Nachrichten September 2016


NATUR: Die Niederlande sind das unsicherste Land Europas

New York. SW/VK/NOS. 14. September 2016.

Die Niederlande sind das am meisten von Naturkatastrophen gefährdete Land Europas, zu diesem Ergebnis kommt der World Risk Report der Vereinten Nationen. Die Niederlande belegen weltweit den 49. Platz, zwischen Mali und Guinea. Im Rahmen der Untersuchung beurteilen Forscher wie bedroht Länder von Naturkatastrophen, wie Überströmungen, Erdbeben, Stürmen und Dürre, sind. Die Niederlande gelten als gefährdet aufgrund steigender Meeresspiegel, die das Risiko auf Überströmungen erhöhen. Wegen schmelzender Polkappen könnten die Meeresspiegel sich schon in den nächsten Jahren um dutzende Zentimeter anheben, wodurch Deichbrüche und Überströmungen wahrscheinlicher werden.

Der World Risk Index basiert sich auf vier verschiedene Faktoren: Bloßstellung und Sensibilität gegenüber Naturkatastrophen, Umgang mit erhöhten Risikos und strukturelle Maßnahmen, um die Sicherheit zu erhöhen. Ebenfalls beurteilt wird die sozialwirtschaftliche Situation eines Landes. Eine gute Infrastruktur kann im Falle einer Naturkatastrophe dazu beitragen, die Schäden und Opferzahlen einzuschränken. Diese Herangehensweise sei jedoch nicht ganz zutreffend, da die getroffenen Sicherheitsmaßnahmen nicht genug miteinbezogen wurden, so Laurens Bouwer des Untersuchungsbüro Deltares: „Der Studie zufolge, wiegt die Bloßstellung gegenüber Naturkatastrophen stärker, als die getroffenen Sicherheitsmaßnahmen. Die Resultate müssten eigentlich je nach Land beurteilt werden, denn dann erkennt man, dass die Niederlande durchaus sicher sind.“

Als das gefährlichste Land, laut des Reports, gilt die Inselgruppe Vanuatu im Nordosten Australiens. Das sicherste Land der Welt ist Katar. Aufgrund seiner günstigen Geografie ist das Land kaum anfällig für Überflutungen, Erdbeben und Vulkanausbrüche. Zudem verfügt das Land über ein großes Maß an Wohlstand. Auf dem zweiten und dritten Platz befinden sich Malta und Saudi-Arabien. Das Ranking sagt lediglich etwas über die Sicherheit bezüglich Naturkatastrophen aus, andere Sicherheitsaspekte, wie Terrorismus, Kriminalität und kriegerische Auseinandersetzungen, wurden nicht berücksichtigt. Deshalb gilt das vom Bürgerkrieg zerrissene Syrien im World Risk Report sicherer als die Niederlande.