NiederlandeNet – Newsletter 5/2012


Herzlich Willkommen bei der aktuellen Ausgabe des NiederlandeNet-Newsletters. An dieser Stelle informieren wir Sie über neue Beiträge auf NiederlandeNet, dem Online-Portal über die Niederlande und die deutsch-niederländischen Beziehungen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Unterschrift Newsletter

Aktuelles aus den Niederlanden


KULTUR: Zukunft des Metropole Orkest bis 2017 gesichert

[20.12.2012] Das Metropole Orkest, dessen Existenz bedroht war, scheint nun doch gerettet. Im Zuge der Einsparungen in der niederländischen Kulturpolitik sollte das Orchester zunächst keine weiteren Gelder mehr erhalten. Nun haben sich VVD und PvdA doch dazu entschlossen, das Orchester bis zum Jahr 2017 weiterhin finanziell zu unterstützen weiter …

UMWELT: Keine Rettung für gestrandeten Buckelwal

[17.12.2012] Der Buckelwal, der am Mittwoch auf einer Sandbank vor Texel strandete, ist gestern gestorben. Das Tier, das auf den Namen Johannes getauft wurde, konnte sich am Mittwoch zwar selbständig befreien, schwamm aber kurz darauf wieder auf die Sandbank Razende Bol auf. Alle Versuche es wieder in tieferes Wasser zu ziehen misslangen. Nun bewegt das Schicksal des Wales das Land. weiter …

EU: Niederländischer Finanzminister Dijsselbloem bald Eurogruppen-Vorsitzender?

[17.12.2012] Der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem (PvdA) wird als möglicher Nachfolger für den scheidenden Eurogruppen-Vorsitzenden Jean-Claude Juncker gehandelt. Dijsselbloem selbst erklärte, solle er gefragt werden, würde er über eine Annahme des „Nebenjobs“ nachdenken. Sein heutiger Antrittsbesuch beim deutschen Amtskollegen Wolfgang Schäuble (CDU) könnte eventuell bei der Entscheidungsfindung helfen. weiter …

DIPLOMATIE: Niederländischer Botschafter über das Verhältnis der Niederlande zu Deutschland

[14.12.2012] In einem Namensartikel unter der Überschrift „Deutsche Kontakte geben uns Macht“ wurde in der Donnerstagsausgabe des NRC Handelsblad die gekürzte Fassung einer Rede des niederländischen Botschafters in Berlin, Marnix Krop, veröffentlicht. Der Botschafter spricht darin über die „neue“ Rolle Deutschlands auf transnationalem und internationalem Parkett sowie über die Chancen, die darin für sein eigenes Land als traditionell starken Partner Deutschlands bestehen. weiter …

nach oben

Aus der Rubrik NL-Wissen


Familienrecht in Deutschland und den Niederlanden

In Mentalität, Kultur und Sprache sind sich Niederländer und Deutsche in vielerlei Hinsicht ähnlich. Diese Einschätzung gilt allerdings für den Bereich des Familienrechts nur in eingeschränktem Maße. Die unterschiedlichen Rechtssysteme beider Länder sowie eine Vielzahl internationaler Bestimmungen machen es heirats- und partnerschaftswilligen deutsch-niederländischen Paaren nicht immer leicht. weiter …

Die Geschichte der niederländischen Gewerkschaftsbewegung

Die Geschichte der niederländischen Gewerkschaftsbewegung kreist um drei Themen: das Verhältnis von immaterieller und materieller Verbesserungen im Wirken der Gewerkschaften, das Streben nach Einheit in der Bewegung und dessen Scheitern, sowie die Entscheidung zwischen Kooperation und Konflikt. Unser Dossier zur Geschichte der niederländischen Gewerkschaftsbewegung zeichnet die Entwicklung der Arbeitnehmervertretungen von 1850 bis heutzutage nach. weiter …

Deutsch-niederländische Fußballrivalitäten

Manchmal gibt es das im Sport: Duelle oder Rivalitäten, deren Ausgang dem einen Triumph und Gloria bescheren, dem anderen Trauma und Niedergang. Wie für die Niederländer der 7. Juli 1974. Schwarz-Weiß bezwingt Weiß-Orange mit 2:1, nur ein Fußballspiel, das WM-Finale halt. Jedoch ist das unterlegene Team und die dahinterstehende Nation bis heute mit dieser Schlappe nicht zurechtgekommen. Ein Makel für alle Ewigkeit und der Beginn der deutsch-niederländischen Fußballrivalitäten weiter …

