Nachrichten Dezember 2014


SPRACHE: „Dagobertducktaks“ ist das niederländische Wort des Jahres 2014

Utrecht. KL/GfdS/NOS/NRC/VD/VK. 16. Dezember 2014.

Dagobertducktaks (dt. Dagobert-Duck-Steuer) hat die Abstimmung zum Wort des Jahres 2014 gewonnen. Mit diesem Wort bezeichnet man scherzhaft Sondersteuern auf das Vermögen von Superreichen. Auf die Plätze zwei und drei wählten die Niederländer moestuinsocialisme (dt. Gemüsegartensozialismus) und stemfie (dt. in einer Wahlkabine aufgenommenes Selbstporträt). Das hat der Wörterbuchverlag Van Dale heute Morgen bekanntgegeben.

Nach Ansicht des Van Dale-Chefredakteurs Ton den Boon passt dagobertducktaks sehr gut in eine Zeit, in der man intensiv über zunehmende soziale Ungleichheiten und die Einführung einer Rechensteuer diskutiere. Vom 25. November bis 15. Dezember hatten rund 60.000 Personen an der öffentlichen Abstimmung über das Wort des Jahres 2014 teilgenommen, davon entschieden sich knapp 18 Prozent für das diesjährige Siegerwort. Eine Liste aller bestplatzierten Wörter, inklusive Unterkategorien, finden Sie bei Van Dale: Woord van het Jaar 2014.

Seit 2010 wird im flämischen Teil Belgiens ein separater Wettbewerb veranstaltet. Hier lautet das Siegerwort flitsmarathon (dt. Blitzmarathon). So bezeichnen die Flamen ganztägige Polizeiaktionen, bei denen Blitzanlagen für Straßenverkehrskontrollen eingesetzt werden. Alle weiteren Ergebnisse der flämischen Abstimmung sind auf den belgischen Internetseiten des Van Dale-Verlags nachzulesen.

Letztes Jahr haben die Niederländer übrigens der Ausdruck selfie (dt. digitales Selbstporträt) zum Wort des Jahres gewählt (NiederlandeNet berichtete). Zuvor gewannen bereits 2012 project X-feest (dt. Projekt X-Party) 2011 tuigdorp (dt. Gesindeldorf) und 2010 gedoogregering (dt. Duldungsregierung) die Abstimmung. Die Wahl findet im niederländischen Sprachraum seit 2007 statt.

In Deutschland, wo eine Jury der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) die Entscheidung beim Wettbewerb zum Wort des Jahres trifft, stellt man im Vergleich zu unseren westlichen Nachbarländern einen stärkeren nationalen Bezug fest. 2014 gewann das Wort Lichtgrenze, das auf eine Lichtinstallation bei den Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls verweist. Im Jahr 2013 hieß der Sieger GroKo (ein Kurzwort für die in Berlin regierende Große Koalition von SPD und CDU/CSU).