VI. Sprache

Wer in den Niederlanden studieren möchte, hat es natürlich am einfachsten, wenn er vorher Niederländisch lernt. Für niederländischsprachige Studienfächer ist es oft erforderlich, vor Studienanfang ausreichende Sprachkenntnisse vorweisen zu können. Dies sollte aber keinen daran hindern, im Nachbarland zu studieren. In manchen Fällen ist es möglich, bereits in Deutschland erste Niederländischkenntnisse zu erwerben. Deutsche Hochschulen bieten in manchen Fällen Sprachkurse an, auch an einigen Volkshochschulen sind Niederländischkurse zu belegen. Wer die Chance hat, bereits vor Anfang seines Aufenthalts Niederländisch zu lernen, hat es selbstverständlich leichter, sich in das Studium und den Alltag einzufinden. Aber es geht auch anders. Viele Hochschulen bieten vor Anfang des Wintersemesters Sprachkurse an, die es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglichen, pünktlich zum Studienanfang Elementarkenntnisse des Niederländischen zu erwerben. Während des Semesters gibt es oft die Möglichkeit, weitere Sprachkurse zu belegen. Man informiert sich am besten früh in der Vorbereitung seines Aufenthalts darüber, welche Möglichkeiten es an der gewählten Hochschule gibt. In der rechten Spalte unter „Links” finden sich auf dieser Seite zudem die Daten verschiedener Sprachenzentren.

Wer aber keine Zeit hat oder aus anderen Gründen kein Niederländisch gelernt hat oder lernen möchte, kann sich trotzdem an einem Studiengang in den Niederlanden versuchen. Es gibt mittlerweile viele Masterstudiengänge an jeder Universität, die den Anspruch erheben, dass der Unterricht auf Englisch durchgeführt wird. Darüber, ob der gewünschte Studiengang auf Englisch angeboten wird, informiert man sich am besten bei der jeweiligen Universität. Vor allem die Universitäten in Enschede und Maastricht bieten neben Masterstudiengängen auch viele andere Studiengänge an, die von Anfang an nur auf Englisch durchgeführt werden. Auch die übrigen niederländischen Universitäten haben mittlerweile angefangen, solche Studiengänge anzubieten. Somit können sich auch diejenigen an ein Studium in den Niederlanden wagen, die sich an der niederländischen Sprache nicht versuchen möchten. Übrigens bieten die bereits erwähnten Sprachenzentren denjenigen, die sich nicht sicher sind, ob ihre Englischkenntnisse für das angestrebte Studium ausreichend sind, Englischsprachkurse vor Studienbeginn an.

Sprachtest: Zertifikatsprüfung Niederländisch (CNaVT)

Wer seine niederländischen Sprachkenntnisse in Form eines Zertifikats vorweisen möchte, kann an Zertifikatsprüfungen teilnehmen. Das „Certificaat Nederlands als vreemde taal (CNaVT)” ist ein international anerkanntes Zertifikat, das sich an den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen orientiert. Die Prüfungen finden weltweit einmal jährlich Anfang Mai statt. Andere Prüfungstermine sind leider nicht möglich. Die Prüfungsgebühr beträgt 75 Euro pro Profil. Anmeldungen sind jeweils zum Wintersemester möglich.

Niveau A2: Touristische und Informelle Sprachfertigkeit (PTIT/PTPB)
Niveau B1: Gesellschaftliche Sprachfertigkeit (PMT)
Niveau B2: Professionelle Sprachfertigkeit (PPT)
Niveau B2: Sprachfertigkeit für den Hochschulbereich (PTHO)
Niveau C1: Akademische Sprachfertigkeit (PAT)

In jedem Profil werden die Lese-, Schreib-, Sprech- und Hörfertigkeit geprüft. Die „Nederlandse Taalunie” hat die Koordination der Prüfungen an der belgischen Universität Leuven in Zusammenarbeit mit der niederländischen Universität Amsterdam in Auftrag gegeben. Weitere Informationen werden in den Niederländischkursen vermittelt und findet man unter www.cnavt.org.

Autor: Peter van Dam
Erstellt:
November 2006
Aktualisiert: März 2014, Onlineredaktion