IV. Vergrijzing, ontgroening und grijze druk

Im Prinzip zeichnen sich aber Niederlandeweit zwei Effekte ab. Der Anteil der jungen Bevölkerung nimmt ab, der der Alten nimmt zu. Letztgenannter Effekt wird als „vergrijzing“ beschrieben, den erstgenannten Effekt nennen die Niederländer „ontgroening“. Das Verhältnis von alten und jungen Bevölkerungsschichten wird als „grijze druk“ (Dt: Grauer Druck) bezeichnet.

In 2007 war der„grijze druk“ in der Gemeinde Laren mit 50 Prozent am höchsten. Oftmals ist dieser Wert das eigentliche Thema, wenn in Politik und Öffentlichkeit von Demografie im Allgemeinen gesprochen wird. Der Grund hierfür liegt vor allem in den Implikationen, die eine alternde Gesellschaft mit sich bringt. Diese reichen vom subjektiven Wohlbefinden, bis hin zu Fragen der Finanzierbarkeit von Rente und Pflege, wirtschaftlichen Aspekten der Alterung oder Anforderungen an Raumplanung und Stadtentwicklung.

Letztendlich geht es um Verteilungs- und Gerechtigkeitsfragen, welche in den Niederlanden insbesondere im Zusammenhang mit Fragen der Finanzierbarkeit der zukünftigen Alterssicherung thematisiert werden. Nicht eine steigende Lebenserwartung, sondern der „grijze“ druk – die steigende Zunahme des Bevölkerungsanteils Älterer ist das eigentlich „Neue“ und aktuelle am Thema vergrijzing. Die Niederländer werden nicht nur Älter, sondern auch der Anteil der älteren Niederländer an der Gesamtbevölkerung wächst. Dieses stellt sich in der nachfolgenden Abbildung dar.

Beschleunigung der Bevölkerungsalterung in den kommenden Jahrzehnten

Zwar steigt der Anteil der über 65jährigen bereits seit dem letzten Jahrhundert, ebenfalls deutlich zeichnet sich jedoch ab, dass es in den kommenden Jahrzehnten zu einer deutlichen Beschleunigung des Alterungsprozesses der niederländischen Gesellschaft kommen wird, da nun die Babyboom-Generation, d.h. die geburtenstarken Nachkriegsjahrgänge, 65Jahre und Älter sind. Das bedeutet zugleich, dass auf einmal ein großer Teil der Bevölkerung aus dem aktiven Erwerbsleben ausscheiden und zu Rentenbeziehern werden wird, welches das niederländische dreigliedrige Alterssicherungssystem vor Herausforderungen stellt – ein Thema, dass auch in den Niederlanden die Debatte rund um das Thema Demografischer Wandel dominiert.


Autor: Boris Krause
Erstellt: Januar 2008