XV. Politische Standpunkte

Der Studie Verkiezingen: Participatie, Vertrouwen en Integratie (2011) durchgeführt vom Centraal Bureau voor de Statistiek (CBS), sind detailliertere Informationen in Bezug auf die Ansichten der PVV-Wähler aus dem Jahre 2010 zu einzelnen Themen zu entnehmen.[1] Insgesamt betrachtet fällt auf, dass sich Wilders’ Anhang oftmals nicht wesentlich vom Elektorat anderer Parteien unterscheidet.

Wenn es um die Themen „Einkommensunterschiede“, „Internationale Missionen (Militär)“ oder den „Bau von Atomkraftwerken“ geht, herrscht in der Tendenz weitestgehend Einigkeit. Die maximale Abweichung zwischen den Auffassungen der PVV-Wähler und denjenigen der Wähler aller Parteien beträgt acht Prozentpunkte. Wilders’ Anhang plädiert wie die Mehrheit aller befragten Wähler für eine Verkleinerung der Einkommensunterschiede und für die Durchführung von internationalen militärischen Einsätzen. Sie tendieren auch eher dazu, sich gegen den Bau von Atomkraftwerken auszusprechen.

Verkleinerung der Einkommensunterschiede
Quelle: Eigene Darstellung/CBS
Gesamt CDA PvdA VVD SP D66 PVV
größer
13 12 7 30 6 12 11
neutral 24 35 16 38 13 33 18
kleiner 63 53 77 32 81 55 71
Durchführung von internationalen Missionen (Militär)
Quelle: Eigene Darstellung/CBS
Gesamt CDA PvdA VVD SP D66 PVV
nie
23 13 27 17 31 13 25
neutral 25 16 32 22 31 24 24
immer 52 71 41 61 38 63 51
Verkleinerung der Einkommensunterschiede
Quelle: Eigene Darstellung/CBS
Gesamt CDA PvdA VVD SP D66 PVV
bauen +
34 45 26 58 26 33 33
neutral 19 21 20 16 19 26 19
bauen -
47 34 55 26 54 41 48

Es sei angemerkt, dass es sich bei diesen Themen um Politikfelder handelt, auf denen sich die politische Bewegung von Geert Wilders in der Öffentlichkeit nicht sonderlich nachdrücklich profiliert. Fokussiert man sich auf die PVV-Kernthemen, sieht das Bild jedoch fast ausnahmslos anders aus. Auch wenn die PVV-Anhänger in puncto Tendenz erneut kaum von den Ansichten der Gesamtheit der niederländischen Wähler im Jahre 2010 abweichen, vertreten sie meist pointiertere Standpunkte.

Bei den Themen „Zulassung von Asylbewerbern“, „Europäische Einheit“ und „Allochthone müssen sich anpassen“ betragen die maximalen Abweichungen 35, 29 bzw. 26 Prozentpunkte. Lediglich beim Punkt „Vorgehen gegen Kriminalität“, welcher in den programmatischen Schriften bzw. den alltäglichen Stellungnahmen der PVV stets einen prominenten Platz einnimmt, befindet sich die maximale Abweichung von 10 Prozentpunkten auf dem Niveau der drei oben genannten Themenbereiche. Wilders’ Anhang plädiert wie die größte Gruppe aller befragten Wähler mehrheitlich für eine Reduzierung des Zustroms von Asylbewerbern. Gleichzeitig vertritt er mehrheitlich die Auffassung, der europäische Einigungsprozess sei zu weit vorangeschritten. Die größte Gruppe aller befragten Wähler favorisiert ebenfalls diese Antwort. Die PVV-Wähler sind wie die Mehrheit Letzterer mehrheitlich der Ansicht, dass sich Allochthone in den Niederlanden anpassen müssen und in der Verbrechensbekämpfung eine härtere Vorgehensweise geboten sei.

Zulassung von Asylbewerbern
Quelle: Eigene Darstellung/CBS
Gesamt CDA PvdA VVD SP D66 PVV
mehr
19 19 36 11 26 27 3
neutral 32 38 33 31 30 44 13
weniger
49 43 31 58 44 28 84
Europäische Einheit
Quelle: Eigene Darstellung/CBS
Gesamt CDA PvdA VVD SP D66 PVV
weiter
31 38 41 32 25 53 13
neutral 22 26 25 26 21 23 11
zu weit
47 37 35 42 54 24 76
Allochthone müssen sich anpassen
Quelle: Eigene Darstellung/CBS
Gesamt CDA PvdA VVD SP D66 PVV
nein
17 10 31 10 22 28 3
neutral 19 21 22 17 20 22 7
ja
64 69 46 73 58 50 90
Vorgehen gegen Kriminalität
Quelle: Eigene Darstellung/CBS
Gesamt CDA PvdA VVD SP D66 PVV
zu hart
5 3 9 2 5 8 2
neutral 10 6 17 8 15 14 2
härter
85 91 74 90 79 77 95

[1] CBS: Verkiezingen: Participatie, Vertrouwen en Integratie, Den Haag 2011.

Autor: André Krause
Erstellt: September 2014