Nachrichten Oktober 2016


WAHLEN 2017: Die Niederländer denken links und wählen rechts

Am 17. März 2017 wählen die Niederländer ein neues Parlament. Wie ist die Stimmung im Land mit der höchsten Volatilität von ganz Europa? Bis zur Abstimmung in viereinhalb Monaten lassen die Zeitung de Volkskrant und die Universität Amsterdam insgesamt drei Mal das Wahlverhalten des niederländischen Elektorats untersuchen. Das Ergebnis der ersten Umfragerunde wurde vergangene Woche veröffentlicht und hält wie erwartet die eine oder andere Überraschung bereit.

ORANJES: Eine neue Biografie über Königin Juliana gibt Einblicke in ihr tragisches Leben

Einsam und immer auf der Suche nach Normalität, so könnte man die Darstellung der niederländischen Königin Juliana in der neuen Biografie “Juliana - Vorstin in een mannenwereld” zusammenfassen. Die Biografie gibt spannende neue Einblicke in das Leben der Monarchin und offenbart wie schlecht die Ehe von Juliana und dem deutschen Prinzgemahl Bernhard wirklich war.

SINTERKLAAS: RTL und Zwarte Piet gehen getrennte Wege

In der Zukunft werden keine Zwarte Pieten mehr zu sehen sein, zumindest nicht beim Fernsehsender RTL, stattdessen wird Sinterklaas in Begleitung von Schornstein-Pieten auf der Bildfläche erscheinen. Der öffentlich-rechtliche Sender NTR will bezüglich seiner Darstellung des Zwarte Piet nichts bekanntgeben. Die Regierungspartei VVD kritisiert das Vorhaben von RTL als zu radikale Veränderung und erntete damit den Spott der Zeitung NRC Handelsblad.

WIRTSCHAFT: Der anhaltend niedrige Ölpreis stürzt die niederländische Offshore-Industrie in die Krise

Der anhaltend niedrige Ölpreis sorgt für mehrere Entlassungswellen im niederländischen Offshore-Sektor. Während die betroffenen Betriebe in der Krise keine andere Möglichkeit sehen, als Mitarbeiter zu entlassen, kritisieren die Gewerkschaften die Massenentlassungen. Immer mehr Firmen wagen jetzt den Schritt von der Ölgewinnung hin zur Windenergie. Dabei ist dies jetzt schon ein umkämpfter Markt.

NATUR: Mehr Wald für die Niederlande

Die Niederlande sollen 100.000 Hektar neuen Wald bekommen. Der Wald- und Holzsektor will damit einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der festgelegten Klimaziele liefern. Am Mittwoch findet in Rotterdam ein nationaler Klimagipfel statt, auf dem dieser Plan offiziell vorgestellt werden soll. Auch Staatssekretärin Sharon Dijksma wird anwesend sein.

POLITIK: PvdA-Politiker drängeln bei der Wahl zum Spitzenkandidaten

Großer Andrang bei der Wahl zum Spitzenkandidaten der PvdA: Momentan sind sechs Namen im Gespräch als Spitzenkandidat für die PvdA. Auffällig sind die Kandidaten aus dem linken Flügel der PvdA: Sie wollen die PvdA wieder zu einem stärkeren sozialdemokratischen Kurs führen. Diederik Samsom kündigte seine Kandidatur bereits im September an und dabei hatte er eine parteiinterne Wahl befürwortet.

BUCHMESSE: Echte Chance für Newcomer

Am Dienstag wurde die 68. Frankfurter Buchmesse offiziell von König Willem-Alexander und seinem belgischen Amtskollegen, König Philippe, eröffnet. Die diesjährigen Gastländer, Flandern und die Niederlande, präsentieren sich unter dem Motto „Dit is wat wij delen“ („Dies ist, was wir teilen). Für die insgesamt fünf Messetage werden rund 300.000 Besucher erwartet. Vor allem für junge und unbekannte niederländische Autoren bietet die Buchmesse eine große Chance auf den Durchbruch.

VERANSTALTUNGSTIPP: "Denk an mich" - Autorin Pauline Broekema liest

„Dit is wat we delen“ („Dies ist, was wir teilen“) lautet das Motto der diesjährigen Ehrengäste, die Niederlande und Flandern, auf der Frankfurter Buchmesse . Und es könnte auch das Motto der Lesung sein, die heute Abend um 19 Uhr in der Bibliothek im Haus der Niederlande stattfindet. Passend zum heutigen Eröffnungstag der Buchmesse, wird die niederländische Schriftstellerin und Journalistin Pauline Broekema ihre Familiengeschichte mit den Zuhörern teilen und sich dabei auf eine ganz persönliche Reise in die Vergangenheit begeben.
Wir haben vorab ein Interview mit ihr geführt, in dem sie ihr Verhältnis zu Deutschland beschreibt und erklärt, warum gerade Heinrich Böll zu ihren deutschen Lieblingsautoren gehört. Lesen Sie selbst und kommen Sie heute Abend gerne vorbei – Eintritt frei!

