Nachrichten JULI 2016


ORANJES: Paleis Noordeinde hat seine Türen für das Volk geöffnet

Paleis Noordeinde war am vergangenen Samstag das erste Mal seit 12 Jahren wieder für das Volk geöffnet. Vier Samstage lang ist es möglich Teile des Arbeitspalastes von Willem-Alexander zu besichtigen. Die Tickets waren innerhalb von 24 Stunden ausverkauft.

INTERNATIONAL: Niederlande besorgt über Entwicklungen in der Türkei

In den Niederlanden wächst die Sorge angesichts der politischen Entwicklungen in der Türkei. Verschiedene Parteien fordern, die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei abzubrechen. Die Regierung erklärt, dass Drohungen und Einschüchterung in den Niederlanden nicht geduldet werden. Aufgrund der jüngsten Entwicklungen werden bis auf weiteres, keine Auslieferungen in die Türkei mehr durchgeführt. Niederländische Universitäten sorgen sich um die Zukunft ihrer türkischen Mitarbeiter und Studierenden.

SPORT: Die Leichtathletik-EM in Amsterdam war ein voller Erfolg

Obwohl die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich dieses Jahr ohne die Niederlande stattfinden musste, war der Sommer 2016 in sportlicher Hinsicht trotzdem ein voller Erfolg für Holland. Die Helden dieses Sommers heißen nicht Robben, Huntelaar oder Sneijder, sondern Schippers, Martina und Vetter. Zwischen dem 6. und 10. Juli strömten mehr Menschen in das Amsterdamer Olympiastadion, um die Leichtathletik-Europameisterschaft zu verfolgen, als von den Veranstaltern im Vorfeld erwartet worden war.

UMWELT: Mögliche Schließung niederländischer Kohlekraftanlagen kostet 7 Milliarden Euro

Sofern die Niederlande ihre verbliebenen fünf Kohlekraftanlagen schließen, würde dies Mehrkosten in Höhe von 7 Milliarden Euro bedeuten, zu diesem Ergebnis kommt ein Rapport des niederländischen Wirtschaftsministeriums. Dem stünde eine Senkung des CO2-Ausstoßes um 31 Prozent gegenüber. Bereits jetzt wird angezweifelt, ob Wirtschaftsminister Kamp die Vorgaben des Energieakkoords einhalten können wird.

NATO-GIPFEL: Niederlande entsenden Soldaten nach Osteuropa

Angesichts des angespannten Verhältnisses zu Russland setzt die NATO auf verstärkte Militärpräzens in Osteuropa. Auch die Niederlande und Deutschland werden einen Beitrag leisten. Die niederländische Verteidigungsministerin betonte den defensiven Charakter der Maßnahme. Beide Länder haben bereits Erfahrung mit militärischer Zusammenarbeit. Der NATO-Gipfel in Warschau am 8. und 9. Juli galt vielen Beobachtern als der wichtigste seit dem Ende des Kalten Krieges.

EU: Rückblick auf den niederländischen Vorsitz

Am vergangenen Donnerstag endete der niederländische EU-Ratsvorsitz. Nach 1500 Treffen von Ministern, Diplomaten und Beamten hat die Slowakei den Vorsitz für das kommende halbe Jahr übernommen. Zeit für einen Rückblick auf die vergangenen sechs Monate unter niederländischer Führung. Welche Versprechen konnte die niederländische Regierung einlösen? Welche nicht? Wie beurteilen die niederländischen Medien den EU-Vorsitz der Niederlande? Hier ein kurzer Überblick.

EUROPA: Niederlande geben EU-Ratsvorsitz ab

Die Niederlande haben den turnusmäßigen EU-Ratsvorsitz am vergangenen Donnerstag wieder abgegeben. In einer Rede vor dem EU-Parlament erklärte der niederländische Premier Mark Rutte, er sei stolz und besorgt zugleich. Die Niederlande haben in den vergangenen sechs Monaten viel erreicht, so Rutte. Einige Abgeordnete warfen Mark Rutte sein Verhalten nach dem niederländischen Ukrainereferendum vor.

UMWELT: Niederländische Regierung genehmigt zwei neue Windparks in der Nordsee

Die niederländische Regierung stimmt dem Bau von zwei weiteren Windparks in der Nordsee zu. Ziel der Maßnahme ist es, den Ausbau der nachhaltigen Energiegewinnung voranzutreiben. Viele Küstenorte befürchten jedoch, dass durch den Bau die Touristen ausbleiben werden. Greenpeace unterstützt das Vorhaben der Regierung.