Rezension - „Wij weten niets van hun lot“

Bart van der Boom bietet in „Wij weten niets van hun lot“. Gewone Nederlanders en de Holocaust (dt. „Wir wissen nichts von ihrem Schicksal“. Der durchschnittliche Niederländer und der Holocaust) äußerst nuancierte und überzeugende Betrachtungen der Fragestellung, was die Niederländer vom Schicksal der deportierten Juden wussten und wissen konnten. weiter …

nach oben

Aus der Rubrik Personen A-Z


weiter …

weiter …

weiter …

weiter …

weiter …

weiter …

nach oben

Aus der Rubrik Veranstaltungen


Niederländische Sprache und Kultur

Ist Ihr Unternehmen auf dem niederländischen Markt tätig? Haben Sie regelmäßig Kontakt mit niederländischen Kunden und/oder Kollegen? Obwohl viele Niederländer Deutsch sprechen, ist es doch ein Hindernis, wenn man das Niederländisch selbst nicht beherrscht. Mittels praxisbezogener Sprech- und Schreibübungen lernen Sie in diesem 3-Tage-Training die wichtigsten niederländischen Formulierungen kennen.

Zeit: 16. Januar 2013 – 18. Januar 2013
Ort: Osnabrück, Industrie- und Handelskammer

200 Jahre Monarchie in den Niederlanden

Mit der Niederlage Napoleons im Jahr 1813 endete in den Niederlanden die batavisch-französische Zeit, und das 1795 nach England geflohene Haus Oranien kehrte zurück. In den Jahren 1813–1815 wurden die Niederlande unter dem Haus Oranien-Nassau zum Königreich. Die Gründung des Königreichs wird in den Jahren 2013–2015 mit vielen Aktivitäten gefeiert werden. Das Zentrum für Niederlande-Studien schließt sich diesen Feierlichkeiten mit einem Symposium über die Bedeutung des Hauses Oranien-Nassau im 19. und 20. Jahrhundert an.

Zeit: 31. Januar 2013, 11 – 18 Uhr
Ort: Münster, Haus der Niederlande

Sprachwandel und Sprachevolution

Sprache ist fortwährend in Bewegung. Es verändern sich nicht nur der Wortschatz und die Aussprache, auch die Grammatik weist eine gewisse Dynamik auf. Auch die niederländische Grammatik ist vor diesem Wandel nicht gefeit, ob wir das nun gut finden oder nicht. In der niederländischen Lesung von Prof. Dr. Hans Bennis Lesung wird zum einen auf die Art dieser Veränderung eingegangen, aber vor allem spielt die Frage nach der Grammatik eine Rolle.

Zeit: 23. Januar 2013, 18 Uhr
Ort: Münster, Haus der Niederlande

Die Erfindung der Landschaft um 1500 Einem Zeitgenossen von Hieronymus Bosch auf der Spur

Die Ausstellung zeigt eine kleine Gruppe von sieben Landschaftszeichnungen im Bestand des Dresdner Kupferstich-Kabinetts, die zu den ältesten Darstellungen von Landschaften in der niederländischen Zeichenkunst gehören. Bislang wurde mit dem Einsatz der Landschaft als eigenständigem Motiv der Name Joachim Patinir verbunden, der in den 1520er Jahren tätig war. Kunsttechnologische und -historische Untersuchungen im Rahmen eines Forschungsprojekts zur Typologie der niederländischen Zeichnung im 16. Jahrhundert haben aber ergeben, dass die sieben Dresdner Zeichnungen auf eine frühe Entstehung um 1500 hinweisen.

Zeit: 25. Januar 2013 – 21. April 2013
Ort: Köln, Walraf-Richartz-Museum, Graphisches Kabinett

nach oben


Newsletter

Tragen Sie sich hier in den E-Mail-Verteiler ein:


  • RSS-Feed
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed

Impressum | Datenschutzhinweis | © 2018 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel: +49 251 83285-16 · Fax: +49 251 83285-20
E-Mail: