Nachrichten August 2015


MONARCHIE: König Willem-Alexander besucht deutsch-niederländisches Freiheitsfest

Münster. AF/4en5mei.nl/WN/ZNS. 31. August 2015.

Willem-alexander Muenster 2015
König Willem-Alexander verlässt das Theater Münster, begleitet von Gerdi Verbeet (Nationaal Comité 4 en 5 mei), Prof. Dr. Friso Wielenga, Botschafterin Monique van Daalen und Bürgermeisterin Karin Reismann, Quelle: NiederlandeNet/Angelika Fliegner

Der niederländische König Willem-Alexander adelte durch seinen Besuch vergangenen Donnerstag das deutsch-niederländische Freiheitsfest, welches zusammen vom Zentrum für Niederlande-Studien der Universität Münster und dem Nationaal Comité 4 en 5 mei organisiert worden war. Der Ehrengast, der anlässlich des 20. Geburtstags des 1. deutsch-niederländischen Militärkorps in der Stadt war, lauschte nicht nur einem Zeitzeugengespräch auf der Theaterbühne, sondern sprach auch selbst mit Jugendlichen aus beiden Ländern über Freiheit.

„Aufregend“ sei es gewesen, mit dem König zu sprechen, so der 14-jährige Jan als alles schon wieder vorbei war. „Normalerweise sieht man ihn ja nur im Fernsehen.“ Auch Altersgenossin Svenja, die wie Jan auf die Europaschule Herzogenrath geht, war noch ganz beeindruckt von ihrem königlichen Gesprächspartner. „Wir haben hier erst an Workshops teilgenommen, und dann hieß es, wir dürften uns mit dem König unterhalten.“

In mehreren Workshops konnten sich 135 Schüler und Studierende bereits am Vormittag über ihren ganz persönlichen Freiheitsbegriff austauschen, die gemeinsame Geschichte reflektieren und die Unterschiede zwischen Deutschland und den Niederlanden herausarbeiten. Weitere Freiheitsperspektiven boten Kurzfilme, die im Foyer des Theaters gezeigt wurden. Interaktiv wurde es dank Stellwänden mit der Möglichkeit, die eigene Meinung zu äußern, und einer Photobox für „Freiheits-Selfies“.

70 Jahre sind seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs vergangen – für die vielen Jugendlichen, die das Festival besuchten, eine kleine Ewigkeit; für die beiden Zeitzeugen, die nachmittags mit Moderatorin Petra Stienen und Professor Friso Wielenga am „Küchentisch“ auf der Bühne Platz nahmen, beinahe nur ein Wimpernschlag. Die Münsteranerin Ruth Dölle-Oelmüller erinnert sich genau an den Tag, als auch für die Niederlande der Krieg begann: „Wir wurden wach vom Dröhnen der Flugzeuge. Der ganze Himmel war schwarz vor lauter Maschinen. Und wir wussten: Die fliegen nach Holland.“ Der niederländische Zeitzeuge Jan Bachman berichtet von einem unterirdischen Versteck, wo er sich vor den Nazis verbarg. „Als der Krieg vorbei war, haben wir wochenlang gefeiert.“ Man war wieder frei.

Diese Geschichten über Freiheit zu bewahren, und ein Bewusstsein für die Zerbrechlichkeit und den Wert von Freiheit zu schaffen, war das Ziel des zweitägigen deutsch-niederländischen Festivals „Voor Vrijheid/Für Freiheit“, dass am Mittwochabend mit einer Lesung der niederländischen Autorin Tessa de Loo eröffnet worden war (NiederlandeNet berichtete). Anlass für diese deutsch-niederländische Kooperation war die Rede des deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck zum niederländischen Bevrijdingsdag 2012 (NiederlandeNet berichtete). Er appellierte damals an Deutschland und die Niederlande, den Freiheitsbegriff inhaltlich zu gestalten.

Ehrengast König Willem-Alexander zeigte sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung, hieß es aus Kreisen der Organisatoren. Das Protokoll mahnte den König allerdings zur Eile: Es folgte ein Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Münster, die Abnahme einer Militärparade des Deutsch-Niederländischen Korps auf dem Prinzipalmarkt, ein Vier-Augen-Gespräch mit NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und – beim Biwak im Stabsgebäude des Korps – Gespräche mit Soldaten.


Fotostrecke Jubiläumsfeier


Fotos

© König Willem-Alexander trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Münster ein. Quelle: 1GNC Münster/cc-by
  • © König Willem-Alexander bei den Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen des 1. deutsch-niederländischen Korps in Münster. Quelle: 1GNC Münster/cc-by

Weitere Fotos vom Festival finden Sie auf den Seiten des National Comité 4 en 5 mei: Fotoverslag Münster

Weitere Fotos von der Jubiläumsfeier des Korps finden Sie auf der Flickr-Seite des 1. deutsch-niederländischen Korps im Album 20th anniversary