III. Bevölkerungsentwicklung

Die niederländische Bevölkerung nimmt seit Jahren stetig zu. 2007 betrug die Einwohnerzahl 16,4 Millionen. Nirgendwo in Europa leben so viel Menschen auf so engem Raum. Als 1795 die erste Volkszählung durchgeführt wurde, wohnten in den Niederlanden zwei Millionen Menschen. Schon 50 Jahre später waren es drei Millionen. Im Zuge der Industrialisierung stiegen die Einwohnerzahlen rasant. Um die Jahrhundertwende gab es fünf Millionen Niederländer und wiederum 50 Jahre später, 1949, wurden zehn Millionen Menschen registriert. Die Anzahl der Niederländer wuchs zwei Mal so schnell wie die der Belgier.

Bevölkerungsentwicklung

Diese eindrucksvolle Entwicklung hat Auswirkungen auf wirtschaftliche Prozesse. Dies wird offenkundig, wenn man sich die Zusammensetzung der Bevölkerung anschaut. So nimmt die Anzahl der Geburten seit 2000 kontinuierlich ab, die Zahl der über 65-Jährigen seit Jahren zu. Gleichzeitig steigt auch die durchschnittliche Lebenserwartung kontinuierlich: Für Männer stieg die Lebenserwartung in den Jahren 1996 bis 2006 um 2,9 Jahre.

Wachstum durch Zuwanderer

55 Prozent des Bevölkerungswachstums können durch den Geburtenüberschuss (im Vergleich zur Sterberate) erklärt werden. 45 Prozent gehen auf das Konto von Zuwanderern. Für das Jahr 2006 stieg die Zahl der Immigranten auf 101.000. Mehr als die Hälfte der Menschen kommt aus nicht europäischen Ländern: Türkei, Marokko, den Antillen, Aruba und Surinam. Auffallend ist auch ein starker Zuzug von Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion. Sie lassen sich meist im Westen des Landes nieder.

In den vergangenen fünfzig Jahren hat der Anteil der Rentner in der Bevölkerung stark zugenommen. 1980 machten die „65plussers“ gut elf Prozent der Gesamtbevölkerung aus. Im Jahr 2030 werden es über 23 Prozent sein. Auch altert die Berufsbevölkerung. Die Anzahl der 20- bis 40-Jährigen ging von 1995 bis 2007 um 661.000 auf 4,3 Millionen zurück. Die Zahl der 40- bis 64-Jährigen stieg um 1,1 Millionen auf 5,7 Millionen. Im Jahr 2010 werden es nach Angaben des CBS 5,9 Millionen sein.

Auch lässt sich der Hang zur individuellen Lebensführung in Zahlen ausdrücken. Die Zahl der Haushalte in den Niederlanden steigt seit Jahrzehnten schneller als die Anzahl der Einwohner. Ein durchschnittlicher Haushalt umfasst 2,3 Personen. Zirka 2,5 Millionen Menschen leben alleine.


Autor: Andreas Gebbink
Erstellt: Januar 2009