Niederlande-Lexikon



Hier finden Sie ein ausführliches Lexikon zu wichtigen Begriffen zu den Niederlanden. Durch folgende Angaben können Sie die angezeigte Auswahl anpassen:

Auswahl eingrenzen


Name (D)    Name (NL)    Erklärung


alle a b  c  d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 

    Sortierung: Sortierung ist deutsch Sortierung auf niederländisch , Treffer: 4, Seite: 1/1

  • Catshaus (nl. Catshuis)

    Als Catshuis bezeichnet man im politischen Den Haag jenes Haus, welches seit 1963 als Amtswohnung des niederländischen Ministerpräsidenten in Den Haag dient. Das Gebäude aus der Mitte des 17. Jahrhunderts ist im Auftrag des Dichter und Politikers Jacob Cats (1577-1660) errichtet worden und wird hauptsächlich für offizielle Empfänge der Regierung genutzt.

    nach oben

  • Christen-Democratisch Appèl (CDA)

    Beim CDA handelt es sich um eine 1980 gegründete christdemokratische Partei, die mit ihren Inhalten in der politischen Mitte anzusiedeln ist und eine breite Wählerschaft anspricht. Für die niederländische Politik ist der CDA von großer Bedeutung: Bei den Wahlen wurde er häufig und dabei bei den drei Wahlen seit 2002 (2002, 2003 und 2006) stets zur stärksten Partei gewählt. Beim CDA handelt es sich zudem bei einer Mitgliederzahl von etwa 67.500 Personen um die mitgliederstärkste Partei der Niederlande. Seit der Gründung der Partei stellte der CDA mit Dries van Agt (1977-1982), Ruud Lubbers (1982-1994) und Jan Peter Balkenende (2002-2010) mittlerweile drei Ministerpräsidenten, er war in der Zeit von 1994 bis 2002 sowie ab 2010 in der Opposition. Seine zentrale Stellung im Parteiensystem der Niederlande übernahm der CDA von seinen Vorgängerorganisationen ARP, CHU und KVP, von denen seit 1918 stets mindestens eine in der Regierung vertraten war. Im Wahlkampf des Jahres 2010 trat Jan Peter Balkenende erneut als Spitzenkandidat für den CDA auf, scheiterte aber und zog sich anschließend aus der Politik zurück. Nach dem Verlust von 20 Sitzen bei der Wahl 2010, verlor die Partei mit Sybrand van Haersma Buma an der Spitze bei den Wahlen 2012 noch einmal 8 Sitze und belegt aktuell 13 Sitze (8,5%) in der Zweiten Kammer.

    nach oben

  • ChristenUnie (CU)

    Im niederländischen Parlament sind mit der CU und der SGP zwei orthox-protestantische Parteien vertreten, deren Stimmen insbesondere bei ethischen Fragen laut zu hören sind. Die CU ist die weniger orthodoxe der beiden Parteien. Sie ist Anfang 2000 aus dem Zusammenschluss von RPF und GPV entstanden und seit ihrer Gründung stets im Parlament vertreten gewesen. Bei der Wahl 2006 erzielte die Partei ihr bisher bestes Ergebnis: Sie erhielt vier Prozent der Stimmen und konnte somit sechs Abgeordnete in die Zweite Kammer entsenden. Nach der Wahl führte die Partei trotz der vorhandenen programmatischen Unterschiede zu den beiden anderen Regierungsparteien CDA und PvdA erfolgreiche Koalitionsverhandlungen. Auf dieser Grundlage war die CU, die derzeit etwa 24.700 Mitglieder hat, im Kabinett Balkenende IV mit zwei Ministern vertreten. Seit 2010 befindet sich die CU wieder in der Opposition. Bei den Wahlen 2012 bekam sie 3,1 Prozent der Stimmen und erhielt somit 5 Sitze.

    nach oben

  • Classic FM

    Kommerzieller niederländischer Radiosender. Erste Sendung im Jahre 1994. Besitzer: Sky Radio Group (70 %). Classic FM erreicht einen Marktanteil von 1,5 Prozent (Stand: August/September 2014, Rang 13 laut RadioFreak). Der Sender spielt vor allem leichte klassische Musik.

    nach oben
     


Impressum | Datenschutzhinweis | © 2018 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel: +49 251 83-28516 · Fax: +49 251 83-28520
E-Mail: