Projekt

Die Grundlage von WHOLE ist die Sammlung und der Austausch von bewährten Praktiken zwischen den Partnern. Ein weiterer wichtiger Bestandteil dieses Projekts ist die Einbeziehung von lokalen Netzwerken und Beteiligten auf verschiedenen Ebenen, wie beispielsweise ältere Menschen und deren Familien, professionelle Pflegekräfte und pflegende Angehörige, ambulante Pflegedienste, Experten im Bereich der Betreuung, Stellvertreter der Gemeinde und Sozialhilfe sowie Wissenschaftler. Die Einbeziehung dieser Gruppen wird die Zweckmäßigkeit der erarbeiteten Produkte gewährleisten, die Qualität während der Entwicklung und Testung verbessern sowie die Aufrechterhaltung innovativer Praktiken unterstützen.

Darauf basierend startete das Projekt mit einer Bedarfsanalyse (Produkt 1 - Bedürfnisse zur Implementierung gesunder Verhaltensweisen für ältere Erwachsene und deren Pflegekräfte aus der Sicht der Beteiligten). Die Analyse beinhaltete Fokusgruppen, Fallstudien und eine Umfrage unter Pflegenden und Pflegebedürftigen. Das Ziel war es, Beiträge unserer Zielgruppen zu deren Bedürfnissen, Hindernissen und Haltungen bezüglich der Einführung körperlicher Aktivität und gesunder Ernährung im (Pflege-)Alltag zu erhalten, sowie einen Einblick in deren Erfahrungen und Vorstellungen von gesundem Leben zu bekommen. Die Bedarfsanalyse wurde im Oktober 2016 abgeschlossen und kann hier heruntergeladen werden.

Die zwei zentralen Produkte dieses Projekts sind Produkt 2 – Gesunde Verhaltensweisen in der Altenpflege und bedarfsgerechte Lernmöglichkeiten und Produkt 3 – Entwicklung der Lernplattform. In diesem Rahmen werden die Materialien zur körperlichen Aktivität und gesunder Ernährung sowie die Lernplattform entwickelt, über die die Materialien zur Verfügung gestellt werden. Ein grundlegender Aspekt dieses Produkts ist die Möglichkeit für Nutzer, ihre individuellen Bewegungs- und Ernährungspläne für zu Hause mithilfe der Lernplattform zu erstellen. Dadurch wird eine gewisse Flexibilität und individualisierte Bedürfnisanpassung ermöglicht.

Die Ergebnisse von Produkt 2 und 3 werden im Produkt 4 – Pilot-Studie: Machbarkeit, Akzeptanz, Teilnahme getestet. In einer zweistufigen Pilotstudie werden Rückmeldungen der Zielgruppen zu den Modulen körperliche Aktivität und gesunde Ernährung sowie zur Lernplattformin Hinblick auf deren Erfolg und Effektivität als Gesundheitsförderungsmethode im Rahmen der täglichen Pflege gesammelt. Diese Rückmeldungen dienen der Verbesserung der Produkte 2 und 3 vor dessen Finalisierung durch das Projektkonsortium.

Zusätzlich wird eine Marktstudie (Produkt 5 – Markt- und Business Studie: Reichweite und Finanzierungsmodell) durchgeführt, um die Möglichkeiten einer langfristigen Finanzierung für ein nachhaltiges Ergebnis zu erforschen.

In einem Trainingsprogramm in Bulgarien im Mai 2017 werden alle Partner auf die Testung und Verbreitung der Ergebnisse vorbereitet. Dies beinhaltet die eigene Testung der Produkte sowie die Vorbereitung zur Vermittlung an Pflegende. Die Pflegenden werden national durch die Mitglieder des Projektkonsortiums geschult beziehungsweise durch die Pilotstudie des Projekts begleitet. Zu Projektende werden die Projektergebnisse in jedem Partnerland weiteren Beteiligten auf Multiplikatorenveranstaltungen präsentiert.