Rezept des Monats: September 2015


Muscheln

Muscheln Lecker
Miesmuscheln aus Seeland: Schnell, einfach, lecker! Quelle: NiederlandeNet/cc-by-nc-sa

In September kommt ein „R“ vor, also kann man ab jetzt wieder Muscheln essen. Falsch!, sagt das Nederlands Mosselbureau, die Muschelsaison fängt eigentlich bereits im Juli an. Egal!, sagen wir. Und präsentieren Euch für den Monat September ein klassisches Rezept für Miesmuscheln (aus Seeland).

„Holländische Miesmuscheln – immer geschmackvoll“, heißt der Slogan des Nederlands Mosselbureau für den deutschen Markt. Seit vergangenem Jahr arbeitet der Interessenverband der niederländischen Muschelzüchter und -händler verstärkt daran, den deutschen Nachbarn seeländische Muscheln schmackhaft zu machen. Deshalb findet unter anderem In Kooperation mit dem Fremdenverkehrsverein Seeland und dem Niederländischen Tourismusverband (NBTC) im Oktober die zweite „holländische Muschelwoche“ in Deutschland statt.

Wer es bis dahin nicht mehr aushält, bekommt jetzt von uns ein Rezept an die Hand, um niederländische Muscheln in der heimischen Küche zuzubereiten:

Basisrezept für Miesmuscheln (für 2 Personen)

Zutaten

2 kg Muscheln (Achtung! Muscheln verderben schnell, also die Kühlkette möglichst nicht unterbrechen und in einer Kühlbox transportieren)

1 Zwiebel

1 Karotte

Ein paar Stangen Sellerie mit Blatt

2 Lorbeerblätter

2 Zweige Thymian

1 Glas trockener Weißwein, alternativ: Wasser

Pfeffer

Wichtig: Für 2 kg Muscheln braucht man einen großen Topf (ca. 5 Liter Fassungsvermögen), um ein gleichmäßiges Resultat zu erhalten. Ist der größte Topf noch zu klein, die 2 kg aufteilen.

Zubereitung

Die Muscheln unter fließendem Wasser spülen. Ungewöhnlich schwere Muscheln (mit geschlossener Schale) und kaputte Muscheln aussortieren. Geöffnete Muscheln anticken, kurz warten, ob sie sich wieder schließen. Falls nicht: Ebenfalls aussortieren.

Die Zwiebel und die Karotte in grobe Stücke schneiden, auch den Sellerie nur grob zerteilen. Den Boden eines großen Topfs mit Wasser oder Weißwein füllen (einen halben Zentimeter) und Zwiebel, Karotte, Sellerie, die Lorbeerblätter und die Thymianzweige hinzufügen. Das Ganze zum Kochen bringen.

Nach 5 Minuten die Muscheln zugeben; Topf nur zu einem Drittel füllen! Mit geschlossenem Deckel auf höchster Stufe kurze Zeit (3 bis 5 Minuten) kochen.

Den Topf dann vom Herd nehmen und bei geschlossenem Deckel einmal durchschütteln, auf die Herdplatte zurücksetzen und auf zehn zählen, dann wieder vom Herd nehmen. Kontrollieren, ob alle Muscheln offen sind. Falls das nicht der Fall ist, noch ein wenig länger weiterkochen lassen, falls ja: Guten Appetit!

Dazu passt: Baguette.

Noch ein paar Zahlen

Muscheln 220
Miesmuscheln: Guten Appetit! Quelle: NiederlandeNet/cc-by-nc-sa

Weltweit werden jährlich etwa 700 Millionen Kilo Muscheln produziert, davon ungefähr 57 Millionen Kilo in niederländischen Gewässern. Die Zuchtgebiete in der Oosterschelde und im Wattenmeer umfassen insgesamt etwa 6.000 Hektar. Alle Muscheln, die hier gezüchtet werden, kommen über die Nederlandse Mosselveiling (dt.: niederländische Muschelauktion) in Yerseke auf den Markt. Hier wird die Ernte eines jeden Schiffs begutachtet und eine Probe genommen, die wiederum vermessen, und auf ihre Qualität geprüft wird. Schließlich beginnt die Auktion, wobei nur gesamte Schiffsladungen versteigert werden.

Muschelkulturen in Zeeland gibt es seit 1870, seit den 1950er Jahren wird auch im Wattenmeer gezüchtet. Ein Jahr braucht es, bis aus der Muschelsaat 2 bis 3 Zentimeter große Muscheln geworden sind. Diese Muscheln werden in tiefere Gewässer umgesiedelt, wo sie noch ein Jahr auf bis zu 6 Zentimeter Länge heranwachsen und dann geerntet werden.

Autorin: Angelika Fliegner
Erstellt: September 2015


Impressum | © 2015 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel.: +49 251 83285-16 · Fax: +49 251 83285-20
E-Mail: