Nachrichten Februar 2016


POLITIK: Samsom fordert PvdA zu mehr Selbstvertrauen auf

Amersfoort. SW/VK/NRC. 15. Februar 2016.

Mit einer kämpferischen Rede hat Diederik Samsom die PvdA beim vergangenen Parteikongress dazu aufgefordert mehr Selbstbewusstsein zu zeigen. Samsom verteidigte die gegenwärtige Politik der Regierung und schärfte seinen Parteigenossen ein, dass sie stolz auf ihren Beitrag dazu sein sollten. Die Rede war auch eine Reaktion auf die Kritik der vergangenen Woche, dass Samsom nicht der geeignete Spitzenkandidat für die Wahl der Tweede Kamer im kommenden Jahr sei.

Bei dem Mitgliederkongress der PvdA vergangenen Samstag in Amersfoort forderte Diederik Samsom seine Parteigenossen in einer kämpferischen Rede auf, in der Zukunft mehr Selbstbewusstsein zu zeigen. Laut Samsom habe die Partei allen Grund stolz auf sich zu sein: „Ich sehe bislang zu wenig Selbstbewusstsein. Ich höre zu viele Entschuldigungen. Ich lese zu viele Grübeleien. Parteigenossen, das ist unnötig. Und es ist nicht gerechtfertigt.“

Samsom verteidigte während seiner Rede die gegenwärtige Regierungspolitik, insbesondere die Wirtschaftspolitik und betonte den Einsatz der PvdA innerhalb der Regierung: „Wer kann behaupten, wir würden versagen, wenn die größte Rezession seit 70 Jahren in Richtung beständigen Wachstums umgebogen wurde? Versagen wir als Niederlande mit der PvdA in der Regierung, wenn wir diese Woche zum ersten Mal den Meilenstein von 10 Millionen Jobs erreicht haben? Ich denke nicht!“

Hintergrund der kämpferischen Rede von Samsom war eine Aussage seines Parteikollegen Jacques Monasch von vergangener Woche. In einem Interview mit der Regionalzeitung Leeuwarder Courant hatte Monasch erklärt, dass Samsom nicht der geeignete Mann dafür sei, um nächstes Jahr bei der Wahl der Tweede Kamer als Spitzenkandidat für die PvdA anzutreten. Laut Monasch hätten das Land und die Partei einen Mann von Format verdient. Monasch würde es begrüßen, wenn der Bürgermeister von Amsterdam, Eberhard van der Laan, oder der Bürgermeister von Rotterdam, Ahmed Aboutaleb im kommenden Jahr als Spitzenkandidat auftritt: „Beide wären für die Partei ein Geschenk des Himmels und sie könnten viel des entstandenen Rückstands wieder aufholen.“ Aboutaleb ließ diesbezüglich bereits wissen, nicht kandidieren zu wollen, solange Samsom keine Anstalten mache aufzuhören.

Unter den Besuchern des Mitgliederkongresses herrschte viel Frust über die Kritik von Monasch, die ausgerechnet einen Tag vor dem Kongress bekannt geworden war. Eigentlich hätte der Kongress im Zeichen des 70-jährigen Bestehens der PvdA stehen sollen. Viele Mitglieder vermuten, dass Monasch sich selbst als möglicher Spitzkandidat in Stellung habe bringen wollen. Diederik Samsom gab sich jedoch gelassen angesichts der Kritik und sagte im Interview gegenüber der Presseagentur ANP: „Es ist noch etwas früh, denn die Wahlen für den Spitzenkandidaten finden erst im Oktober statt. Aber als glühender Verfechter der Wahlen zum Spitzenkandidaten begrüße ich den Gedanken, dass es möglicherweise mehr als einen Kandidaten gibt.“