Nachrichten Oktober 2014


INNOVATION: Fluoreszierende Fahrbahnmarkierung auf niederländischer Autobahn

Oos. AF/BD/DWDD/OB/studioroosegaarde.net. 21. Oktober 2014.

Dank fluoreszierender Farbe ist die Fahrbahnmarkierung der Schnellstraße N329 in der niederländischen Provinz Nord-Brabant nun auch bei Nacht zu sehen. Bereits im April war ein erster Teilabschnitt mit der speziellen Wegmarkierung eröffnet worden, doch die Farbe versagte damals bei Feuchtigkeit den Dienst. Dieses Problem sei nun behoben, erklärte der verantwortliche Designer Daan Roosegaarde am Montag in der Talkshow De Wereld Draait Door.

Die Fahrbahnmarkierung absorbiert tagsüber Licht und gibt dieses in der Dunkelheit wieder ab. Laut Designer Roosegaarde leuchten die sogenannten Glowing Lines acht Stunden lang. „Die ersten hundert Meter sind markiert. Wenn man dort entlangfährt und ganz kurz die Scheinwerfer ausschaltet, dann ist es so, als würde man durch eine Art Märchenland fahren“, schwärmte Roosegaarde im Fernsehstudio. Entwickelt hat Roosegarde die spezielle Farbe zusammen mit dem Bauunternehmen Heijmans. Das Ziel ist, Straßen sicherer zu machen, aber auch Energie zu sparen. Die N329 ist die erste Straße der Welt mit der besonderen Fahrbahnmarkierung, doch es gibt bereits weitere Interessenten, so Roosegaarde.

Die Glowing Lines sind nur ein Teil mehrerer innovativer straßenbaulicher Maßnahmen, welche die Provinz Nord-Brabant zusammen mit der Gemeinde Oss an der N329 durchführen lässt. Die Schnellstraße soll zur „Straße der Zukunft“ ausgebaut werden. Unter anderem signalisieren kleine, auf den Asphalt montierte LED-Lämpchen den Autofahrern, wie schnell sie fahren müssen, um die Grünphase einer Ampel zu erreichen. Solaranlagen in Form von 12-Meter hohen Bäumen am Rande der Straße sorgen für die nötige Energie und Anlagen, die unter dem Asphalt verlegt wurden, gewinnen Wärme.

Mehr über das Projekt erfahren Sie auf der Website wegvandetoekomst.nl