VII. Chronologie der niederländisch-karibischen Beziehungen

1. Zeitalter der Entdeckungen

  • 1493: Kolumbus in der Region von Saba, Sint Eustatius und Sint Maarten

  • 1499: Aruba von Spanien beansprucht

  • 1593: Surinam von der spanischen Krone in Besitz genommen

2. Goldenes Jahrhundert der Niederlande

  • 1602: Erste niederländisch Siedlungen in Surinam

  • 1621: Gründung der West-Indische Compagnie (WIC)

  • 1634: Curaçao, Aruba und Bonaire von der WIC erobert

  • 1642: Peter Stuyvesant Direktor der WIC für die ABC-Inseln

  • 1648: Anspruch der Niederlande auf die ABC-Inseln im Westfälischen Frieden bestätigt, Teilungsvertrag mit Frankreich für Sint Maarten/Saint Martin

  • 1667: Eroberung Surinams durch die Provinz Zeeland im Zweiten Englisch-Niederländischen Krieg, Tausch von Neu-Amsterdam/New York gegen Surinam im Frieden von Breda

  • 1674: Herrschaft über Surinam im Frieden von Westminster bestätigt

  • 1682: Surinam an die WIC übertragen, Gründung der Geoctroyeerde Sociëteit van Suriname

3. Niedergang der Republik

  • 1792: Liquidation der WIC

  • 1795: Sklavenaufstand auf Curaçao unter Tula

4. Vereinigtes Königreich der Niederlande

  • 1816: Eingliederung der Antillen-Inseln und Surinams als Kronkolonien in das Königreich der Niederlande

  • 1845: Unterordnung der SSS-Inseln unter Willemstad, Curaçao statt Paramaribo, Surinam

  • 1848: Umwandlung in Kolonien unter parlamentarischer Kontrolle

  • 1863: Abschaffung der Sklaverei im gesamten Niederländisch-Westindien

5. Dekolonisierung im 20. Jahrhundert

  • 1918: Eröffnung der Shell-Raffinerie auf Curaçao

  • 1954: Statuut voor het Koninkrijk der Nederlanden zwischen den Niederlanden, Surinam und den Niederländischen Antillen ausgehandelt

  • 1963: Errichtung eines Denkmals für den Sklavenaufstand 1795 auf Curaçao

  • 1969: Unruhen in Willemstad auf Curaçao mit militärischer Gewalt niedergeschlagen

  • 1973: Caribbean Community and Common Market gegründet

  • 1975: Unabhängigkeit Surinams von den Niederlanden

  • 1980: Militärischer Staatsstreich in Surinam

  • 1985: Nationalisierung der Shell-Raffinerie in Willemstad

  • 1986: Status aparte für Aruba in Kraft getreten

  • 1987: Demokratische Wahlen in Surinam

  • 1989: Zweiter Militärputsch in Surinam

  • 1990: Prozess zur vollständigen Unabhängigkeit Arubas eingefroren

  • 1991: Wahl einer zivilen Regierung in Surinam

  • 1993/94: Referenden auf Curaçao, Bonaire und SSS-Inseln für die Beibehaltung der Niederländischen Antillen als politischer Einheit

  • 1996: Antillendag als Nationalfeiertag am 21. Oktober jeden Jahres eingeführt

  • 2005: Autonomie-Referendum auf Curaçao und Runder Tisch über Verfassungsänderung

  • 2006: Übereinkunft mit den Niederlanden: Eingliederung von Bonaire, Saba und Sint Eustatius als "bijzondere gemeenten" geplant; Curaçao und Sint Maarten sollen Status Aparte erhalten

  • 2010: Die Niederländischen Antillen als politische Einheit werden aufgelöst. Curaçao und Sint Maarten werden zu Ländern innerhalb des Königreichs der Niederlande. Bonaire, Sint Eustatius und Saba (BES-Inseln) erhalten den Status „Besondere Gemeinde der Niederlande“.


Autorin: Esther Helena Arens
Erstellt: November 2007
Aktualisiert: Oktober 2012