IV. Theater Instiuut Nederland (TIN)

Das Theater Instituut Nederland (TIN) wurde 1992 gegründet und ist ein Zusammenschluss verschiedenster Einrichtungen aus der Theaterwelt. Es diente zu Beginn als Theatermuseum und unterstützt heute die Vermarktung und Dokumentation niederländischer Theater. Das TIN verfügt über eine Mediathek und eine Dokumentationsabteilung, die professionellen Theatermachern und dem breiten Publikum zur Verfügung steht.

Seit einigen Jahren profiliert sich das Haus als Wissensinstitut bei Fragen rund um das niederländische Theater. Es gilt als Wissens- und Informationszentrum und ist die einzige Branchen-Institution in den Niederlanden für Tanz und Theater. Die Mediathek umfasst Informationen über alle professionellen Theaterproduktionen seit 1940. Jedes Jahr kommen 1500 Stücke hinzu. Seit 2006 arbeitet das TIN daran, die Kollektion zu digitalisieren und bietet damit eine unschätzbare Quelle für Forschung und Lehre.

TIN-Direktor Henk Scholten erklärt, dass sein Haus in den vergangenen Jahren viel Zeit und Energie in eine Umstrukturierung gesteckt habe. Die Mediathek und die Bibliothek wurden ausgeweitet und im Juni 2009 wird erstmals eine ausführliche Theaterenzyklopädie online gehen. Unter www.theaterenzyklopädie.nl wird man dann alles über niederländische Theaterschauspieler, Regisseure, Intendanten, Schauspielhäuser und historische Entwicklungen nachlesen können. „Das TIN richtet sich sowohl an ein Fachpublikum als auch an interessierte Laien”, sagt Scholten. Um das TIN einem breiteren Publikum zu öffnen, organisierte es eine Wanderausstellung über die Geschichte des Theaters.

Noch stärker als in der Vergangenheit möchte das TIN künftig die Zusammenarbeit zwischen den Theatergesellschaften, Theaterhäusern und Theaterschulen stärken. So unterstützt es die Sichtung und Förderung junger Talente und es macht sich stark für zusätzliche Werbung und Einnahmequellen.

Für die Jahre 2009 bis 2012 steht die Aufarbeitung der niederländischen Theaterhistorie auf der Agenda. So soll die jüngere Theatergeschichte mit den wichtigsten Vertretern und Strömungen im Internet einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden. Zudem erarbeitet das TIN Publikationen zur Theatergeschichte in den ehemaligen Kolonien Surinam, Antillen und Aruba.

Autor: Andreas Gebbink
Erstellt:
März 2009