Nachrichten Januar 2014


REKORD: Neujahrsschwimmen lockt 46.000 Teilnehmer

Scheveningen. MWE/NRC/VK. 03. Januar 2014

Am traditionellen niederländischen Nieuwjaarsduik (dt. Neujahrsschwimmen) am 1. Januar nahmen in diesem Jahr so viele Menschen teil wie noch nie zuvor. Insgesamt wagten sich 46.000 Mutige an 125 Stellen ins kalte Wasser. Der größte Nieuwjaarsduik fand am Strand von Scheveningen statt, wo sich 10.000 Menschen in die Fluten stürzten.

Bereits seit 1960 werden Neujahrsschwimmen in den Niederlanden organisiert. Die ersten Veranstaltungen in der heutigen Form fanden 1998 statt. Damals sprangen rund 6.000 Menschen ins Wasser. Organisiert wird das Event vom niederländischen Wurstfabrikanten Unox, weshalb viele Teilnehmer am Strand von Scheveningen orangefarbene Unox-Mützen tragen. 2007 war bisher das einzige Jahr, in dem aufgrund der Wetterverhältnisse kein Nieuwjaarsduik stattfand. Starker Wind, hohe Wellen und eine extreme Strömung hätten den Teilnehmern gefährlich werden können.

Nicht nur die Teilnehmerzahl ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen – am 1. Januar 2013 sprangen etwa 40.000 Menschen an rund 100 Stellen ins Wasser – auch die Zahl der Orte, wo das Neujahrsschwimmen stattfand, stieg auf 125. Und so waren nicht nur an der niederländischen Küste, sondern auch in Kanälen, Flüssen und Seen im ganzen Land Wagemutige und viele Schaulustige zu finden.

Eine Erklärung für die vielen Schwimmer in diesem Jahr könnte in den relativ milden Temperaturen liegen. Die Wassertemperatur lag bei acht Grad, die Außentemperatur von sechs Grad fühlte sich durch den Wind allerdings etwas kühler an. Die vielen mutigen Teilnehmer ließen sich davon aber nicht abschrecken.