STERBEHILFE: Niederlande wollen Älteren selbstbestimmtes Lebensende ermöglichen

Wird es in den Niederlanden für gesunde Senioren in der Zukunft möglich sein, Beihilfe zur Selbsttötung nach einem erfüllten Leben in Anspruch zu nehmen? Darüber wird seit einem Vorschlag der Regierung in der vergangenen Woche diskutiert. Ministerin Schippers und Minister Van der Steur befürworten eine Erweiterung des bestehenden Gesetzes zur Sterbehilfe. Die christlichen Parteien und die SP kritisierten den Plan der Regierung. Die Regierung ignoriert damit die Erkenntnisse der eigens dafür eingesetzten Kommission Schnabel.

INFRASTRUKTUR: ProRail kommt in öffentliche Hand

200.000 Menschen fahren in den Niederlanden täglich mit dem Zug. Seit 2004 kümmert sich ProRail in den Niederlanden selbstständig um den Bau von Bahnstationen, die Wartung und Erneuerung von Gleisen und sorgt dafür, dass der Zugverkehr möglichst reibungslos verläuft. Nun soll ProRail seine Selbstständigkeit verlieren und in das Ministerium für Infrastruktur und Umwelt eingegliedert werden. Zu oft war es in der Vergangenheit zu Problemen gekommen. Aber nicht jeder ist angesichts diesem Vorhabens glücklich.

EU: Theresa May in den Haag - die Niederlande und der Brexit

Am Montag war die neue Premierministerin Großbritanniens, Theresa May, zum ersten Mal zu Gast in Den Haag. Bei ihrem Antrittsbesuch ging es vor allem um den Brexit. Großbritannien ist für die Niederlande traditionell ein wichtiger Handelspartner. Daher könnte der Brexit für die Niederlande einschneidender sein, als für andere Länder. Was sind die Interessen der Niederlande im Zusammenhang mit dem Brexit, was ist die Taktik und welche Rolle wird das Land in den Verhandlungen mit den Briten einnehmen?

WM-Qualifikation: Trotz Niederlage gegen Frankreich ist Oranje auf Kurs

15 Jahre ist es her, dass die Niederlande das letzte Mal ein Spiel in einer WM-Qualifikation verloren haben. Trotzdem hört man am Tag danach mehrheitlich positive Stimmen über den Auftritt der elftal gegen die starken Franzosen. Die Niederlande stehen nun in der Tabelle der Gruppe A auf Platz drei und es zeichnet sich ab, dass sich ein Generationswechsel anbahnt.

Ukraine-Referendum: Das "Nein" bleibt wohl ohne Konsequenzen

Vor einem halben Jahr, am 6. April 2016, haben sich die Niederländer in einem Referendum mit 61% gegen den geplanten Assoziationsvertrag zwischen der Europäischen Union und der Ukraine ausgesprochen. Jetzt zeichnet sich ab, dass das „Nein“ der Niederländer in Brüssel vermutlich ohne Folgen bleiben wird. Damit steht Premier Mark Rutte vor einem echten Dilemma.

MH17: Neue Erkenntnisse belasten diplomatische Beziehungen zwischen Russland und den Niederlanden

Am 17. Juli 2014 verschwand Flug MH17 über dem ukrainischen Luftraum vom Radar. Wenig später wurde bekannt, dass das Flugzeug mit 298 Passagieren an Bord abgeschossen wurde. Über die genauen Umstände des Absturzes herrschte lange Unklarheit. Am vergangenen Mittwoch präsentierte das JIT seine neuesten Ergebnisse. Danach bestehe nun kein Zweifel mehr daran, dass russische Separatisten für den Abschuss verantwortlich sind. Der Kreml bezeichnete die Ergebnisse des Untersuchungsausschuss als voreingenommen und politisch motiviert. In der Folge bestellte Außenminister Bernd Koenders den russischen Botschafter ein. Noch am selben Tag reagierte der Außenminister Russlands Sergej Lavrov in gleicher Weise und zitierte den niederländischen Botschafter zu sich. Der Ton zwischen Den Haag und Moskau hat sich seitdem merklich verschärft.