GESUNDHEIT: Missstände auch in niederländischen Schlachtbetrieben

Den Haag, TA/NOS/Trouw/NRC, 04. August 2020

In Deutschland sind durch den Ausbruch des Covid-19-Virus‘ im westfälischen Schlachtbetrieb Tönnies die Missstände in der Branche in die öffentliche Diskussion gerückt worden. Auch in den Niederlanden gehören Schlachtbetriebe zu den Hotspots der Coronapandemie. Ähnlich wie in Deutschland werden hier Leiharbeiter angeheuert, die unter fragwürdigen Bedienungen arbeiten müssen, so etwa beim Schlachtbetrieb Van Rooi Meat in Helmond (Provinz Noord-Brabant).

Das Gesundheitsamt Brabant Zuidoost will zukünftig unangekündigte Kontrollen beim Fleischverarbeiter Van Rooi Meat durchführen, damit beim täglichen Gesundheitscheck der Mitarbeiter keine Manipulationen stattfinden können. Sie reagieren damit auf die Berichterstattung der NOS, der zufolge Personen zur Angabe gedrängt wurden, dass sie gesund seien. Dadurch haben manche Mitarbeiter laut eigener Aussage bis zu zwei Monate weitergearbeitet, obwohl sie Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus hatten.

Direktor Marc van Rooi verneinte die Vorwürfe des NOS. Die Mitarbeiter seien nicht dazu angehalten worden, bei der Gesundheitskontrolle zu lügen. „Das ist meines Wissens nicht geschehen. Und wenn wir das mitbekommen, ergreifen wir Maßnahmen. Wir haben nur ein einziges Interesse, und das ist es, die Fabrik coronafrei zu halten“, zitiert ihn die niederländische Tageszeitung Trouw.

Mit rund 1700 Beschäftigten ist Van Rooi Meat einer der größten Schlachtbetriebe in den Niederlanden. Ende Mai musste sie Fabrik wegen Coronainfektionen zeitweise geschlossen werden. Auch zwei niederländische Niederlassungen des Marktführers Vion mussten aus den gleichen Gründen ihren Betrieb unterbrechen. Die Mitarbeiter in den Betrieben konnten wegen den Arbeitsbedingungen und der Unterkunftssituation nicht ausreichend Abstand zueinander halten, was die Ausbreitung des Covid-19-Virus begünstigte.

Frank Wassenberg, Parlamentsmitglied der Partij voor de Dieren, kündigte an, das Thema in der Zweiten Kammer thematisieren zu wollen. Seiner Meinung nach müsse der Schlachtbetrieb wegen der Manipulation bei Gesundheitschecks unverzüglich geschlossen werden. Auch GroenLinks [nl] ist der Meinung, dass das niederländische Kabinett eingreifen müsse, um die Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer zu verbessern.