Niederlande-Wissen



Kultur - PERsonen A-Z



Rutger Hauer

*Breukelen, 23. Januar 1944 - Schauspieler

Rutger Hauer
Rutger Hauer bei Dreharbeiten zur TV-Serie Floris, Quelle: NA (921-6924)

Rutger Hauer ist der erfolgreichste niederländische Schauspieler. Hauer spielte in nahezu 100 Filmen und auch als 62-Jähriger gönnt er sich keine ruhige Minute. Im Gegenteil: Hauer ist nach wie vor in großen amerikanischen Spielfilmen zu sehen. 2005 in Sin City und Batman Begins. 2002 spielte er mit George Clooney in Confessions of a Dangerous Mind. Im Jahr 2006 bereitet er seine Autobiografie vor. Die Karriere von Rutger Hauer begann in den 70er Jahren mit dem Film Turks Fruit und später im Film Soldaat van Oranje. Hauer gilt als ein introvertierter Mensch, der nicht für Small Talk zu haben ist. „Er mag keine Publizität. Andererseits: Wenn wir ihn bitten, etwas für unser Festival zu machen, dann setzt er sich wirklich ein“, sagt Doreen Boonekamp, Direktorin des Nederlands Film-Festival gegenüber dem Magazin Cinema. Hauer wurde 1944 in Breukelen geboren. Seine Eltern spielten auf den Theaterbühnen des Landes und nahmen ihren Sohn oft mit. Er ging zur Amsterdamer Schauspielakademie, die er 1967 erfolgreich abschloss. Seine ersten Erfolge feierte er 1969 in der beliebten TV-Serie Floris. Der große Erfolg trat allerdings erst mit dem Film Soldaat van Oranje ein. Es war für ihn das Sprungbrett nach Amerika. Seit 1980 lebt Hauer in den USA und machte sich dort mit dem Film Nighthawks einen Namen. Es folgten Inside the Third Reich, in dem Hauer Albert Speer spielt, der Klassiker Blade Runner und The Osterman Weekend.

Rutger Hauer ist auf der Bühne ein harter Arbeiter, der seit 25 Jahren ununterbrochen präsent ist. 1981 bekam er ein Gouden Kalf für sein Oeuvre, 1988 wurde ihm der Golden Globe für seine Rolle im Film Escape from Sobibor überreicht. Seitdem wird Hauer meist gebucht, um den Bösewicht zu spielen. Der blonde Holländer mit den stahlblauen Augen war fortan die Idealbesetzung für Vampire, Terroristen, Nazis und Psychopaten. Im Kultfilm The Hitcher spielte er 1986 einen angsteinflößenden Psychokiller. „Meist versuchen die Produzenten, mich in die Ecke des Bösewichts zu drücken. Das Spielen eines Schurken ist einfach für mich. Die meisten Leute finden das Böse faszinierend. Als Fiesling hat man die Freiheit zu tun, was man möchte, besonders, wenn es sich dabei um einen Psychopaten handelt. Ich glaube, dass ich in meinen düsteren Figuren ein bisschen weiter gehe als die meisten amerikanischen Schauspieler“, sagte Hauer 1995.

In den 90er Jahren verblasste sein Stern. Er trat immer häufiger in zweitklassigen Filmen und TV-Serien auf. Meistens spielte er Horror- und Science-Fiction-Filme. Viele schlechte Streifen waren darunter, aber Hauer arbeitete wie eine Dampflok im immergleichen Tempo weiter. Die meisten Filme machten ihn zwar nicht zu einem Star, aber doch zu einem der produktivsten und bestbezahlten Schauspieler in Hollywood. Gegenüber der Zeitung de Telegraaf sagte Hauer: „Ich habe nie daran gedacht, etwas in der Filmwelt zu erreichen. Eine ultimative Zielsetzung hatte ich nicht. Das einzige, was ich möchte, ist Filme machen. Es interessiert mich überhaupt nicht, ob ich damit Geld verdiene oder nicht.“

Filme mit Rutger Hauer (eine winzige Auswahl)

Turks Fruit (1973)
Soldaat van Oranje (1976)
Nighthawks (1981)
Blade Runner (1982)
Inside the Third Reich (1982)
The Hitcher (1986)
Knockin´ on Heaven´s Door (1997)
Confessions of a Dangerous Mind (2002)
Warrior Angels (2002)
Dracula III (2005)
Batman Begins (2005)
Sin City (2005)

Autor: Andreas Gebbink
Erstellt: Dezember 2006


Links

Wichtige kulturelle Links finden Sie unter Institutionen

Weitere Informationen befinden sich im Dossier Film in den Niederlanden

Offizielle Homepage Rutger Hauer

Literatur

Alle bibliographischen Angaben im Bereich Kultur finden Sie unter Bibliographie


Impressum | Datenschutzhinweis | © 2018 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel: +49 251 83-28516 · Fax: +49 251 83-28520
E-Mail: