Auf dieser Seite finden Sie eine physikalische Erklärung zum Foto des jeweils vergangenen Monats

146_Dämmerungsstrahlen
Frage: Wie kommt es zu dieser farbigen Erscheinung?
© H. Joachim Schlichting

Erklärung des Rätselfotos des Monats März 2018

Frage: Wie kommt es zu den farbigen Strahlen
Antwort: Die Wolken wirken hier als Blenden für das Sonnenlicht, das durch die Lücken bricht und ähnlich wie bei Dunst unter dem Blätterdach von Bäumen strahlenförmige Lichtbündel hervorruft. Die Strahlen werden indirekt dadurch sichtbar, dass Wasserdampf und Staub in der Luft das Sonnenlicht streut, sodass es in die Augen des Betrachters gelangt. Eindrucksvoll sind die Strahlen auch durch die perspektivische Verkürzung, die den Anschein erweckt, als würden sie von einem Punkt aus in alle Richtungen gehen. Da die Sonnenstrahlen wegen der großen Entfernung der Sonne von der Erden nur in einem Winkel von etwa 0,5° auseinanderlaufen, kann man sie als nahezu parallel ansehen.
Während die echten Strahlen durch Streuung des dämmrigen Sonnenlichts zustandekommen, gibt es auch dunkle Strahlen, die die Bereiche darstellen, die durch die Wolken ausgeblendet werden. Weil hier die Streuteilchen nicht vom Sonnenlicht getroffen werden, geht von ihnen kein Streulicht aus und erlaubt den weitgehend ungestörten Blick auf den blauen Himmel.

H. Joachim Schlichting