DAs Schulsystem der Niederlande


IX. Weiterführende Schulen: havo und vwo

Klassenzimmer2
Niederländisches Klassenzimmer, Quelle: jborsboom/cc-by-nc

havo

Die nächsthöhere Schulform ist die havo (hoger algemeen voortgezet onderwijs) mit einer fünfjährigen Schulzeit. Ziel des Unterrichts ist es, die Schüler mit ihrem Abschluss auf den höheren Berufsausbildungsweg vorzubereiten. Das bedeutet, dass mit Abschluss der havo die Schüler berechtigt sind, ein Studium an einer Hochschule aufzunehmen. Deutsches Pendant wäre das Fachabitur nach der 12. Klasse, das zum Zugang zu einer Fachhochschule berechtigt. Mit einem Nachweis darüber, dass die ersten drei Jahre der Schulzeit erfolgreich und mit guten Ergebnissen verlaufen sind, kann ein havo-Schüler direkt eine Fachausbildung oder eine Ausbildung im mittleren Dienst beginnen. Die beiden letzten Jahre der Schulzeit sind zur Vorbereitung auf das landesweite Examen in acht Fächern eingeplant. Wer im vmbo den theoretischen Lehrweg gewählt hat, kann seine Ausbildung nach dem Abschluss an einer havo fortsetzen und dort in die vierte Klasse einsteigen. Auch havo-Schüler wählen nach drei gemeinsamen Jahren eins von vier Profilen: Natur und Technik, Natur und Gesundheit, Wirtschaft und Gesellschaft oder Kultur und Gesellschaft.

vwo

Die Schulart vwo (voorbereidend wetenschappelijk onderwijs) ist schließlich die Schulart, die den höchsten Abschluss anbietet und mit der sechsjährigen Schulzeit dem deutschen Abitur und Gymnasium am nächsten ist. Der vwo soll die Schüler auf wissenschaftliches Arbeiten vorbereiten, um ein späteres Studium an einer der vierzehn niederländischen Universitäten erfolgreich bestreiten zu können. Zum vwo zählen verschiedene Schultypen; das Atheneum, Gymnasium oder Lyceum. Das Gymnasium in den Niederlanden ist im Gegensatz zum Atheneum altsprachlich orientiert; das Lyceum eine Schulart, an der havo- und vwo-Schüler unterrichtet werden. Auch an der vwo gibt es vier Profile, aus denen die Schüler eins auswählen. Etwa jeder fünfte niederländische Schüler wechselt von der Grundschule direkt in den vwo. Am Ende werden die Schüler in neun Fächern geprüft.

Wissenschaftliches Lernen fördern

Die Profile Natur und Technik, Natur und Gesundheit, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Kultur und Gesellschaft haben jeweils einen gemeinsamen Teil (Pflichtfächer wie Niederländisch, Mathematik, Fremdsprachen etc.) und einen jeweiligen profiltypischen Teil. Zusätzlich verfügen die Schüler über einen so genannten freien Teil, der dazu genutzt werden kann, an Fächern aus anderen Profilen teilzunehmen. Diese Möglichkeit macht besonders deutlich, dass die Schule zu wissenschaftlichem Lernen animieren will und möglichst viele Schüler an einer Universität unterbringen möchte. Die Wahlfächer erweitern das Spektrum der Schüler und geben einen Vorgeschmack auf das Studium, wo man sich auch häufig mit unterschiedlichen Themen beschäftigen muss. Natürlich werden Schüler des vwo nicht genötigt eine Universität zu besuchen. Sollten nach den ersten drei Schuljahren entsprechende Ergebnisse vorgewiesen werden können, kann auch eine Fach- oder eine Ausbildung im mittleren Dienst begonnen werden. Die letzten drei Jahre werden vor allem dazu genutzt, sich auf das Abschlussexamen am Ende der sechsjährigen Schulzeit vorzubereiten. Vergleichbar also mit der deutschen gymnasialen Oberstufe, in der man sich auf das Abitur vorbereitet.

Autoren: Johanna Tigges und Pim Huijnen
Erstellt:
2004
Aktualisiert: Juli 2014, Jeannette Goddar


Links

Wichtige Links im Bereich Bildung finden Sie unter Institutionen

Weitere Informationen in unserem Dossier Studieren in den Niederlanden

Dossier des nld. Bildungsministerium über weiterführende Bildungseinrichtungen Ministerie van Onderwijs, Cultuur en Wetenschappen (OCW)

Literatur

Alle bibliographischen Angaben des Dossiers finden Sie unter Bibliographie

Personen

Informationen zu Personen im Bereich Bildung Personen A-Z


Impressum | Datenschutzhinweis | © 2018 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel: +49 251 83-28516 · Fax: +49 251 83-28520
E-Mail: