XIII. Museumkaart, Holland Pass und I Amsterdam City Card

I amsterdam City Card

Für Amsterdam-Besucher, die an einem Wochenende viele Museen abklappern wollen, kann es sich unter Umständen lohnen, die I amsterdam City Card zu kaufen. Damit kann man die öffentlichen Verkehrsmittel unbegrenzt und kostenlos nutzen und erhält in vielen Museen freien oder ermäßigten Eintritt, z.B. im Rijksmuseum, im Van Gogh Museum, in der Hermitage Amsterdam, im Rembrandthuis, im Joods Historisch Museum, im Stedelijk und im Anne Frank Huis. Eine 24 Stunden gültige Karte kosten 49 Euro. Für eine Karte, die zwei Tage gilt, zahlt man 59 Euro. Soll die Karte 72 Stunden lang gelten, kommen noch einmal zehn Euro obendrauf. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Website: iamsterdam.com

Holland Pass

Wer nicht nur Amsterdam besucht, sondern weitere große Städte, sollte sich über den Holland Pass informieren. Dieser gilt einen Monat und gewährt in den größten niederländischen Städten wie Amsterdam, Den Haag, Rotterdam und Utrecht reduzierten oder freien Eintritt in verschiedene Museen. Es gibt verschiedene Pakete und die im Pass enthaltenen Tickets werden nach den beiden Kategorien Gold und Silber unterschieden. Mehr Informationen - in deutscher Sprache - auf der Website: hollandpass.com

Museumkaart

Kulturell interessierte Menschen, die längere Zeit in den Niederlanden leben und häufig ins Museum gehen wollen, sollten sich auf jeden Fall eine Museumkaart kaufen. Diese ist personengebunden, gilt ein Jahr lang und kostet zurzeit etwa 55 Euro für Erwachsene und etwa 30 Euro für Jugendliche bis 18 Jahre. Sie erlaubt freien oder ermäßigten Zugang zu rund 400 Museen in den Niederlanden, darunter das oben vorgestellte Rijksmuseum Amsterdam, das Science Center NEMO, das Van Gogh Museum, das Anne Frank Huis, das EYE Film Instituut, Ons‘ Lieve Heer op Solder, das Tropenmuseum, und und und… In den großen Museen des Landes kann man die Museumskarte an der Kasse kaufen.
Mehr Informationen zur Museumkaart findet man auf der Website: museumkaart.nl

Herausgegeben wird die Museumkaart von der Nederlandse Museumvereniging (Mehr im  archivierten Dossier Niederländische Museumslandschaft), die auch das alljährliche Museumweekend, das seit kurzem auf eine ganze Museumweek ausgedehnt worden ist, organisiert. Während der Museumswoche, die 2016 vom 16. Bis zum 24. April stattfinden soll, gelten vielerorts erniedrigte Eingangspreise und die Museen locken mit besonderen Aktionen. Mehr Informationen findet man auf der Website: nationalemuseumweek.nl

Über aktuelle Ausstellungen in den Niederlanden informiert man sich am besten auf der Seite museum.nl. Im Jahr 2015 findet man hier zum Beispiel alle Ausstellungen, die sich mit dem 70-jährigen Jubiläum des Ende des Zweiten Weltkriegs befassen: Vom Verzetmuseum, das in der Ausstellung Geen nummers, maar Namen über niederländische Gefangene im Nazi-Konzentrationslager Dachau informiert über das Museum Rotterdam, das den Bombenangriff auf die Stadt im Jahr 1940 thematisiert, bis hin zum Architekturmuseum Het Nieuwe Instituut, das im Jubiläumsjahr eine Ausstellung über Friedensdenkmäler organisiert hat.

Autorin: Angelika Fliegner
Erstellt: August 2015