Das niederländische Königshaus


I. Einführung

Die Niederländer liebten ihre Königin und es spricht nichts dagegen, dass dies auch beim ersten König seit über 100 Jahren so sein wird. Selbst der beißende Spott mancher Kabarettisten kann nicht verbergen, dass Königin Beatrix und ihre Familie vom größten Teil der Bevölkerung hoch geachtet werden. Ausgerechnet eine der fortschrittlichsten Gesellschaften Europas, für deren Bürger Freiheit und Demokratie traditionell das höchste Gut sind, hat zwischen 1890 und 2013 vier Königinnen als Staatsoberhaupt akzeptiert: Königin Emma (1890–1898), Königin Wilhelmina (1898–1948), Königin Juliana (1948–1980), Könign Beatrix (1980–2013).

Mitglieder des Königshauses im österreichischen Urlaubsort Lech
Mitglieder des Königshauses im österreichischen Urlaubsort Lech, Quelle: RVD/ANP/Robin Utrecht

Doch die Königin bzw. der König – in der Verfassung von 1848 spricht deren Schöpfer Johan Rudolf Thorbecke knochentrocken von „het individu op de troon“ (dt. "dem Individuellen auf dem Thron") – ist mehr als das glamouröse Relikt einer vergangenen Zeit. Sie sind Staatsoberhaupt, Mitglied der Regierung, Politiker, moralische Instanz, Objekt der Identitätsbildung. Durch die Zeitläufte hat sich ihre Funktion und die aller Mitglieder des Königshauses ständig gewandelt.

Die Porträts dieses Dossiers zeichnen ein Bild der Königlichen Familie, ihre komplizierten und von Affären und Skandalen nicht freien Lebensläufe. Zwar reichen diese Geschichten lange nicht an die Auswüchse des britischen Königshauses heran, doch überschreiten manche Eskapaden und politische Einflussnahmen der Oranjer die Grenzen der bürgerlichen holländischen Welt.

Dennoch ist die Monarchie eine feste Größe des niederländischen Staats. Einiges lässt sich historisch erklären, beispielsweise durch die Geschichte des Hauses Oranien-Nassau. Einmalig in Europa ist zudem die Position der Königin in der Verfassung. Aus ihr entsteht ein ausgewogenes politisches Zusammenspiel zwischen Königin, Kabinett und Parlament. Die Begeisterung des Volks für seine Monarchin und deren Familie erklärt sich jedoch nicht aus verfassungsrechtlichen Strukturen. Sie ist vielmehr emotional gebunden. Vielen gilt die Königin als integratives Zentrum des Landes. So wird die Monarchie zum Symbol für Freiheit und Gleichheit in der demokratischen Gesellschaft.

Autoren: Karsten Polke-Majewski und Rolf-Ulrich Kunze
Erstellt: April 2004
Aktualisiert: Februar 2013


Links

Wichtige Institutionen im Bereich Monarchie finden Sie unter Institutionen

Website des Königshauses Het Koninklijk Huis

Personen

Informationen zu Personen im Bereich Monarchie Personen A-Z

Literatur

Alle bibliographischen Angaben des Themenberichs Monarchie finden Sie unter Bibliographie


Impressum | Datenschutzhinweis | © 2018 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel: +49 251 83-28516 · Fax: +49 251 83-28520
E-Mail: