SPORT: Maarten van der Weijden ist die Elfstedentocht geschwommen!

Leeuwarden, SF/NRC/NOS/Trouw, 25. Juni 2019

Als der David-Bowie-Song „Major Tom“ ertönte, war es allen Anwesenden klar: Maarten van der Weijden wird es geschafft haben! Er wird die fast 200 Kilometer lange Strecke der Elfstedentocht als erster Schwimmer bezwungen haben – und zwar ohne Unterbrechung. Am Freitag stieg Van der Weijden ins Wasser, gestern stieg er wieder aus dem Wasser. Es ist der zweite Versuch, den der ehemalige Olympia-Sieger unternahm, um die Route der Elfstedentocht ohne Unterbrechung zu schwimmen. Im letzten Jahr musste er krankheitsbedingt nach 163 Kilometern aufgeben. Beide Male sammelte Van der Weijden Geld für den guten Zweck: Die Spendensumme wird der Krebsforschung zugutekommen.

„Was für eine Spitzenleistung – unsere besten Glückwünsche!“ – diesen Tweet versendete das niederländische Königspaar am gestrigen Abend. Adressat der Botschaft war Maarten van der Weijden, Spitzensportler und Olympia-Sieger im Langstreckenschwimmer. Er ist der erste Sportler, der die Elfstedentocht absolvierte, allerdings nicht als Eisschnellläufer, sondern als Schwimmer. Fast vier Tage war Van der Weijden dafür im Wasser. 195 Kilometer galt es zu bezwingen. Mit Erfolg: Gestern um 19.30 Uhr war das Ziel, die friesische Hauptstadt Leeuwarden, erreichen.

Während der Elfstedentocht war Van der Weijden permanent im Wasser, ohne Pause. Das bedeutet: Er nahm beim Schwimmen auch Nahrung zu sich, gab Interviews am Streckenrand und legte kurze Schlafpausen ein. Mehrere Tausend Menschen hatten sich in Friesland versammelt, um Van der Weijden von Land aus zuzujubeln. Darüber hinaus konnten Fans des Olympioniken einen Streckenabschnitt gegen eine Spendenprämie mitschwimmen.

Diese beeindruckende sportliche Leistung brachte Van der Weijden nicht nur immensen Respekt ein. Ziel seiner Schwimmtour war es, Spendengelder für die Krebsforschung zu sammeln. Fast vier Millionen Euro zeigte das Spendenbarometer gestern Abend an, als Van der Weijden aus dem Wasser stieg. Im letzten Jahr – Van der Weijden versuchte 2018 bereits, die Elfstedentocht zu schwimmen, musste aber aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aufgeben – stand der vorläufige Spendenzähler auf 3,5 Millionen Euro. Der schlussendliche Spendenstand belief sich jedoch auf 5 Millionen Euro.

Van der Weijdens Spendenaktion hat indessen einen traurigen Hintergrund: Der heute 38-jährige erkrankte im Alter von 20 Jahren an Leukämie. Nach der Heilung konnte Van der Weijden jedoch seiner Passion, dem Schwimmsport, ungehindert nachgehen. 2008 beendete er seine Profikarriere und konzentriert sich seitdem auf Charity-Projekte. Daneben ist der studierte Mathematiker als Unternehmer tätig, unter anderem im Theaterbereich, und engagiert sich politisch für die konservativliberale VVD.