NiederlandeNet – Newsletter 1/2012


Herzlich Willkommen bei der aktuellen Ausgabe des NiederlandeNet-Newsletters. An dieser Stelle informieren wir Sie über neue Beiträge auf NiederlandeNet, dem Online-Portal über die Niederlande und die deutsch-niederländischen Beziehungen.

Übrigens: Wenn Sie über alle Neuigkeiten auf NiederlandeNet stets auf dem Laufenden gehalten werden wollen, dann werden Sie doch auf Facebook Fan vom NiederlandeNet: www.facebook.com/NiederlandeNet

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Unterschrift Newsletter

Aktuelles aus den Niederlanden


SPORT: Elfstedentocht zurzeit nicht möglich

[08.02.2012] „Es gibt keine guten Neuigkeiten“, mit diesen Worten begann Wiebe Wieling, der aktuelle Vorsitzende der Koninklijke Vereniging De Friesche Elf Steden, sein Statement auf der heute Abend stattgefundenen Pressekonferenz. Einstimmig sei man heute zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Durchführung einer Elfstedentocht zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht möglich ist. In den letzten Tagen befanden sich die Niederlande kollektiv in einer Art „Elfstedenkorts“ (dt. Elf-Städte-Fieber), da es lange Zeit so aussah, dass es nach 15 Jahren wieder zu einem der traditionellen 200 Kilometer langen Eissport-Ereignisse kommen könnte. weiter …

EUTHANASIE: Ambulante Teams übernehmen Sterbehilfe zu Hause

[07.02.2012] Sechs Spezialistenteams aus Den Haag sollen in den Niederlanden ab dem 1. März ambulante Sterbehilfe leisten. Wie die „Niederländische Vereinigung für ein freiwilliges Lebensende“ (NVVE) mitteilte, sollen jeweils ein Arzt und ein Pfleger die Betroffenen zu Hause aufsuchen und dort die lebensbeendenden Maßnahmen durchführen. Schätzungen zufolge werden pro Jahr Anfragen im fünfstelligen Bereich von Menschen eingereicht, die sich zu den lebensbeendenden Maßnahmen im eigenen Heim entschieden haben. weiter …

POLITIK: Deutsche Anti-Nazi-Broschüre ärgert Geert Wilders

[02.02.2012] Eine kurze Broschüre der deutschen Amadeu Antonio-Stiftung sorgt derzeit für Aufregung bei der niederländischen Partei PVV und ihrem Anführer Geert Wilders. In der Publikation, die junge Internetbenutzer über Neonazi-Strategien in sozialen Netzwerken informieren will, taucht Wilders' Name zweimal im Zusammenhang mit islamfeindlichen Facebook-Auftritten auf. Wilders zufolge, wird damit unterstellt, dass seine Ideen den Nährboden für deutsche Neonazis bilden. Er fordert deshalb nun, dass die niederländische Regierung den deutschen Botschafter vorlädt, damit dieser zu den „skandalösen Behauptungen“ bezüglich der PVV in der Broschüre Stellung nimmt. weiter …

nach oben

Aus der Rubrik NL-Wissen


Niederländische Architektur

Sie ist hip und intelligent gemacht, sie traut sich ungewöhnliche Formen, bietet unerwartete Lösungen und sieht dabei manchmal aus wie direkt aus dem Weltraum gelandet: Die niederländische Architektur hat in den vergangenen Jahren mit unkonventionellen und spektakulären Entwürfen auch auf internationaler Bühne für viel Aufsehen gesorgt. Dieses Dossier beschäftigt sich mit den Entwicklungen der zeitgenössischen Architektur in den Niederlanden und mit den Bedingungen, unter denen sie entstanden ist. weiter …

Niederländisch im Wandel der Zeit

„Niederländisch? Das ist doch wie Plattdeutsch!“ oder: „Ist Niederländisch das Gleiche wie Holländisch?“ Sätze wie diese hört man, wenn Deutsche, die etwas weiter entfernt von der niederländisch-deutschen Grenze leben, über die Sprache der nordwestlichen Nachbarn diskutieren. Niederländisch klingt für Deutsche irgendwie vertraut, einige Wörter sind leicht zu erkennen. Wirklich leicht zu verstehen ist es jedoch nicht so ohne Weiteres. Niederländisch, Holländisch und Deutsch – wie gehört das zusammen? weiter …

