage seiner Arbeit. Dabei wird nicht nur die Stellungnahme Grimmelshausens zu den sprachlichen Verhältnissen des 17. Jahrhunderts herausgearbeitet, sondern ebenfalls gezeigt, wie sein Bildungsstand und die von ihm verarbeitete Literatur seine Auffassungen bedingten. Mit Hilfe quellenkritischer Analysen konnte der Autor die geistigen und literarischen Voraussetzungen für Grimmelshausens Position erhellen und zugleich in ihren sachlichen Zusammenhängen darstellen. Für die durchgesehene Neuauflage wurde die nach 1958 erschienene Forschungsliteratur in einem bibliographischen Nachtrag zusammengefasst.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Twilfer, Daniela: Sprachvariation bei Frauen und Männern
Empirische Untersuchungen zur geschlechtspräferierten Lautlichkeit in Norddeutschland

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 8
2014, Paperback, XII, 193 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0092-3, Preis: 16,20 €

Innerhalb der Soziolinguistik belegen viele Studien einen Zusammenhang zwischen Sprache und Geschlecht. Hier wurde immer wieder beobachtet, dass Frauen ,korrekter‘ sprechen und insbesondere auf lautlicher Ebene mehr zur Standardvarietät neigen als Männer. Für den norddeutschen Raum liegen jedoch keine aktuellen Untersuchungen vor. Ältere Ergebnisse basieren zudem größtenteils auf subjektsprachlichen Studien und sind auf kleinere Regionen beschränkt. Die vorliegende Arbeit soll also dazu beitragen, auf Grundlage eines objektsprachlichen Korpus eine aktuelle und differenzierte Perspektive auf das Thema der geschlechtspräferierten Sprachvariation in Norddeutschland zu gewinnen. Als Korpus dient das umfangreiche Material des überregionalen DFG-Projektes Sprachvariation in Norddeutschland. Im Rahmen der Erhebung wurden Tischgespräche aufgenommen, die einen analytischen Zugriff auf ungezwungene und alltägliche Kommunikation ermöglichen und als Datengrundlage herangezogen werden.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Roeder, Julia: Poetologie und Nation

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 7
2013, Paperback, 381 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0088-6, Preis: 21,00 €

Dichtung, Nation und Architektur – diese Elemente stehen im Zentrum der Analyse der Poetik aus dem Jahr 1549. Die Arbeit zeigt, wie die Ausbildung der Nation und die der französischsprachigen Dichtung in der Poetik Du Bellays miteinander verbunden sind und geht damit einer für die Renaissance und die französische Literatur des 16. Jahrhunderts entscheidenden Frage nach. Die Konstruktion nationaler Identität wird in der Deffence als Produkt einer differenzierten Bildsprache transparent gemacht, in deren Zentrum die Architektur steht. Die metaphorologische Analyse präsentiert Du Bellays Programm, eine Sprach- und Kulturnation durch ein spezifisches Konzept kreativer imitatio zu „bauen“. Diese Konzeption von Nation setzt auf Einzigartigkeit und Erneuerung statt auf Fortsetzung und Wiederbelebung. Die ausdifferenzierte Betrachtung weist nach, dass Du Bellays poetologisch-politische Reflexionen in der Deffence zur Entwicklung einer nationalen Identität beitragen und die Vorstellung von Nation antizipieren.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Schottmann, Hans: Kleine Schriften

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 6
2013, Paperback, 588 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0010-7, Preis: 28,00 €

Dieses Buch vereinigt literaturwissenschaftliche und linguistische Studien aus fast fünf Jahrzehnten. Das Schwergewicht liegt auf mittelalterlichen Erzähltexten: Mit welchen literarischen Mitteln wird eine das Faktische übersteigende Bedeutung aufgebaut und vermittelt (isländische Familiensagas, Snorri, Texte der Heldenepik sowie der mittelhochdeutsche Gregorius und die altsächsische Genesis). Die Arbeiten zur skandinavischen, vorzüglich isländischen Mariendichtung und die Christianisierung des Nordens charakterisieren die Bedeutung des Religionswechsels für Literatur, Gesellschaft, Sprache im Kontext der europäischen Tradition und klären Quellenfragen.
Hadewijchs Lieder werden vor dem Hintergrund der Trouvères in ihrer Funktion analysiert, aus der neueren schwedischen Literatur die Verfahrensweise in Strindbergs Traumspielen und ihr Verhältnis zum deutschen Expressionismus, dazu die schwedische Ahasvertradition und der Dokumentarroman Legionärerna. Die Beiträge zur deutsch-schwedischen konfrontativen Linguistik beschäftigen sich mit der Terminologie der Interferenzlinguistik, Falschen Freunden und der Phraseologie.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Spevack, Marvin: A Shakespearean Constellation: J. O. Halliwell-Phillipps and Friends

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 5
2013, Paperback, 221 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0078-7, Preis: 15,50 €

The history of Shakespeare scholarship in the nineteenth century has not been written. But there can be no doubt that its sustaining force was an irrepressible and burgeoning national consciousness. England boomed. It celebrated its heroes and venerated the greatest of them all, Shakespeare. Shakespeare scholarship flourished across the nation. Editions of the complete works abounded. There were ambitious Shakespeare societies and scores of local clubs. Stratford-upon-Avon was resurrected, refitted, and consecrated. Much of the activity is evident from the perspective of James Orchard Halliwell-Phillipps, whose fifty-year literary career may be said to constitute the bookends of Shakespearean scholarship in the nineteenth century. He was a center around which many satellites revolved and intercommunicated, revealing personalities of individuals, the nature of the relationships, their critical dispositions and politics, and in effect constituting in nuce the dimension and surge of Shakespeare scholarship of the age. It is the purpose of this archival research to make available detail and color for the comprehensive narrative that remains to be written.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Spevack, Marvin: The Works of Francis Turner Palgrave: A Descriptive Survey

