POLITIK: Ministerin Schouten zieht umstrittene Maßnahme zur Stickstoffreduktion zurück

Den Haag, TA/NRC/NOS 19. August 2020

Zur Reduktion des Stockstoffausstoßes sollte in den Niederlanden der Eiweißgehalt von Kraftfutter für Nutzvieh ab September gesenkt werden. Dies führte jedoch zu massiven Protesten von Landwirten. Laut Neuberechnungen sei diese Senkung schlecht für die Gesundheit der Tiere und habe sowieso nur einen geringen Effekt auf die ausgestoßene Stickstoffmenge.

Als Reaktion auf die Ankündigungen der Ministerin kam es in den Niederlanden zu heftigen Protesten von Landwirten, da sie mit Konsequenzen für das Immunsystem und den Muskelaufbau der Tiere rechneten. Daher zogen Landwirte unter anderem zur Behörde für Öffentliche Gesundheit und Umweltschutz (RIVM) in Bilthoven und stellten Ministerin Schouten ein Ultimatum.

Auch aus der Zweiten Kammer kam es zu Kritik an der geplanten Maßnahme, unter anderem weil die ausschlaggebenden Berechnungen von lediglich einem einzigen Beamten durchgeführt worden seien. Diesen Vorwurf wies das Ministerium für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität jedoch entschieden zurück. Die Zahlen seien von einem Team und nicht von einer Einzelperson berechnet worden.

Aufgrund der Kritik wurde der Effekt der Maßnahmen allerdings noch einmal von der Wageningen University analysiert und untersucht. Ihnen zufolge sei der Eiweißgehalt des Grases aufgrund der anhaltenden Hitze niedriger als gewöhnlich. Um die Gesundheit der Tiere garantieren zu können, bräuchten sie daher eine Eiweißzufuhr durch das Kraftfutter. Darüber hinaus sei die tatsächliche Einsparung an Stickstoff durch diese Maßnahme minimal.

Ministerin Schouten muss sich nun auf die Suche nach einer Alternativlösung machen, um den Stickstoffausstoß in den Niederlanden zu senken. Durch die geplanten Maßnahmen sollte eigentlich so viel Stickstoff eingespart werden, dass der Bausektor seine Arbeit fortsetzen kann und genug Puffer vorhanden ist, um in diesem Jahr 75.000 Wohnungen zu bauen. Die Arbeiten waren aufgrund des hohen Stickstoffausstoßes unterbrochen worden.