Nachrichten AUGUST 2014


MH17: Suche nach Opfern unterbrochen / Infoveranstaltung Montag 14.00 Uhr

Den Haag. /n-tv/NOS/overheid.nl/RTL Nieuws. 11. August 2014.

Der australische Premier Tony Abbott besucht am Montag die Niederlande, um sich über den Stand der Dinge bei der Flugzeugkatastrophe in der Ost-Ukraine (NiederlandeNet berichtete) zu informieren. Trotz Sommerpause werden auch die Mitglieder der Zweiten Kammer des niederländischen Parlaments am Nachmittag unter anderem vom Kommandant der Streitkräfte, Tom Middendorp, über die aktuelle Lage informiert werden. Vergangene Woche war die Suche nach weiteren Opfern im Absturzgebiet unterbrochen worden.

Es ist zu gefährlich, im Osten der Ukraine nach weiteren Opfern des Flugzeugabsturzes zu suchen. Deshalb wurde die Suche unterbrochen. Das teilte Premier Mark Rutte bereits vergangene Woche mit. "Wir unterbrechen die Mission, aber wir beenden sie nicht", betonte Rutte. Sobald die Sicherheit der Experten im Kriegsgebiet wieder gewährleistet werden könne, würden diese wieder in die Ukraine abreisen.

Inzwischen wurden die MH17-Bergungshelfer aus der Ukraine ausgeflogen. Flugzeuge mit rund 200 Experten aus den Niederlanden, Australien und Malaysia landeten am Sonntag in Eindhoven, berichtete der deutsche Nachrichtensender n-tv. Gerichtsmediziner haben mittlerweile 65 der 298 Opfer identifiziert, teilte die niederländische Regierung am Samstag mit.

Montagnachmittag um 14:00 Uhr werden der Kommandant der Streifkräfte Tom Middendorp, der nationale Koordinator für Terrorismusbekämpfung und Sicherheit dick Schoof, Korpschef der nationalen Polizei Gerard Bouman sowie der Chef der politischen Abteilung im Auswärtigen Amt Wim Geerts die Fraktionen in der Zweiten Kammer über die neuesten Entwicklungen rund um die Flugzeugkatastrophe informieren.