Nachrichten Juni 2017


GESELLSCHAFT: Amsterdam trifft neue Regelung zum Thema Erbpacht

Mehr als 100.000 Amsterdamer Hausbesitzer können sich zum 01. Oktober diesen Jahres von der Erbpacht, die sie an die Gemeinde Amsterdam für das Grundstück bezahlen, auf dem sie ihre Häuser gebaut haben, freikaufen. Nach einem langen Tag mit einem Eilverfahren und zwei schleppenden Debatten stimmten die Koalitionsparteien im Gemeinderat dieser Regelung am Mittwochabend zu. Die neue Regelung wird von vielen Hausbesitzern freudig begrüßt. Bewohner von relativ kostengünstigen Stadtteilen können sich so nämlich für ein paar tausend Euro die Sicherheit erkaufen, niemals wieder einen Erbpachtzins bezahlen zu müssen.

POLITIK: Eine Regierung braucht das Land V - VVD, CDA, D66 und CU 2.0 mit neuem Informateur Gerrit Zalm

Die Einhundert-Tage-Marke ist geknackt. So lange sind die Niederlande nach den Wahlen im März 2017 bereits ohne neue Regierung. Nach Edith Schippers und Tjeenk Willink soll es jetzt der dritte Informateur, Gerrit Zalm, richten. Er wird aller Voraussicht nach den erneuten Verhandlungsversuch von VVD, CDA, D66 und der ChristenUnie begleiten. Wird nun endlich eine neue Koalition geschmiedet?

UMWELT: Der Aufstand der Tierärzte: "Das ist kein Tierwohl"

Zwischen 2013 und 2015 filmte und dokumentierte der Tierarzt Thiadrik Blom den Alltag in niederländischen Schlachthäusern. Obwohl die Niederlande international als Führungsland mit hohen Standards in diesem Sektor gelten, zeigen die Bilder erschreckende Regelverstöße am laufenden Band. Was die Sache besonders pikant macht: Die staatliche Behörde, der Blom unterstellt ist, versetze den kritischen Tierarzt nach jeder Beanstandung, ohne das Fehlverhalten der Schlachthofbetreiber zu belangen. Nun haben 70 Tierärzte eine Denkschrift unterschrieben, in der sie ihre Solidarität mit Blom ausdrücken und für einen fundamentalen Wandel bei der Massentierhaltung plädieren.

GESELLSCHAFT: Fotoverbot in niederländischen Schwimmbädern

Nach langer Wartezeit sind sie endlich da: die Sommerferien. Während die Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen noch ein wenig warten müssen, beginnt in Niedersachen heute – passend zu dem sommerlichen Wetter – die Ferienzeit. Viele Familien sind bereits auf dem Weg in den Urlaub oder auf dem Weg zum Strand. Andere treffen sich bei dieser Hitze im Schwimmbad. Um dort einen schönen Moment festzuhalten, wird auch schnell mal das Smartphone gezückt. Doch darf man das einfach so? Schließlich lässt es sich kaum vermeiden, auch andere Besucher von überfüllten Schwimmbädern abzulichten. Das Schwimmbad De Lockhorst im niederländischen Sliedrecht spricht sich nun ganz klar dagegen aus. Das Handy muss ab sofort in der Tasche bleiben.

WIRTSCHAFT: NS-Streik in den Niederlanden verläuft ohne große Unannehmlichkeiten für Reisende – weitere Streiks können folgen

Der erste Streik des Personals der niederländischen Eisenbahngesellschaft NS (Nederlandse Spoorwegen) in Zwolle und Den Haag hat entgegen aller Erwartungen am Montagvormittag keinerlei Chaos verursacht. Es blieb bei einem überschaubaren Ausfall von rund 35 Zügen, nachdem Mitglieder der Gewerkschaft FNV Spoor ihre Arbeit in der morgendlichen Rushhour niedergelegt hatten. Am Abend allerdings wurde der Zugverkehr durch die Hitze ernsthaft behindert.

