Freizeit- Personen A-Z


Rafael van der Vaart

*Heemskerk, 11. Februar 1983 - Fußballer

Rafael-van-der-vaartRafael van der Vaart im Jahr 2014, Quelle: Kathi Rudminat/cc-by

Rafael van der Vaart wurde in seiner Jugend beim niederländischen Verein Ajax Amsterdam ausgebildet und gefördert. Bereits mit 11 Jahren spielte er in den Jugendmannschaften des Vereins, bevor er mit 17 Jahren für die erste Mannschaft in der niederländischen Fußballliga debütierte. Aufgrund seines Talents und seiner Spielübersicht erntete der junge Mittelfeldspieler viel Lob und Anerkennung und wurde in seinem Heimatland 2003 als „Talent des Jahres“ ausgezeichnet. Mit Ajax wurde Van der Vaart zweimal niederländischer Meister, bevor er den Verein 2005 verließ und zum HSV nach Hamburg wechselte. Dort spielte er bis 2008 und wurde Kapitän seines Teams. Im Sommer 2008 wechselte er für eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro zu Real Madrid, wo er zusammen mit anderen niederländischen Spitzenfußballern wie Arjen Robben und Robin van Persie spielte. Von 2010 bis 2012 stand Van der Vaart in England für die Tottenham Hotspurs auf dem Feld. Dort wurde er in seiner ersten Saison für den Titel „Spieler des Jahres“ nominiert. Für eine Ablösesumme von 13 Millionen Euro kam der Spieler 2012 zurück zum HSV, wo er erneut zum Mannschaftskapitän wurde. Sein aktueller Vertrag läuft noch bis Sommer 2015. Obwohl der Erfolg beim HSV ausblieb, bereut Van der Vaart es nicht, zurückgekehrt zu sein. „Der HSV ist und bleibt mein Verein. Ich hoffe, in ein paar Jahren zurückkommen zu können, danach sieht es derzeit aus."

Van der Vaart wurde daneben auch als niederländischer Nationalspieler bekannt. Sein Debüt für die Elftal gab er bereits 2001 – mit gerade einmal 18 Jahren. Für sein Land nahm er an den Europameisterschaften 2004, 2008 und 2012 und an den Weltmeisterschaften 2006 und 2010 teil. Verletzungsbedingt konnte er bei der Weltmeisterschaft in Brasilien 2014 nicht spielen. Trotz seines häufigen Verletzungspechs absolvierte er bereits mehr als 100 Länderspiele für die Niederlande, was bisher neben ihm nur vier anderen Fußballern gelang.

Neben seiner fußballerischen Leistung wurde auch das Privatleben Van der Vaarts in Deutschland bekannt. Der Spieler war von Juni 2005 bis Dezember 2013 mit Sylvie Meis verheiratet. Die Niederländerin wurde in Deutschland als Moderatorin und TV-Sternchen bekannt: Sie tanzte sich durch „Let’s Dance“, moderierte die Show anschließend selbst und saß jahrelang neben Dieter Bohlen in der Jury bei „Das Supertalent“. Durch ihre Bekanntheit wurde auch ihr Mann populärer. Die Trauung der beiden war in den Niederlanden ein großes Medienereignis. Meis und Van der Vaart galten als Traumpaar und haben einen gemeinsamen Sohn, der im Mai 2006 geboren wurde.

Aufgrund des Erfolges stand das Paar in Deutschland stark in der Öffentlichkeit. Dies kam besonders zum Ausdruck, als sich Meis und Van der Vaart im Januar 2013 trennten und Van der Vaart bereits zwei Monate später Sabia Boulahrouz als seine neue Partnerin vorstellte. Diese war zuvor mit einem Mannschaftskameraden Van der Vaarts verheiratet und mit Sylvie Meis sehr eng befreundet gewesen. Viele Boulevardblätter berichteten ausführlich über die Veränderungen im Privatleben des Spielers. Nachdem seine neue Lebenspartnerin im Dezember 2013 eine Fehlgeburt erlitt, zog sich Rafael van der Vaart zunehmend aus der Öffentlichkeit zurück. Derzeit lebt er zusammen mit Sabia Boulahrouz und deren Kindern in Hamburg.

Autor: Katrin Grave
Erstellt: April 2015


Links

Wichtige Institutionen im Bereich Freizeit finden Sie unter Institutionen

Weitere Informationen befinden sich im Dossier Fußballrivalitäten

Facebook-Seite von Rafael van der Vaart

Twitter-Profil von Rafael van der Vaart

Literatur

Alle bibliographischen Angaben der Rubrik Freizeit finden Sie unter Bibliographie


Impressum | Datenschutzhinweis | © 2018 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel: +49 251 83-28516 · Fax: +49 251 83-28520
E-Mail: