POLITIK: Das niederländische Parlament plant die Wiederherstellung des Oude Zaal der Tweede Kamer

Den Haag, EF/NRC/NOS/VK, 27. November 2019

Bereits vor 27 Jahren hat das Parlament den ehemaligen Sitzungssaal der Tweede Kamer, den sogenannten Oude Zaal, verlassen und tagt seither in dem großen, heute allseits bekannten Plenarsaal. Der SGP-Abgeordnete Roelof Bisschop möchte dem Oude Zaal nun jedoch neues Leben einhauchen und stellte einen Antrag auf die Renovierung des Oude Zaal. Diesen möchte Bisschop nun in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzen. Dieser Vorschlag erhält seitens des Repräsentantenhauses große Unterstützung.

Wenn es nach dem Repräsentantenhaus geht, wird der ehemalige Sitzungssaal der Tweede Kamer bald wieder in seinem alten Glanz erstrahlen, denn die Mehrheit hat dem Vorschlag des SGP-Abgeordneten Roelof Bisschop, den Oude Zaal zu renovieren, zugestimmt, hieß es in einem Bericht der niederländischen Nachrichtenagentur ANP. Dieser Saal, in dem die Tweede Kamer on den Jahren zwischen 1815 und 1992 ihre Sitzungen abhielt, sei laut Antrag von Bisschop „von großer historischer und politischer Bedeutung“, da dieser Saal „fast 200 Jahre lang das Bühnenbild von Generationen von Politikern war, die die niederländische parlamentarische Demokratie aufgebaut haben“. Diese Geschichte muss, so die Meinung des Parlaments, bei der geplanten Renovierung des ehemaligen Gebäudes der Tweede Kamer berücksichtig werden.

Der Oude Zaal wurde bereits im Jahr 1777 erbaut und diente als Ballsaal für den Palast des Statthalters Willem V. Ab 1815 wurde dieser Saal dann schließlich für Sitzungen der Tweede Kamer verwendet und dementsprechend umgebaut. Zu dieser Zeit kamen auch die grünen Bänke hinzu. Nach dem Umzug der Tweede Kamer in den heutigen Sitzungssaal im Jahr 1992 wurde der Oude Zaal renoviert. Sie grünen Bänke wurden entfernt und moderne Details, wie ein farbenfroher, karierter Teppich oder auch moderne Leuchtarmaturen wurden wieder hinzugefügt.

Der Saal, so heißt es in dem Antrag von Bisschop, soll bezüglich seiner Einrichtung wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt werden. Dieser Stil mache die „politische Vergangenheit wieder sichtbar“ und „zukünftige Generationen können sich so ein Bild von der niederländischen Parlamentsgeschichte machen“. Zurzeit wird der Oude Zaal hauptsächlich für Empfänge oder aber Pressekonferenzen gebraucht. Die Fernsehsendung über den niederländischen Politiker des Jahres wird hier ebenfalls hier aufgezeichnet. Aber auch das könnte sich in Zukunft ändern, denn laut seinem Antrag plant Bisschop, den Saal für multifunktionale Zwecke zu gebrauchen und hier neben Empfängen und Pressekonferenzen auch wieder Ausschusssitzungen der Tweede Kamer stattfinden zu lassen. Die grünen Bänke, auf denen die Abgeordneten damals saßen, können jedoch nicht wieder an ihren alten Platz zurückgelangen. Um einen Handel damit zu vermeiden, hat man bei der Renovierung im Jahr 1992 alle Bänke zerstört. Nun sollen Nachbauten von diesen Bänken angefertigt werden.

Bereits 2015 beschloss die Regierung, den Binnenhof ab 2020 gründlich zu sanieren. Die Renovierung wird sich inzwischen aber aufgrund von Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Repräsentantenhaus und dem Architekten um mindestens ein weiteres Jahr, also auf 2021, verzögern. Welche Wünsche des Parlaments dann umgesetzt werden, bleibt abzuwarten. Immerhin gibt es für dieses Renovierungsprojekt ein Budget in Höhe von 475 Millionen Euro, das eingehalten werden muss. Die zu realisierenden Wünsche müssen dementsprechend an das Budget angepasst werden.