POLITIK: Eine Regierung braucht das Land IV - Das Dilemma der PvdA

Fassungslosigkeit, Tränen, Schock. Nachdem die sozialdemokratische PvdA eine historische Niederlage bei den Parlamentswahlen eingefahren hatte, schien die Partei am Boden. Regieren? No way. Nun allerdings hat sich der Wind gedreht. Seit nunmehr 97 Tagen suchen VVD, CDA und D66 nach einem vierten Koalitionspartner. Die Sackgasse, in der die Koalitionsgespräche feststecken, bringt die PvdA wieder ins Gespräch. Parteichef Asscher befindet sich nun in einem echten Dilemma, während sein Parteikollege Paul Depla einen neuen Fahrplan für die Sozialdemokratie präsentiert.

POLITIK: Die letzte Chance auf eine Mehrheitsregierung scheint vorbei

Die informellen Gespräche zwischen den niederländischen Parteien VVD, D66, CDA und GroenLinks sind nun endgültig vorbei – allerdings ohne positiven Ausgang. Bereits zum zweiten Mal scheitern die Koalitionsverhandlungen dieser vier Parteien an den Meinungsverschiedenheiten zum Thema Migration. In einem Brief von Informateur Herman Tjeenk Willink an Khadija Arib, den Vorsitzenden der Tweede Kamer, hieß es am Montagmittag, dass eine Mehrheitskoalition zwischen diesen vier Parteien nicht möglich sei. Der König wurde ebenfalls informiert.

TOURISMUS: Lizenzen für Rundfahrtboote in Amsterdam müssen umgehend zurückgegeben werden

Bereits seit längerer Zeit ist die Zukunft der Redereien in Amsterdam ungewiss. Im Jahr 2014 beschloss der Amsterdamer Gemeinderat, das Verkehrsaufkommen in den Grachten durch eine Beschränkung der zu vergebenen Lizenzen bis 2020 zu regulieren. Zugleich sollten aber auch neue Unternehmen die Chance bekommen, in der Rundfahrtbranche tätig zu werden. Die Folge dieser Umstrukturierung wäre die Annullierung vieler Lizenzen und eine drohende Insolvenz vieler Redereien gewesen. Nun aber beschloss der Raad van State, dass alle bereits annullierten Lizenzen umgehend zurückgegeben werden müssen.

BILDUNG: Streik am 27. Juni - Die Grundschullehrer gehen auf die Barrikaden

Die Grundschullehrer in den Niederlanden sind sauer. Die Arbeitslast sei zu hoch und das Gehalt im Vergleich zu den Kollegen an den weiterführenden Schulen zu gering. Am Dienstag den 27. Juni sind alle Grundschullehrer aufgerufen die Arbeit niederzulegen. Vorerst nur für die erste Stunde. Wenn es die neue Regierung versäumen sollte, etwas an der Situation zu ändern, könnte es aber durchaus noch zu längeren Streiks kommen – zu mindestens in der Theorie.

GESELLSCHAFT: Zwei Morde, viele Gemeinsamkeiten und doch kein Zusammenhang?

Ein Pfingstwochenende voller Grauen liegt hinter den Bewohnern der ländlichen Gemeinden Bunschoten und Hoevelaken . Zwei junge Mädchen, beide 14 Jahre alt, wurden kurz nacheinander ermordet. Die 14-jährige Savannah aus Bunschoten wurde bereits am Donnerstag als vermisst gemeldet. Sonntag fand man schließlich ihre Leiche. Der Leichnam von Romy, die am Freitag spurlos verschwunden war, wurde noch am selben Tag gefunden. Das Eigenartige an diesen beiden Fällen ist, dass die beiden Morde nur wenige Kilometer voneinander entfernt stattfanden. Dennoch vermutet die Polizei keinen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen. Die beiden Tatverdächtigen, ein 14-jähriger und ein 16-jähriger Junge, wurden festgenommen.

Nachrichten Juni 2017 KULTUR: Pinkpop - Ein Festival wie ein Flickenteppich

Am Pfingstwochenende fand in den Niederlanden das Pinkpop-Festival statt. Dieses Jahr sind die Veranstalter in Sachen Line-Up einmal einen etwas anderen Weg gegangen. Justin Bieber und DJ Martin Garrix sollten für eine Verjüngung des Publikums sorgen, aber ist dieser Plan auch aufgegangen?