X. Konfession

In puncto Religionszugehörigkeit sind abermals deutliche Unterschiede festzustellen. Während die PVV unter den katholischen Wählern 14 Prozent und damit 4 Prozentpunkte mehr als unter der Gesamtheit der Wähler erringt, erzielt sie unter den Reformierten mit 9 Prozent leicht und unter den Calvinisten mit 5 Prozent deutlich schwächere Werte. Der hohe Prozentsatz unter den Katholiken ist in erster Linie mit dem bereits oben thematisierten guten Abschneiden der PVV in Wilders’ traditionell katholisch geprägter Heimatprovinz Limburg zu erklären. Bei den Wählern, die keiner Religion angehören, weicht das Resultat nicht vom Gesamtergebnis ab.

Alles in allem besteht das PVV-Elektorat jedoch mit 58 Prozent mehrheitlich aus konfessionslosen Bürgern. Die Katholiken folgen mit 21 Prozent und einem erheblichen Abstand auf dem zweiten Platz.

Ergebnis der Wahlen 2012 im Hinblick auf die Religionszugehörigkeit
Angaben in Prozent, Quelle: Eigene Darstellung/peil.nl
Partei Gesamt ohne Religion
katholisch reformiert calvinistisch
VVD 27 28 29 31 16
PvdA 25 29 20 19 13
PVV 10 10 14 9 5
CDA 9 2 17 16 28
SP 10 11 9 3 1
D66 8 11 6 4 4
GL 2 3 1 1 2
CU 3 0 1 8 18
SGP 2 1 1 5 10
PvdD 2 2 1 0 1
50PLUS 2 2 3 2 1
Sonst. 1 1 0 1 0

Angaben in Prozent, Quelle: Eigene Darstellung/peil.nl
Partei Gesamt ohne Religion
katholisch reformiert calvinistisch
VVD 100 64 16 8 3
PvdA 100 69 12 5 3
PVV 100 58 21 7
3
CDA 100 14 29 13 16
SP 100 72 13 2 1
D66 100 81 10 4 3
GL 100 85 3 2 5

Autor: André Krause
Erstellt: September 2014