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 4
2012, Paperback, 401 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0056-5, Preis: 22,50 €

Francis Turner Palgrave (1824-1897) is best known for his "Golden Treasury of the Best Songs and Lyrical Poems in the English Language". It was an immediate bestseller at its appearance in 1861, has been expanded and reprinted to the present day, and is considered to be the most important anthology in the literary history of England. It has been so dominant that it has overshadowed Palgrave’s other impressive work. For one, he was a leading art critic, praised or feared by some, but taken seriously by all. For another, he was a tireless historian and critic of English, Classical, and European literature, his efforts crowned by his tenure as Professor of Poetry in Oxford from 1885 to 1895. He was also a respected poet, who produced six volumes of poetry and numerous poems in journals ands for special occasions. And in addition he published three novels, stories and plays for children, numerous editions of poets, collections of hymns, and anthologies. The aim of the present undertaking, the first descriptive survey of all his works, is to make these works known so that he may be accorded a proper place in the cultural history of the Victorian Age.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Dartmann, Christine: Das lachen der vrouwe
Untersuchungen zur Funktion von lachen in mhd. Epik und im Minnesang

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 3
2011, Paperback, 439 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0031-2, Preis: 23,00 €

Das Lachen ist ein Kernpunkt spezifisch menschlicher Emotionalität, das weder der Sprache noch nicht-sprachlichen Gesten und Gebärden eindeutig zugeordnet werden kann. Es kann als spontaner Gefühlsausbruch erfolgen, aber ebenso als bewusstes Kommunikationssignal gesetzt werden. Im Minnesang wie in der Epik wird seine potentielle Vieldeutigkeit verschiedentlich thematisiert.
Diese Studie analysiert das lachen von Frauenfiguren in ausgewählten Texten des Minnesangs und der mhd. Epik. Sie berücksichtigt zwei verschiedene, einander ergänzende Aspekte: Zum einen untersucht sie die Verhaltensnormen des lachens, die in den Werken textübergreifend sichtbar werden und dort vor dem Hintergrund eines 'Systems Hof' propagiert, verschiedentlich argumentativ eingesetzt, aber auch kontrovers diskutiert und in Frage gestellt werden. Zum anderen verfolgt die Analyse die Funktion des lachens bei der poetischen Gestaltung der einzelnen Texte, seine Rolle beim Aufbau der Handlung

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Schaefers, Stephanie: Unterwegs in der eigenen Fremde

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 2
2010, Paperback, 335 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0009-1, Preis: 19,50 €

Bisher lag der Schwerpunkt itinerarischer Texte und der Reiseliteraturforschung auf Diskursen des Fremden. In der deutschen Gegenwartsliteratur der letzten zwei Jahrzehnte findet sich jedoch eine ‚Renaissance’ der Reiseliteratur im Paradigma ‚Deutschlandreise’. Die Arbeit verfolgt eine literaturwissenschaftliche Analyse von Erzählungen, Berichten und Romanen deutschsprachiger Autoren, in denen durch die wiedervereinigte Bundesrepublik – und somit ausschließlich durch das eigene Land fernab exotischer Koordinaten – gereist wird.
Der Beitrag eröffnet ein unerschlossenes Feld für die Reiseliteraturforschung. Die Reisetexte über Deutschland sind literarische Erfahrungsversuche sich mit der eigenen Fremde, das heißt einer Idee von Heimat und deutscher Identität, die sich im globalen Zeitalter stark verändert (hat), vertraut zu machen. Die Deutschlandreisen verbinden auf besondere Weise das posttouristische Reisen und die Problematik heutiger Eigen- und Fremdwahrnehmung im Kontext beschleunigter und dynamischer Raumtopografien.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Voß, Viola: Denken, verstehen, wissen

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 1
2009, Paperpack, 528 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0002-2, Preis: 29,90 €

Diese onomasiologische Arbeit untersucht sprachvergleichend lexikalische Benennungen mentaler Tätigkeiten (wie z. B. denken), Vorgänge (verstehen) und Zustände (wissen). Dabei stehen Gemeinsamkeiten und Unterschiede der sprachlichen Erschließung dieser Bereiche im Blickpunkt. Bereits im deutschen Wortschatz zeigen sich verschiedene Motivationsverhältnisse: von relativ durchsichtigen Ausdrücken (begreifen, erwägen) über als komplex analysierbare, aber nicht eigentlich durchschaubare Ausdrücke (überlegen, verstehen) bis zu undurchsichtigen Simplizia (denken, wissen). Die Leitfrage lautet: Welche Bilder wiederholen sich durch verschiedene Sprachen und Kulturen? Gibt es bestimmte Bahnen, in denen sich die bezeichnungsmäßige Erschließung bewegt? Es zeigt sich, daß es sich um einen sehr heterogenen Bereich mit zahlreichen Bezeichnungsmustern handelt, von denen sich aber drei Muster – Bezeichnungen aus den Quellbereichen GREIFEN/NEHMEN, SEHEN und HÖREN – als stark verbreitet in verschiedenen Unterbereichen und in unterschiedlichen Sprachen herauskristallisieren.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.