XXI. Duisburg/Essen

Universität Duisburg-Essen

Fakultät für Geisteswissenschaften
Studiengang Geisteswissenschaften, 2-Fach-M.A.
Form der Kooperation Kooperationsvereibarung, 3. Semester obligatorischer Aufenthalt in Nijmegen
Niederländische Partnerhochschule RU Nijmegen
Weitere Partnerhochschulen -
Homepage https://www.uni-due.de/studienangebote/studiengang.php?id=81
Beginn der Kooperation Kooperation mit Nijmegen seit ca. 2009, Beginn des Masters zum WS 2013/2014
Teilnehmende Studierende ca. 5 / Jahr

Der 2-Fach-Master Geisteswissenschaften ermöglicht es den Studierenden, zwei Fächer aus dem Bereich der Geisteswissenschaften gleichwertig zu studieren. Entscheiden sie sich für Niederlandistik als eines der Fächer, so sind sie verpflichtet das dritte Semester an der RU Nijmegen zu studieren. Falls sie dort sowohl im Bereich Niederlandistik als auch im Zweitfach ausreichend Credit Points sammeln, besteht theoretisch die Möglichkeit auf einen zusätzlichen Abschluss der RU Nijmegen (Double Degree). Probleme gebe es bei der Fortsetzung des jeweiligen Zweitfaches an der Partneruniversität. Nicht immer seien die Studienvorgaben gut aufeinander abgestimmt bzw. vorhanden. Weitere Probleme aus der Praxis seien derzeit nicht bekannt, da der Studiengang gerade erst anläuft.

Universität Duisburg-Essen

Zentrum für Wasser und Umweltforschung
Studiengang Transnational ecosystem based Watermanagement, M.Sc.
Form der Kooperation Double Degree
Niederländische Partnerhochschule RU Nijmegen
Weitere Partnerhochschulen -
Homepage http://www.uni-due.de/twm/
Beginn der Kooperation 2005
Teilnehmende Studierende ca. 20 / Jahr

Der TWM-Studiengang ist ein 2-jähriges internationales Master of Science-Programm , welches die Universität Duisburg-Essen in Kooperation mit der Radboud Universität Nijmegen durchführt. Der Studiengang wird mit seiner Ausrichtung der zunehmenden Tendenz der Internationalisierung des Wassermanagements gerecht, aber auch ökologische Parameter spielen eine immer wichtigere Rolle bei Entscheidungen in der Wasserpolitik. Die Ausbildung im TWM-Studiengang umfasst deshalb sowohl Ökologie und Ingenieurstechniken, als auch sozio-ökonomische Aspekte und Management . (Quelle: Universität Duisburg-Essen; Zentrum für Wasser und Umweltforschung).

Die Studenten verbringen das erste Semester an der RU Nijmegen, das zweite Semester an der Uni DuE. Im dritten Semester forschen sie zu unterschiedlichen Themenbereichen in Kleingruppen, bevor dann im vierten Semester die Masterarbeit verfasst wird. Die Unterrichtssprache ist Englisch und der Studiengang wird vom DAAD gefördert. Probleme ergäben sich durch unterschiedliche Credit-Point-Systeme und eine fehlende gemeinsame Studienordnung.

Autorin: Katrin Grave
Erstellt:
Dezember 2013