GESELLSCHAFT: Laut der Mehrheit der Niederländer gibt es eine nationale Identität

Den Haag, TA/NRC, 26. Juni 2019

Bis vor kurzem noch war die Annahme verbreitet, dass die zunehmende Globalisierung und Internationalisierung bald der nationalen Identität ein Ende bereiten würde. Allerdings ist die Verbundenheit mit der eigenen nationalen Identität doch größer als erwartet. Dabei handelt es sich bei „nationaler Identität“ um einen sehr abstrakten und vagen Begriff. Was ist nationale Identität, wie lässt sie sich messen und beschreiben? Und was ist laut den Niederländern typisch für die Niederlande?

Laut dem Sociaal en Culturaal Planbureau (SCP), einem bekannten niederländischen Wissenschaftsinstitut, umfasst der Begriff nationale Identität sowohl Symbole, Traditionen als auch demokratische Rechte. Dabei gehe es auch um die Gesamtheit von Bildern, was die Niederlande sind oder nicht sind, was die Niederlande sein sollten und was nicht, und letztendlich um die Identifikation oder Nichtidentifikation damit. 83 Prozent der befragten Niederländer sind dabei überzeugt, dass die niederländische, nationale Identität existiert. Lediglich 6 Prozent gaben deutlich an, nicht an eine solche Identität zu glauben.

Das SCP legte den Befragten dabei auch 185 „Elemente“ vor. Nachdem angegeben wurde, wie sehr die Befragten diese Elemente „typisch niederländisch“ fanden, wurden diese Elemente in Gruppen geordnet. Daraus ergab sich, dass primär Sprache, Traditionen und Symbole eine Verbundenheit zwischen den Niederländern und ihrem Land schaffen. Neben diesen Kategorien ergab sich die gemeinsame Verbundenheit auch aus der politischen und rechtlichen Struktur der niederländischen Gesellschaft. Dazu zählen u. a. die demokratische Grundordnung und das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Vor allem in der Kategorie „Tugenden und Untugenden“ zeigt sich, wie die Niederländer sich selber sehen. Typisch niederländische Tugenden sind dabei laut den Befragten Geselligkeit, Bescheidenheit und Toleranz, als typische Untugenden haben sich Schroffheit/Direktheit und ständiges Klagen hervorgetan. Das stimmt mit dem Bild der Niederländer überein, das traditionell in der Literatur skizziert wird.

Aus den gesammelten Daten hat das SCP drei sogenannte Archetypen in Bezug auf die niederländische Identifikation abgeleitet. Der erste Archetyp fühlt vor allem eine Verbundenheit mit den niederländischen Traditionen und Symbolen, während sich der zweite Archetyp primär über bürgerliche Freiheit und Rechte identifiziert. Der dritte Typ fühlt sich dahingegen überhaupt nicht mit den Niederlanden verbunden.  

Interessant werden diese Archetypen, wenn man gesellschaftliche Entwicklungen und Diskussionen in den Niederlanden betrachtet. In der Diskussion um den Zwarte Piet halten beispielsweise viele Niederländer am Sinterklaasfeest in seiner jetzigen Form als nationales Symbol fest, während der zweite Archetyp der Meinung ist, dass die Figur des Zwarte Piet nicht mehr zeitgemäß ist und viele Mitmenschen beleidigt. Allerdings gehört die Mehrheit der Bevölkerung weder zum einen, noch zum anderen Archetyp, sondern siedelt sich auf einer Skala irgendwo zwischen den beiden an.