Wirtschaft- Kurzbeitrag



Pikantje, Frau Antje! - Anrüchiges über den Käseklassiker


Frau Antje, geboren 1961, blond, nett, adrett, mit langen Zöpfen, rotem Schal und holländischem Akzent. Immer einen runden Gouda zur Hand und eine Windmühle im Hintergrund. Wer könnte ihr widerstehen? Wer in Deutschland an Käse denkt, denkt an Holland, denkt an Frau Antje, die nette Frau mit dem gesunden Lächeln. Das Kaasmeisje ist ein Klassiker, ein Verkaufsschlager des niederländischen Käseexports – seit über 40 Jahren. Ein blondes Käsewunder.

Mit einer durchaus anrüchigen  Vita: Nicht nur, dass Frau Antje einmal für den Playboy posierte. Nein, schlimmer noch: Das, was da unter der weißen Haube lacht, ist eine Mogelpackung, eine Erfindung eines deutschen Marketingbüros aus Aachen: Frau Antje kommt gar nicht aus Holland. In Holland ist sie sozusagen vollkommen unbekannt. Sogar der Name „Antje“ ist kein holländischer, sondern ein friesischer Vorname, der in Holland absolut ungebräuchlich ist. Nur, er klingt so schön holländisch. Frau Antje wurde im Auftrage der niederländischen Milchwirtschaft ausschließlich für uns Deutsche erfunden.

„Guten Abend, liebe Hausfrauen. Heute zeige ich Ihnen Käsetoast Hawaii“. So hörte sich das in den 60er Jahren an. Frau Antje kam in die abendlichen Wohnstuben der Deutschen und unterhielt in kleinen Werbespots mit leckerem Käse aus Holland. Erfunden hat die Dame Hans Willemse. Willemse war von 1960 bis 1989 Direktor des niederländischen Büros für Milchwirtschaft in Aachen und er entwarf „Frau Antje“, um den Absatz von Lebensmitteln in Deutschland zu erhöhen. Heute kann man sagen: Es hat wunderbar funktioniert.

Käseexport

In den knapp 30 Jahren, in denen Willemse für die Milchwirtschaft tätig war, stieg der Käseexport aus den Niederlanden nach Deutschland von 50 Millionen auf 167 Millionen Kilo. Heute umfasst der Käseexport nach Deutschland 892 Millionen Euro. Die Niederländer selbst führen Käse im Umfang von 102 Millionen Euro aus Deutschland ein. Das "kaasmeisje" ist in Deutschland längst nicht nur Identifikationsfigur für Käse und Butter aus Holland, sondern unbeabsichtigt auch für den gesamten niederländischen Agrarsektor und die Niederlande schlechthin.

Die erste „Frau Antje“ wurde gespielt von Kitty Janssen. Und seit ihrem ersten Fernsehauftritt im Jahr 1961 hat es zig weitere „Antjes“ gegeben und es gibt sie immer noch. Zwar nicht mehr im Fernsehen, dafür aber in Zeitungen und auf Messen. Frau Antje durfte fortan auch für holländische Markenbutter werben. Das Strickmuster ist immer gleich: Frau Antje ist zwischen 20 und 25 Jahre alt, spricht holländisch, hat blonde Haare und einen frischen Teint. Käse ist schließlich gesund!

Eine Weile war Frau Antje verschwunden. Sie schien den Werbemachern doch zu bieder und musste einer modernen Werbestrategie weichen. Hat nicht geklappt. Frau Antje und die Deutschen sind sich ans Herz gewachsen. Der Käseverkauf ging zurück und das blonde Wunder kam zurück. Diesmal als  Antje Pikantje. Lekker.

Hans Willemse starb am 4. Dezember 1998. Er wurde 74 Jahre alt, war Offizier im Orden von Oranje-Nassau und bekam das Bundesverdienstkreuz  für seine deutsch-niederländischen Verdienste.

Autor: Andreas Gebbink
Erstellt: Januar 2008


Personen

Informationen zu Personen im Bereich Wirtschaft Personen A-Z

Links

Wichtige wirtschaftliche Links finden Sie unter Institutionen

Literatur

Alle bibliographischen Angaben im Bereich Wirtschaft finden Sie unter Bibliographie


Impressum | Datenschutzhinweis | © 2018 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel: +49 251 83-28516 · Fax: +49 251 83-28520
E-Mail: