Hauptnavigation: 



Aktuelle Nachrichten aus den Niederlanden


GESELLSCHAFT: Nur eine Minderheit hegt Abneigung gegen Homosexuelle

[17.05.2018] Der heutige Tag ist der internationale Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie 2018. Daher legt das Sociaal en Cultureel Planbureau (SCP; deutsch „Soziale und kulturelle Planungsbehörde“) heute einen Bericht vor, der sich mit der Haltung der niederländischen Bevölkerung zum Thema sexuelle Diversität beschäftigt. Aus dem Bericht lässt sich schließen, dass die Haltung der Niederländer in Bezug auf dieses Thema im Allgemeinen noch positiver geworden ist. weiter …

POLITIK: Das Computersystem des Staates ist veraltet… aber die Finanzen stimmen

[17.05.2018] Er ist weniger bekannt als der Prinsjesdag, aber ebenso ein wichtiges Ereignis im politischen Kalender der Niederlande: Der Gehaktdag (deutsch „Frikadellentag“) oder Verantwoordingsdag (deutsch „Verantwortungstag“). Der dritte Mittwoch im Mai ist in den Niederlanden der Tag , an dem traditionell die Funktionalität des niederländischen Staates überprüft und bewertet wird, wie das Geld der Regierung ausgegeben wurde. Dabei begonnen gestern die Alarmglocken zu läuten: Es droht die Gefahr von Hackerangriffen und Cyberkriminialität. weiter …

KULTUR: Neues Gemälde von Rembrandt entdeckt

[16.05.2018] Der niederländische Kunsthändler Jan Six hat ein neues Gemälde von Rembrandt entdeckt. Das Gemälde, das einen unbekannten jungen Mann zeigt, wird auf das Jahr 1634 datiert und ist wahrscheinlich ein Fragment eines großen Doppelportraits. Gestern veröffentliche Jan Six das Buch „Rembrandts Portret van een jonge man“ (dt. „Rembrandts Portrait eines jungen Mannes“), in dem er den Fund und die damit zusammenhängenden kunsthistorischen Untersuchungen schildert. weiter …

BILDUNG: Niederländische Universitäten fordern weniger internationale Studenten

[15.05.2018] Am vergangenen Montag haben niederländische Universitäten Lösungsvorschläge für die Probleme, die die Internationalisierung der Universitäten mit sich bringt, präsentiert. Die Universitäten wollen in den kommenden Jahren die Zahl der internationalen Studenten reduzieren. Seit einigen Jahren hat die Zahl internationaler Studierender in den Niederlanden stark zugenommen, vor allem durch die Einrichtung vieler englischsprachiger Studiengänge. Niederländische Studenten sind in den Studiengängen oftmals in der Unterzahl. weiter …

GESELLSCHAFT: Hausärzte bieten Test für Erbkrankheiten an

[15.05.2018] Niederländer, die einen Kinderwunsch hegen, aber möglicherweise Träger einer vererbbaren Krankheit sind, können bei sechs Hausärzten im Norden des Landes nun einen DNA-Test durchführen lassen, und so die Möglichkeit einer Erbkrankheit bestimmen. Das ist eine internationale Premiere, da solche Tests bislang weltweit nur in Krankenhäusern durchgeführt werden. weiter …

WIRTSCHAFT: Möglicher Verkauf von Hema an belgisches Unternehmen

[09.05.2018] Die niederländische Warenhauskette Hema wird möglicherweise an ein belgisches Unternehmen verkauft. Die Investmentgesellschaft Core Equity Holdings soll laut der niederländischen Tageszeitung De Telegraaf Interesse an der Übernahme der Warenhauskette haben. Die britische Beteiligungsgesellschaft Lion Capital hatte Hema 2007 für 1,1 Milliarden Euro gekauft. Seitdem bemüht sich Lion Capital immer wieder um den Weiterverkauf der niederländischen Kette. weiter …

WIRTSCHAFT: Starker Anstieg der Mietpreise in mittelgroßen Städten

[08.05.2018] Der durchschnittliche Mietpreis steigt in den Niederlanden überall, aber vor allem in mittelgroßen Städten ‒ außerhalb des Ballungsgebietes der Randstad ‒ wird ein Rekordhoch erreicht. Das ergibt sich aus Zahlen von Pararius, der laut eigener Aussage größten Website für Mietwohnungen in den Niederlanden. Die Website veröffentlichte Zahlen über das erste Quartal des Jahres 2018, in dem im Schnitt ein Anstieg des Mietpreises um 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen war. weiter …

JUSTIZ: Neue Zeugen im Prozess über die Zugentführung der Molukker von 1977

[08.05.2018] 1977 fanden in den Niederlanden Geiselnahmen in einer Grundschule und eines Zuges statt, die von Molukkern durchgeführt wurden. Bei der Beendigung der Geiselnahmen durch das niederländische Militär wurden sechs Geiselnehmer erschossen. Die Hinterbliebenen der Geiselnehmer führen jetzt einen Prozess gegen den niederländischen Staat. Bei dem Prozess geht es um die Frage, ob mindestens zwei der Geiselnehmer vom Militär erschossen wurden, obwohl sie verwundet und unbewaffnet waren. Das würde im Widerspruch zu den Genfer Konventionen stehen. Laut der niederländischen Tageszeitung De Volkskrant gibt es jetzt drei neue Zeugen. Vor der Stürmung des Zuges und der Schule hatten die Soldaten laut diesen Zeugen den Befehl erhalten, dass die Molukker die Befreiungsaktion nicht überleben sollten. weiter …

GESELLSCHAFT: Drei Festnahmen bei der nationalen Dodenherdenking

[08.05.2018] Die Aktionsgruppe Geen 4 Mei Voor Mij (deutsch „Kein 4. Mai für mich“) hatte angekündigt, während der nationalen Veranstaltung zur Dodenherdenking (deutsch „Totengedenktag“) am letzten Freitag in Amsterdam als Zeichen des Protestes zu schreien. NiederlandeNet berichtete hierüber. Das Gericht in Amsterdam hatte am letzten Donnerstag beschlossen, dass die geplante Protestaktion nicht zulässig ist. Laut dem Richter stellt die Demonstration, die schon durch den stellvertretenden Bürgermeister Jozias van Aartsen verboten wurde, eine Störung der öffentlichen Ordnung dar. Damit blieb auch ein Platzverbot des Aktivisten Rogier Meijerink bestehen. weiter …

GESELLSCHAFT: Jugendliche und junge Erwachsene bitten häufiger um Sterbehilfe

[03.05.2018] Aus am Mittwoch von der Levenseindekliniek (deutsch „Lebensendeklinik“) veröffentlichten Zahlen geht hervor, dass Jugendliche und junge Erwachsene unter 30 im Jahr 2017 viel häufiger um Sterbehilfe baten als ein Jahr zuvor. Die Organisation, die aus circa 60 herumreisenden Ärzten und Krankenpflegern besteht, nannte diesen Anstieg „auffällig“. Die Organisation beurteilt dabei vor allem Sterbehilfeanfragen von Patienten, denen ein Arzt, wie etwa ihr Hausarzt, nicht weiterhelfen kann oder will. weiter …



Impressum | Datenschutzhinweis | © 2018 NiederlandeNet
NiederlandeNet wurde im Rahmen des EU-Projekts INTERREG IV A finanziert:
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel: +49 251 83285-16 · Fax: +49 251 83285-20
E-Mail: