Nachrichten März 2016


FUSSBALL: Amsterdam verneigt sich vor Johan Cruijff

Amsterdam. AK/AD/DT/NOS/NRC/RTL/VK. 31. März 2016.

In der vergangenen Woche ist der niederländische Fußballer Johan Cruijff verstorben. Der Weltfußballer des vergangenen Jahrhunderts erlag in Barcelona einem Krebsleiden. Am kommenden Sonntag wird Cruijffs Heimatverein Ajax Amsterdam die Klub-Ikone und ehemalige Nummer 14 sowohl innerhalb als auch außerhalb der ArenA Amsterdam ehren.

Am kommenden Sonntag tritt Ajax Amsterdam in der ArenA gegen PEC Zwolle an – der Spitzenreiter gegen den Europa League-Kandidat. Von einem normalen Fußballspiel in der Eredivisie wird dieses jedoch weit entfernt sein. Das nächste Heimspiel des niederländischen Rekordmeisters steht nämlich ganz im Zeichen der größten Ajax-Ikone: Johan Cruijff – einer der besten Fußballspieler aller Zeiten, dessen Name in einem Atemzug mit Pelé, Diego Maradona und Lionel Messi zu nennen ist.

Am 24. März verstarb Cruijff in seiner Wahlheimat Barcelona. Obwohl die Öffentlichkeit seit Ende Oktober 2015 wusste, dass der ehemalige Kapitän der Elftal an Lungenkrebs litt, kam die Todesnachricht vollkommen unerwartet. Noch im Februar hatte Cruijff verlautbaren lassen: „Im Moment habe ich das Gefühl, dass ich in der ersten Halbzeit mit 2:0 führe. Aber das Spiel ist noch nicht vorbei. Allerdings weiß ich sicher, dass ich letztendlich siegen werde.“

Die Ajax-Spieler werden Cruijff am Sonntag mit einem Trauerflor und Trainings- sowie Spielkleidung, die an seinen Tod erinnert, ehren. Wenn die Mannschaften in der ArenA einlaufen, liegt ein großes Ajax-Trikot mit Cruijffs ehemaliger Nummer 14 im Mittelkreis – eingerahmt von Trikots der Elftal sowie des FC Barcelona. Die Ajax-Fans treten ebenfalls mit einem Gedenkmarsch zur ArenA, der unter anderem an Cruijffs Geburtshaus in Betondorp vorbeiführt, sowie einer Choreografie in Erscheinung, ehe die Partie gegen PEC Zwolle nach einer Schweigeminute angepfiffen wird.

Cruijffs Tod hat in der gesamten Fußballwelt tiefe Betroffenheit ausgelöst. Allerdings ist die Anteilnahme in Amsterdam und Barcelona besonders sichtbar: In der ArenA sowie im Nou Camp, dem Stadion des FC Barcelona, haben bis dato zehntausende Ajax- bzw. Barça-Fans, Bewunderer und Weggefährten persönliche Worte in die dort ausliegenden Kondolenzbücher eingetragen. Cruijff konnte mit beiden Klubs als Spieler und Trainer große Erfolge erringen. Seine besondere Verbundenheit mit Barcelona äußerte sich nicht zuletzt in der Tatsache, dass er zwischen 2009 und 2013 die katalanische Fußballauswahl, die nicht an internationalen Turnieren der UEFA und FIFA teilnehmen darf, trainierte.

Übrigens findet die Partie Ajax gegen PEC Zwolle möglicherweise zum letzten Mal in der „ArenA“ statt: In Amsterdam wird nämlich diskutiert, ob das im Jahre 1996 eröffnete Stadion künftig den Namen „Johan Cruijff Arena“ tragen soll.

Mehr über die Spieler- und Trainerlegende Johan Cruijff in unserer Kurzbiographie.