V. Beliebte Ferienziele der Deutschen in den Niederlanden

Nordseestrände

Zum klassischen Familienurlaub fahren Deutsche, genau wie die Niederländer selbst, an die zahlreichen niederländischen Nordseestrände. Neben Zandvoort, dass in nächster Nähe zur Hauptstadt Amsterdam liegt, sind auch die Städte Bergen und Egmond aan Zee bei deutschen Familien sehr beliebt.

Watteninseln

Die fünf Watteninseln, weiter im Norden vor der nordwestlichen Küste der Niederlande gelegen, bieten sowohl Watten- als auch Nordseefeeling und sind nicht nur bei Familien, sondern auch bei Aktivurlaubern und Naturfans beliebt. Die südlichste, größte und touristisch bestens erschlossene Insel Texel bietet neben zahlreichen Fahrradwegen Naturschutzgebiete, die - auch durch fachkundige Führungen –erwandert werden können. Typisch für die Niederländer haben die Camper den schönsten Platz auf der Insel bekommen. Sie wohnen direkt hinter dem Strand in den hügeligen, naturgeschützten Dünen, während Wohnanlagen, Apartments und Hotels sich jenseits der Dünen ins Landinnere ziehen. Ähnlich belebt wie Texel ist die Insel Terschelling. Vlieland ist ein relativ einsames Idyll, Ameland und Schiermonnikoog, sind beinahe autofrei.

IJsselmeer

Das IJsselmeer, zwischen den Provinzen Nord-Holland und Friesland gelegen und durch einen Damm vom Wattenmeer abgetrennt, ist begehrtes Ferienziel für deutsche Segelfans und Wassersportler.

Zeeland

Klein-Aachen wird die Stadt Domburg auf Zeeland an Pfingsten auch genannt, wenn die städtische Bevölkerung in Scharen das kleine Nordseestädtchen stürmt. Durch die günstige Autobahnanbindung über Belgien ist die Halbinsel und ihre Strände beliebtes Kurzreise- und Wochenendziel von Studenten, Pärchen und Familien aus der Grenzstadt, aber auch anderen Regionen Deutschlands. Wassersportler verbringen ihre Ferien gerne in dem weitverzweigten Deltagebiet der Provinz.

Wassergebiet in Limburg

Zahlreiche Wassersportler aus dem Ruhrgebiet haben ihre Boote im Wassergebiet rund um das limburgische Roermond liegen. Vor allem für Wochenendtrips ist das grenznahe Gebiet für deutsche Urlauber interessant. Aber auch Wandern steht bei älteren deutschen Urlaubern in der Provinz Limburg hoch im Kurs.

Die großen Städte

Die vier großen niederländischen Städte, gerne zusammengefasst unter dem Begriff Randstad, sind beliebtes Besichtigungsziel der Deutschen. Die meisten Besucher fahren in die Hauptstadt Amsterdam, die mit ihrem unvergleichlichen Flair, den zahlreichen Museen und den belebten Straßen die Deutschen begeistert. Als Partymeile und wegen der Coffeeshops ist die Stadt vor allem bei jüngeren Deutschen beliebt. Rotterdam ist Zentrum zeitgenössischer Kunst und Architektur, und Den Haag als direkt am Wasser gelegener Regierungssitz von touristischem Interesse. Utrecht mit seinen vielen Fachmessen ist häufig Ziel deutscher Geschäftsreisenden.

Geheim-Tipps

Der größte Nationalpark des Landes „De Hoge Veluwe“ mit seiner weitläufigen Wald- und Heidelandschaft zwischen Apeldoorn und Arnhem ist der Niederländer liebstes Kurzreiseziel. Für die Deutschen ist das große Gebiet, das man mit Hilfe kleiner weißer, umsonst zu leihender Fahrräder erkunden kann, noch ein Geheim-Tipp. Mitten im Nationalpark liegt das Kröller-Müller-Museum, das in den 1930er Jahren von einer deutschen Industriellen-Gattin gegründet wurde. Es beherbergt eine der bedeutendsten modernen Kunstsammlungen der Niederlande und eine Sammlung mit Gemälden von Van Gogh, die mit der des Amsterdamer Van Gogh Museums problemlos konkurrieren kann.


Deutsch-niederländisches Grenzgebiet

Im Rahmen von grenzüberschreitendem Tourismusmarketing wurden und werden entlang der deutsch-niederländischen Grenze zahlreiche unbekannte Fahrrad- und Wanderstrecken sowie Städtetouren für deutsche und niederländische Touristen erschlossen.


Delft

Bekannt ist Delft, zwischen Den Haag und Rotterdam gelegen, bei den Deutschen wohl vor allem durch das berühmte Porzellan in „Delfter Blau“. In jüngster Zeit ist es jedoch auch als Handlungsort des zauberhaften Romans „Das Mädchen mit dem Perlohrring“ ins Bewusstsein gerückt, denn die Geschichte um das berühmtes Bild des Malers Vermeer mit demselben Titel spielt in dessen Heimatstadt Delft. Die Stadt empfiehlt sich als Urlaubsziel ihres historisches Zentrums wegen, das sich seit dem Goldenen Zeitalter wenig verändert hat und immer noch anmutet wie die Ansicht eines Gemäldes aus dem 17. Jahrhundert.


Nationaal Museum voor Historische Landbouwtechniek in Wageningen

Den kürzesten Weg zu einem niederländischen Museum haben die Deutschen in Zukunft vom eigenen Computer aus. Denn das Nationalen Museum für Landbautechnik in Wageningen hat aufgrund von Besuchermangel seinen begehbaren Pforten zwar geschlossen. Doch bald schon soll das Museum im Internet besucht werden können. Die Organisatoren versprechen sich durch den virtuellen Auftritt mehr Besucher als durch die Präsenz in Wageningen selbst.

Umfangreiche Informationsquelle zu Urlaubszielen in den Niederlanden bietet die offizielle Seite des NBTC.


Autoren: 
Stefanie Tyroller und Online Redaktion
Erstellt:
November 2005
Aktualisiert: Dezember 2010 und 2019 (Onlineredaktion)