Jugendkultur in den Niederlanden

Dieses Dossier ist ein Streifzug durch die niederländischen Jugendkulturen von der frühen Neuzeit bis heute. Handarbeitstreffen namens Spinningen finden genauso Erwähnung wie die Halbstarken der 1960er Jahre, Grafitti und Hip Hop der 1980er, oder die Multiplayer Online Role-Playing Games der heutigen Zeit. Ein gelungener Einblick in die verschiedenen Lebenswelten junger Niederländer und Niederländerinnen in früheren Zeiten und heutzutage. weiter …

Volkskultur und Traditionen in den Niederlanden

Volkskultur ist die Art und Weise, in der Menschen ihr tägliches Leben gestalten. Es sind die alltäglichen Dinge, Gewohnheiten und Bräuche, Normen und Werte, Traditionen und Rituale, die im Leben jedes einzelnen eine Rolle spielen. Dass Volkskultur und Traditionen in den Niederlanden auch heute noch quicklebendig sind, sieht man nicht zuletzt daran, dass das Jahr 2012 in den Niederlanden zum Jahr des immateriellen Erbgutes ausgerufen wurde. weiter …

Niederländischer Film

Der niederländische Film ist mehr als die Sozialkomödie New Kids Turbo, die im Frühjahr dieses Jahres in die deutschen Kinos kam! Erfahren Sie in diesem Dossier alles über niederländische Kulturpolitik, Klassiker der niederländischen Filmgeschichte, niederländische Regisseure, die es bis nach Hollywood schafften, über internationale Filmfestivals und begehrte Filmpreise und nicht zuletzt über den deutschen Film in den Niederlanden. weiter …

Grundrechte in der niederländischen Verfassung

Glaubens- und Gewissensfreiheit, Meinungsfreiheit, Informationsfreiheit, Pressefreiheit, Versammlungsfreiheit, Vereinigungsfreiheit, Unverletzlichkeit der Wohnung,... Grundrechte kennen wir in erster Linie als Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat. In den Niederlanden gibt es darüberhinaus die sogenannten sozialen Grundrechte, die den Staat verpflichten, eine Verbesserung der gesellschaftlichen Verhältnisse anzustreben. weiter …

nach oben

Aus der Rubrik Personen A-Z


Joke Smit - Feministin

Joke Smit begründete mit ihrem Artikel „Het onbehagen bij de vrouw“ (dt.: Das Unbehagen bei der Frau) in der Zeitschrift De Gids im Oktober 1967 die feministischen Bewegung in den Niederlanden Ende der 60er Jahre. 2011 jährte sich ihr Todestag zum 30. Mal, was in den Niederlanden zum Anlass genommen wurde, nachzufragen, ob ihre feministischen Ziele inzwischen erreicht wurden. weiter …

Prinz Hendrik - Prinzgemahl

Unter den deutschstämmigen Prinzgemahlen der niederländischen Königinnen Wilhelmina, Juliana und Beatrix ist Prinz Hendrik die wohl tragischste Figur. Ohne staatsrechtliche Funktion und Aufgabe blieb der ehemals preußische Offizier zeit seines relativ kurzen Lebens stets im Schatten seiner ‚übergroßen‘ königlichen Ehefrau. weiter …

Meinoud Marinus Rost van Tonningen - Kollaborateur

Der Name Rost van Tonningen symbolisiert für viele Niederländer auch heute noch die Schrecken der Besatzungszeit und skrupelloseste Kollaboration mit dem Nationalsozialismus und seiner völkisch-rassistischen Ideologie. Bereits 1936 wurde Rost van Tonningen Mitglied der niederländischen Nationalsozialistischen Bewegung, NSB. Innerhalb der Partei gesellte er sich schnell dem pro-deutschen, aggressiv völkisch-rassistischen Flügel zu, der den Anschluss der Niederlande an das Deutsche Reich favorisierte. weiter …

Hermine (Miep) Gies - Anne Frank-Vertraute

Die Frau, die zwischen 1942 und 1944 mit drei weiteren Helfern versucht hatte, die Familie Anne Franks und andere jüdische Verfolgte vor den Nationalsozialisten zu retten, bekam bis zu ihrem Tod im Jahr 2010 regelmäßig zahlreiche Briefe von Lesern des Anne-Frank-Tagebuchs aus aller Welt. Besonders aufgrund der Veröffentlichung des Tagebuchs wurde Miep Gies, weit über die Grenzen des Landes hinaus, zu einer Symbolfigur von Widerstand und aktiver Mitmenschlichkeit im Zweiten Weltkrieg. weiter …

Die Vier von Breda - Kriegsverbrecher

Bei den „Vier von Breda“ handelte es sich um vier verurteilte deutsche Kriegsverbrecher, die nach dem Zweiten Weltkrieg eine lebenslange Haftstrafe in der Gefangenenanstalt im niederländischen Breda verbüßten: Franz Fischer, Ferdinand Hugo aus der Fünten, Johann Josef Kotalla und Willy Paul Franz Lages. Am Schicksal dieser vier Männer sollte sich in den Niederlanden bis 1989 immer wieder eine, nicht selten emotional geführte Diskussion um Gerechtigkeit, Schuld, Strafe und Begnadigung entzünden. weiter …

Frans Bauer - Sänger

Vielversprechende Liedtitel wie „Als ik met jou op de wolken zweef“ (dt. „Wenn ich mit dir auf Wolken schwebe“), „Diep in mijn hart“ (dt. „Tief in meinem Herzen“) oder „Op rode rozen vallen tranen“ (dt. „Auf rote Rosen kullern Tränen“) stammen allesamt vom niederländischen Schlagersänger Frans Bauer. So mancher würde sagen, dass sie schnulzig klingen, bei vielen lösen diese Lieder jedoch romantische Gefühle aus. Der langjährige Erfolg von Bauer, sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland und Belgien, bestätigt diese Annahme. weiter …

nach oben

Aus der Rubrik Veranstaltungen


Niederlande-Knigge

Gutes Benehmen ist „in“. Geschäftspartnern, die elementare Grundsätze des Benimms beherrschen, stehen die Türen zum Erfolg offen. Doch die heimischen Regeln dürfen in den Niederlanden nicht immer angewendet werden. So können Missverständnisse zwischen deutschen und niederländischen Geschäftsleuten entstehen. Dieses Seminar bietet Einsichten in die wichtigsten kulturellen Unterschiede der deutsch-niederländischen Geschäftswelt.

Zeit: 06. März 2012, 10 – 17 Uhr
Ort: Nordhorn, NINO Hochbau Kompetenzzentrum Wirtschaft

Dutch Design - Huis van Oranje

Ab Ende April 2012 steht das Schloss Oranienbaum im Zeichen zeitgenössischen niederländischen Designs und Mode, die mit historischen Objekten aus dem Königlichen Hausarchiv in den Haag kombiniert werden. Entsprechend der ursprünglichen Raumfunktion werden beinahe 50 Kabinette mit zeitgenössischen, handwerklich hochwertigen Möbeln, Schmuckstücken, gläsernen und keramischen Gebrauchsobjekten, Accessoires und handgefertigten Couture-Kleidern bestückt, angereichert mit prachtvollem Kunsthandwerk und Gemälden aus dem Goldenen Zeitalter der Niederlande.

Zeit: 26. April 2012 – 30. September 2012
Ort: Oranienbaum-Wörlitz, Schloss Oranienburg

Mach Deine Taschen leer! Was Niederländer im Alltag mit sich tragen

Wie die Kleidung, die er trägt und das Auto, das er fährt, kann auch der Inhalt der Hosentaschen eines Mannes etwas darüber verraten, was er tut, was sein Status ist und welche Identität er hat. Der niederländische Fotograf George Maas fragte aufs Geratewohl bekannte und unbekannte Männer, ob sie für ihn ihre Taschen leeren wollten – spontan und oftmals einfach auf der Straße. Den Fotosessions ging nie eine Verabredung voraus. Das Resultat ist eine Porträtserie, die zeigt, was Männer zum Beginn 21. Jahrhunderts zu benötigen glauben, um im täglichen Leben zu funktionieren – zuweilen mit enthüllenden („das sind XTC-Pillen“) und überraschenden Geschichten über das, was sie bei sich tragen. Entstanden ist ein Kaleidoskop niederländischer Persönlichkeiten und ihrer „leibhaftigen“ Habseligkeiten.

Zeit: 15. Mai 2012 – 17. Juni 2012
Ort: Münster, Zunftsaal im Haus der Niederlande

nach oben


Newsletter

Tragen Sie sich hier in den E-Mail-Verteiler ein:


  • RSS-Feed
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed

Impressum | Datenschutzhinweis | © 2018 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel: +49 251 83285-16 · Fax: +49 251 83285-20
E-Mail: