Hauptnavigation: 



Aktuelle Nachrichten aus den Niederlanden


Sessel Tweede Kamer Small

RECHT: Niederländischer Apotheker will selbst Medikamente herstellen – und verstößt damit möglicherweise gegen das Patentrecht

[22.11.2017] Der niederländische Apotheker Paul Lebbink aus Den Haag will das Medikament Orkambi, welches etwa der Hälfe der an der Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose erkrankten Patienten in den Niederlanden helfen kann, selbst herstellen. Das berichtet die niederländische öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt NOS. Damit wäre er der erste Apotheker, der seine Medikamente selbst herstellt. Jedoch führt sein Handeln auch zu Problemen, da er mit der Eigenherstellung möglicherweise gegen das Patentrecht des Pharmazeuten Vertex verstößt, der das Medikament Orkambi für insgesamt 170.000 Euro pro Jahr und pro Patient anbietet. weiter …

Sessel Tweede Kamer Small

SICHERHEIT: „Gebt dem Minister in Bezug auf die Polizei weniger Macht“

[17.11.2017] Eine Kommission unter der Leitung des Spitzenbeamten Wim Kuijken führte seit der Einführung der nationalen Polizei in den Niederlanden im Jahr 2013 Studien über ihr Funktionieren durch. Am heutigen Donnerstag wurde der Bericht dieser Studie veröffentlicht. Das Fazit: Die Zentralisierung der nationalen Polizei muss zum Teil rückgängig gemacht werden. In diesem Zusammenhang möchte man das Mitspracherecht des Polizeichefs ausweiten. Die Macht des Ministers für Justiz und Sicherheit soll hingegen verringert werden, lautet die Botschaft von Wim Kuijken an Justizminister Ferdinand Grapperhaus (CDA). weiter …

Sessel Tweede Kamer Small

POLITIK: Gefährdet Russland die niederländische Demokratie?

[17.11.2017] Ist die niederländische Demokratie in Gefahr durch den Einfluss von Russland? Diese Frage stellte das NRC Handelsblad in ihrer gestrigen Ausgabe. „Wir dürfen nicht denken, dass es bei uns nicht passiert“, so der Titel. Eine ganze Seite widmete die Zeitung der Problematik von Cybersecurity. Anlass dafür war unter anderem ein Brief, den die neue Ministerin für Binnenlandse Zaken und Koninkrijkrelaties am 13. November der Zweiten Kammer vorlegte. In diesem Brief weist sie nachdrücklich daraufhin, dass die Niederlande sich immer stärker der Gefahr ausgesetzt sehen, vor allem durch Russland in Form von Cyberangriffen in der öffentlichen Meinungsbildung beeinflusst zu werden. weiter …

Sessel Tweede Kamer Small

Die Metamorphose des Zwarte Piet

[14.11.2017] Die jährlich wiederkehrende Diskussion um den Zwarte Piet ist in den Niederlanden schon fast zu einer Tradition in der Tradition geworden. Für die einen ist der traditionell schwarze Gehilfe des Sinterklaas eine rassistische Karikatur, die Anno 2017 nicht mehr akzeptabel ist, für die anderen ist er Teil der niederländischen Kultur und gute Tradition, die es mit allen Mitteln zu verteidigen gilt. Dieses Jahr fällt die Diskussion etwas gemäßigter aus und es zeichnet sich ab, dass jede Gemeinde ganz anders mit diesem sensiblen Thema umgehen wird. weiter …

Scheine Small

WIRTSCHAFT: Die Wirtschaft wächst - die Löhne nicht

[07.11.2017] Um satte 3,3 Prozent wächst die niederländische Wirtschaft voraussichtlich im Gesamtjahr 2017. Das sind gute Nachrichten - allerdings nicht für alle. Ein erheblicher Teil der niederländischen Arbeitnehmer merkt vom wirtschaftlichen Aufschwung nämlich nichts und das geht schon seit Jahren so: Die Löhne bleiben strukturell hinter dem Wirtschaftswachstum zurück. Was sind die Gründe dafür und wer sind die Gewinner und die Verlierer dieser Entwicklung? weiter …

Scheine Small

WIRTSCHAFT: Das deutsche Unternehmen Hello Fresh, Marktführer in den Niederlanden, geht an die Börse

[02.11.2017] Das deutsche Lebensmittelunternehmen Hello Fresh, das mittlerweile in zehn Ländern aktiv ist, gilt in den Niederlanden zur Zeit als der größte Lieferant von Rezeptboxen. Das Konzept, frische Zutaten für bestimmte Gerichte in einer einzigen Box nach Hause zu liefern, scheint zu funktionieren. Schließlich konnte das Unternehmen seinen Umsatz in den vergangenen Jahren deutlich steigern. Nicht zuletzt erwirtschaftete Hello Fresh in der ersten Hälfte des Jahres 2017 bereits 435 Millionen Euro. Trotzdem schreibt der Lebensmittellieferant noch immer rote Zahlen. Um diesem Zustand entgegenzuwirken, geht das Unternehmen heute an die Frankfurter Börse und hofft durch den Verkauf von Anteilen auf weitere 250 bis 300 Millionen Euro. weiter …

Scheine Small

WIRTSCHAFT: Der niederländische Safthersteller Refresco wird für 1,6 Milliarden Euro verkauft

[26.10.2017] Bereits seit einiger Zeit verhandelt der niederländische Saftriese Refresco, eine niederländische Holding, die sowohl Fruchtsäfte, Softdrinks, Wasser als auch Energie Drinks abfüllt, aber auch herstellt und vertreibt, mit dem französischen Investor PAI Partners. Anfang Oktober unterbreitete PAI dem Getränkeproduzenten ein Angebot in Höhe von je 19,75 Euro pro Firmenanteil – das entspricht einer Summe von 1,6 Milliarden Euro für das gesamte Unternehmen. Nach einigen Verhandlungen kam am Mittwoch schließlich, so ein gemeinsamer Pressebericht, eine Einigung zustande. weiter …

Sessel Tweede Kamer Small

POLITIK: Das ist das Kabinett Rutte III

[24.10.2017] Nach der längsten Regierungsbildungsphase (formatie) in der Geschichte der Niederlande stehen seit letztem Freitag nun auch die Minister und Ministerinnen des neuen Kabinett Rutte III fest. Wen haben die vier Parteien ins Rennen geschickt, um ihren Regierungsvertrag umzusetzen? weiter …

Sessel Tweede Kamer Small

POLITIK: Das ist das Kabinett Rutte III

[24.10.2017] Nach der längsten Regierungsbildungsphase (formatie) in der Geschichte der Niederlande stehen seit letztem Freitag nun auch die Minister und Ministerinnen des neuen Kabinett Rutte III fest. Wen haben die vier Parteien ins Rennen geschickt, um ihren Regierungsvertrag umzusetzen? weiter …

Sessel Tweede Kamer Small

POLITIK: Die neue Regierung stellt sich vor

[12.10.2017] Genau 209 Tage nach der Wahl am 15. März 2017 haben die Niederlande endlich eine neue Regierung. Am vergangenen Dienstag präsentierten die niederländischen Parteien VVD, CDA, D66 und die ChristenUnie schließlich ihr Koalitionsabkommen. Nachdem alle Mitglieder des Parlaments die finale Fassung des neuen Koalitionsabkommens erhalten haben, bekamen sie einen Tag Zeit, um sich detailliert mit diesem Abkommen auseinander zu setzen und haben am heutigen Donnerstagnachmittag die Gelegenheit, Ihre Anmerkungen zu bestimmten Themen in der Tweede Kamer zu diskutieren. weiter …



Impressum | © 2017 NiederlandeNet
NiederlandeNet wurde im Rahmen des EU-Projekts INTERREG IV A finanziert:
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel: +49 251 83285-16 · Fax: +49 251 83285-20
E-Mail: