XXXII. Chronologie: Dekolonisierung

Indonesien und West-Guinea

1945 - Proklamation der Unabhängigkeit

1947 - Abkommen von Linggadjati = Anerkennung der de facto-Macht der Republik Indonesien über Java, Madura und Sumatra, „Erste Polizeiaktion“ der Niederlande

1948 - „Zweite Polizeiaktion“

1949 - Runder Tisch in Den Haag, Übertragung der Souveränität an die Republik Indonesien

1950 - Proklamation der Republik der Südmolukken, Proklamation des indonesischen Einheitsstaats

1956 - einseitige Aufkündigung der Union mit den Niederlanden durch Indonesien

1957 - Sukarnos anti-niederländische Kampagne, Nationalisierung der niederländischen Unternehmen

1960 - Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu den Niederlanden

1961 - Abbruch der indirekten Beziehungen

1962 - Abkommen von New York = Verzicht der Niederlande auf die Verwaltung von West-Guinea

1963 - Wiederherstellung der diplomatischen Beziehungen, Übertragung von West-Guinea an die Republik

Indonesien

1967 - erste Runde der Intergovernmental Group on Indonesia (IGGI) zur Stabilisierung der indonesischen Zahlungsbilanz unter niederländischem Vorsitz in Den Haag

1969 - Referendum über die Zugehörigkeit von West-Guinea zu Indonesien

1975 - indonesische Invasion in Ost-Timor

Suriname und Niederländische Antillen

1954 - Autonomie innerhalb neuer Verfassung mit drei Reichsteilen

1969 - Einschreiten niederländischer Truppen bei Krawallen gegen die Regierung der niederländischen Antillen auf Curaçao

1975 - Deklaration der Unabhängigkeit von Suriname

1986 - „besonderer Status“ für Aruba als drittes Land im Königreich mit eigener Volksvertretung und eigenem Premier

Autorin: Esther Helena Arens
Erstellt: Dezember 2004
Aktualisiert: Februar 2018, Henrike Post