MONARCHIE: Anstehender Besuch des niederländischen Königs zusammen mit Bundespräsident Steinmeier in Münster

Den Haag, FV/RVD, 17. September 2020

Am Vormittag des 29. Septembers 2020 wird der niederländische König Willem-Alexander zusammen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das 1 German-Netherland Corps (1GNC) und das Universitätsklinikum Münster (UKM) im Rahmen der deutsch-niederländischen Zusammenarbeit besuchen.

Der König und der Bundespräsident werden ihren Besuch am UKM beginnen, dessen Intensivstation im April dieses Jahres viele niederländische COVID 19-Patienten aufgenommen und zwischen April und Juni die Verteilung niederländischer und anderer ausländischer Patienten auf Intensivstationen verschiedener nordrhein-westfälischer Krankenhäuser koordiniert hatte. König Willem-Alexander und Bundespräsident Steinmeier werden informiert werden über die deutsch-niederländische medizinische Zusammenarbeit während der Coronapandemie und Gespräche mit Klinikpersonal führen, das an der Behandlung von niederländischen Coronapatienten beteiligt war.

Danach steht ein Besuch des Königs und Bundespräsidenten im Militärcorps auf dem Programm, welches dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert. Im NATO-Hauptquartier, das von Deutschland und den Niederlanden gemeinsam bemannt wird, werden sie über die Entstehungsgeschichte des 1GNC, sowie über die verschiedenen Entwicklungen der vergangenen 25 Jahre informiert werden und sprechen über die deutsch-niederländische Zusammenarbeit im Verteidigungsbereich. Zudem werden die Staatsoberhäupter anschließend Gespräche führen mit Vertreter beider Nationen über die internationale Zusammenarbeit im Corps, als auch mit Soldaten über verschiedene Einheiten, bei denen diese stationiert sind.

Das Informationsamt der Regierung (RVD) ließ wissen, dass während des Besuchs in Münster die aktuell geltenden allgemeinen Richtlinien für Zusammenkünfte beachtet werden.