© ULB

Schwarze, Sonja: Die Konstruktion des subsaharischen Afrikas im Geographieunterricht der Sekundarstufe I

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XVII - Band 3
2020, Paperback, XII, 452 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0244-6, Preis: 32,90 €

Studien zum Afrikabild sowie zu Vorstellungen und Einstellungen von Schüler*innen "Afrika" gegenüber belegen seit Jahrzehnten eine eurozentrische Wahrnehmung, die Stereotype manifestiert. Schulbuchanalysen stellten ebenfalls ein negativ geprägtes Bild "Afrikas" fest (vgl. u.a. Poenicke 1995). Neben einer Vielzahl von Einflüssen trägt der Geographieunterricht zur Etablierung des Afrikabildes bei. Daraus ergibt sich die Frage, wie der Raum konkret mittels spezifischer Inhalte, Perspektiven und kommunikativer Mittel konstruiert wird. Dabei rückt der Raum als Konstrukt (vgl. u.a. Wardenga 2002) in den Fokus, der durch Sprache und Semiotik geschaffen wird und sich durch stetige (Re-)Produktion zu einer geographical imagination synthetisiert (vgl. Said 1978). Die vorliegende Dissertationsstudie untersucht daher die Fragen, welche Prägungen die Konstruktion(en) "Afrikas" im Geographieunterricht charakterisieren, ob und inwiefern diese postkoloniale Denkstrukturen enthalten und welche zugrundeliegenden Faktoren die Konstruktion beeinflussen.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Strehlau, Sebastian:  „… che il vero vi traspaia come per un velo.”
Zur epistemologischen Dimension barocker Ästhetik

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII – Band 29
2021, Paperback, 317 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0246-0, Preis: 26,00 €

Die Literatur des italienischen Barock hat praktisch seit ihrem Entstehen mit heftigen Anfeindungen zu kämpfen. Auch die Literaturwissenschaft des 20. Jahrhunderts bleibt der Literatur des Barock gegenüber zumeist kritisch. Besonders wirkmächtig war hier zweifelsfrei das berühmte Urteil Benedetto Croces, der in seiner pauschalen Charakterisierung der Epoche „il barocco“ als „concetto di [una] particolare forma di bruttezza“ definierte. Die Untersuchung möchte ein differenzierteres Bild der barocken Dichtung- und Dichtungstheorie zeichnen. Dabei geht sie der Frage nach, inwiefern die geistesgeschichtlichen Spannungsverhältnisse der Zeit Theorie und Praxis der Barockliteratur prägen und analysiert dabei insbesondere die epistemologische Dimension der Ästhetik. Im Zentrum steht dabei eine eingehende Analyse des bedeutendsten Theoriewerks der Epoche, Emmanuele Tesauros Cannocchiale Aristotelico sowie Dichtung und Selbstbild des berühmtesten italienischen Barockdichters Giammbattista Marino.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Hüppe, Eberhard:  Leidenschaft und Ethos
Zwei Studien zu Ludwig van Beethoven und Georg Simmel

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XVIII – Band 17
2021, Paperback, 97 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0247-7, Preis: 16,00 €

Beethovens Musik zeichnet sich durch eine Vielfalt von Affektkonstruktionen aus, von denen die in c-Moll die wohl bekannteste sein dürfte. Dass auch Tonartendispositionen affektprägend sein könnten - hier Molldominanten als (wie wir versuchen zu zeigen) Dominanten der Leidenschaft -, dem widmet sich die erste der beiden in diesem Buch vorgelegten Studien. Bei der Spurensuche nach der Musik im Werk des Soziologen und Lebensphilosophen Georg Simmel begegnen wir neben Michelangelo und Rembrandt Beethoven als Verkörperung eines leidenschaftlichen Künstlers, dessen Normüberschreitungen unter dem Aspekt seines Arbeitsethos zu sehen sind.

Prof. Dr. habil. Eberhard Hüppe lehrt Musikgeschichte und Analyse am FB 15 (Musikhochschule) und Kultursoziologie am FB 6 (Institut für Soziologie) der Universität Münster. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, Musik und Gesellschaft, Wissenschaftsgeschichte der musikalischen Analyse, Wissenssoziologie musikalischen Handelns, Soziale Atmosphären.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Kraus, Alexander; Köster, Fabian:  „So will ich dir Gruß aus weiter Ferne schicken.“
Feldpost des westfälischen Landsturmmanns Heinrich Echtermeyer, 1916–1918

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe X – Band 33
2021, Paperback, 166 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0249-1, Preis: 18,90 €

In diesem Band finden sich insgesamt 57 Feldpostbriefe und Postkarten, die Heinrich Echtermeyer, ein Landwirt aus dem westfälischen Halverde, von Juli 1916 bis November 1918 von der Ostfront an seinen Bruder Bernhard schickte. In ihnen reflektiert er seine eigene bescheidene Rolle in der Ausnahmesituation des Krieges und sein Fronterleben, lässt seiner fortschreitenden Desillusionierung und Kriegsmüdigkeit freien Lauf und schreibt von seiner Sehnsucht nach der Heimat, seiner Trauer, wenn ihn Verlustnachrichten aus eben dieser erreichten. Seiner Feldpost sind fünfzehn Kommentare an die Seite gestellt, die von Studierenden der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster erarbeitet wurden. In ihnen werden einzelne Aspekte der Feldpostbriefe Echtermeyers exemplarisch analysiert.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Plaksin, Anna Viktoria Katrin:  Modelle zur computergestützten Analyse von Überlieferungen der Mensuralmusik
Empirische Textforschung im Kontext phylogenetischer Verfahren

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XXVI – Band 27
2021, Paperback, XI, 421, xxv Seiten, ISBN: 978-3-8405-0250-7, Preis: 37,90 €

Da die Analyse von Überlieferungsprozessen auf die Rekonstruktion von Beziehungen zwischen Quellen abzielt, liegt der Fokus vor allem auf den Unterschieden sehr ähnlicher Objekte. Dies erfordert Substitutionsmodelle, die für feine Grade von Differenz und struktureller Varianz optimiert sind. In diesem Buch wird sich der Entwicklung computergestützter Verfahren zur Analyse der Überlieferung mensuraler Musikquellen gewidmet. Teil I legt mit der Schilderung der Grundannahmen der Filiation von Mensuralmusik und zentraler Konzepte phylogenetischer Analyse die methodischen Grundlagen. Teil II umfasst eine Fallstudie begonnen mit den methodischen und gegenstandsspezifischen Anforderungen, über Fragen zur Kodierung und Sequenzbildung, hin zu einem Ansatz, Substitutionsmodelle mithilfe von Surrogatdatenanalyse zu evaluieren.

Since the analysis of transmission aims for the reconstruction of relations between sources, it focuses on the differences of rather similar items. Therefore, it is necessary to find substitution models which are optimized for distinguishing fine levels of differences and to deal with the structural ambiguities and visual variance of mensural notation. This book reports on the task of developing concepts for a computational analysis of the transmission of mensural music based on concepts of phylogenetic analysis. Part one lays the theoretical foundations, wrapping the key assumptions of stemmatics for 15th and 16th century mensural music and the computational methods of phylogenetic analysis. Part two covers in a case study the methodological and domain-specific requirements of mensural music, follows main questions of encoding and sequence-building up to an approach utilizing surrogate data analysis to determine the most suitable substitution model for a comparison of sources.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Arens, Esther Helena:  Neuordnungen. Westdeutsche und niederländische „Entwicklungshilfe“ für Indonesien in den 1960er Jahren

FID Benelux - Open Access Publications
Schriften aus dem Haus der Niederlande - Band 10
2021, Paperback, 543 Seiten, ISBN: 978-3-8405-1010-6, Preis: 37,90 €

Diese Studie ordnet die ökonomischen Modelle der „Entwicklungshilfe“ als kolonial geprägtes und historisch gebundenes Wissen ein und untersucht deren Lokalisierung in Verhandlungen und Projekten der Bundesrepublik und der Niederlande mit der Republik Indonesien in den langen 1960er Jahren. Die zugrunde liegenden Quellen umfassen Akten aus Ministerien in Bonn und Den Haag sowie zeitgenössische wissenschaftliche Publikationen über Modernisierung, Industrialisierung und Schulden in Indonesien. Die Analyse zeigt, wie die Aneignung modernisierungstheoretischer Modelle im Rahmen der „Technischen Hilfe“ Anfang der 1960er Jahre, also vor dem Regimewechsel von Sukarno zu Suharto, die Möglichkeit indonesischer Agency barg, und wie die Schuldenregelung im Rahmen der „Finanziellen Hilfe“ nach 1965/66 koloniale Strukturen von Zentrum und abhängiger Peripherie mithilfe des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank re-etablierte..

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Gruszczyk, Martin Johann:  Virtuelle Kommunikationsnetze
OTT-Kommunikationsdienste und das europäische Regulierungsregime

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe III – Band 46
2021, Paperback, 252 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0248-4, Preis: 22,90 €

Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, einen Überblick über den EKEK, das neue europäische Regime für die Regulierung von Internetkommunikationsdiensten, zu geben. Die Arbeit analysiert dieses Regulierungsregime kritisch und macht Vorschläge für eine Umsetzung ins nationale Recht. Dabei kommt sie zu dem Ergebnis, dass die Regelungen des EKEK teilweise an der Realität der Kommunikationsmärkte vorbeigehen und teilweise grundrechtswidrig sind. Ein weiteres Ergebnis ist: Der deutsche Gesetzgeber wird den EKEK im Rahmen einer Änderung des TKG umsetzen und die Regulierungsbehörden ihre Praxis in bestimmten Aspekten tiefgreifend ändern müssen. Der Verfasser beabsichtigt, einen Anstoß zur rechtlichen Diskussion der Regulierung von OTT-Kommunikationsdiensten zu geben. Sie ist daher für Rechtswissenschaftler auf dem Gebiet des Telekommunikations- und Regulierungsrechts, für Praktiker in den Regulierungsbehörden und auch für den Gesetzgeber interessant.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.

© ULB

Bouwmans, Michèlle: Fietsen naar Nederlands voorbeeld?
Een vergelijkend onderzoek naar het fietsbeleid in Nederland en Duitsland

FID Benelux - Open Access Publications
Schriften aus dem Haus der Niederlande - Band 8
2020, Paperback, 178 Seiten, ISBN: 978-3-8405-1008-3, Preis: 18,90 €

Diese Masterarbeit verfolgt das Ziel, die Übertragbarkeit der niederländischen Radverkehrspolitik auf Deutschland zu untersuchen. Aus dieser Zielsetzung ergibt sich die folgende Hauptfrage: „Inwiefern kann die niederländische Radverkehrspolitik als Beispiel für die weitere Förderung der alltäglichen Fahrradnutzung in deutschen Städten dienen?“ Es wurden deutsche und niederländische Experten befragt, die sich beruflich mit Radverkehrsförderung auf politischer oder gesellschaftlicher Ebene beschäftigen. Die Interviews wurden durch eine vergleichende Politikdokumentenanalyse der niederländischen und deutschen Masterpläne unterstützt. Aus dieser Studie ergibt sich, dass sich deutsche Städte gut an den Niederlanden orientieren können. Inwiefern aber die niederländischen Elemente tatsächlich in die Praxis der deutschen Städten umgesetzt werden können, hängt von der Stadtgröße, dem zugehörigen Kreis/Bundesland und das politische Engagement der lokalen Verwaltung ab.

Volltext in miami
Die Druckausgabe kann über den Onlineshop des Verlags, per E-Mail oder im Buchhandel bestellt werden.